Abschreibung

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  sandiii vor 6 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #33981

    flubenol
    Teilnehmer

    Hallöchen ihr Lieben,

    ich hoffe von euch kann mir jemand helfen.

    Also ich habe einen neuen Fräser für insges. 164€ (brutto+Anschaffungskosten) gekauft. Bis 150 € würde es sich um ein geringwertige Wirtschaftsgut handeln, welches ich sofort abschreiben könnte. Somit müsste ich ihn ja eigentlich über seine Nutzungsdauerhinweg abschreiben. Nun habe ich aber im Wikip. folgendes gefunden:

    ” Seit 1. Januar 2010 gilt folgende Regelung aus dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz:

    • Anschaffungskosten bis zu 150 EUR netto: Sofortabschreibung oder nach gewöhnlicher Nutzungsdauer
    • Anschaffungskosten 150, 01 zu 410 EUR netto: Sofortabschreibung oder nach gewöhnlicher Nutzungsdauer oder Sammelposten mit Abschreibung über 5 Jahre
    • Anschaffungskosten 410, 01 bis 1000 EUR netto: Sammelposten mit Abschreibung über 5 Jahre oder nach gewöhnlicher Nutzungsdauer

    Ab Anschaffungskosten von 150, 01 Euro besteht eine besondere Aufzeichnungspflicht.”

    Also könnte ich ihn ja doch sofort abschreiben? Oder sollte ich lieber einen Pool mit meinen UV-Lampen machen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen 😉

    #513065

    sugarhazle
    Moderator

    Nee wegen der 15 euro mehr, brauchst du doch nich splitten.

    #513066

    hexe1411
    Teilnehmer

    Wenn der Fräser 164 Euro brutto gekostet hat, sind das netto 138 Euro und liegen in der Grenze der Sofortabschreibung. Also einfach als Kosten in diesem Jahr buchen, in einer Summe.

    #513067

    alex2305
    Teilnehmer

    Hast Du keinen Steuerberater?

    #513068

    sandiii
    Mitglied

    Es ist schon wieder ein Monat her, aber vll kann ich dir ja auch noch helfen.
    Es ist so, dass du ab 2010 ein Wahlrecht hast.
    Entweder du wählst, dass du Wirtschaftsgüter direkt als GWG behandelst (60-410 €). Dann kannst du sie sofort Abschreiben.
    Oder aber du wählst, dass du Wirtschaftsgüter auf 5 Jahre abschreibst (150 – 1000 €). Das ist dann der GWG Pool.
    Du musst aber alle Wirtschaftsgüter in einem Kalenderjahr gleich behandeln. Es geht also nicht das du das eine in den GWG Pool schmeist und das andere sofort als GWG abschreibst.
    Ich hoffe du verstehst was ich meine? 😉

    Achso du musst halt auch schauen was für dich gerade günstiger ist…
    Wenn dir beispielsweise eine Sofortabschreibung nix mehr bringt dann schreibst das Wirtschaftsgut auf 5 Jahre ab.
    Normal entscheidet man immer dann wie man bucht, wenn man den Jahresabschluss bzw die Einkommensteuererklärung macht.
    Bei mir im Geschäft buchen wir gerade alles als GWG und am Jahresende müssen wir halt den Gewinn anschauen und entscheiden wie wir die Wirtschaftsgüter behandeln und was für unseren Mandanten am günstigsten ist.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.