Acryl verarbeiten aber wie?

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  damaris vor 11 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #620

    damaris
    Teilnehmer

    so, da ich noch gar keinen schimmer habe, möchte ich am wochenende nochmal anfangen…also feilen und ablösen (nehme dieses mal das aceton aus dem baumarkt)

    jetzt aber mal eine fachfrage. was meint ihr eigenlich mit dem stresspunkt?

    und dann noch eine refillfrage – ich habe das problem, dass wenn sich was löst und ich mit einer spitze unterhake sich noch mehr löst….wie kann man das problem lösen?

    ich lese immer von drei bällchen beim acrylmodellieren – wie groß sollten diese sein? ich habe ziemlich große nägel.

    wie dick sollte generell die schicht mit dem acryl sein?

    kann man das acryl länger “offen” halten ohne dass es zu dünnflüssig wird?

    wie kriegt man eigentlich diese verdammten schablonen da hin wo sie hin sollen?

    bis wie weit an den rand sollte man im optimalfall herangehen?

    darf/sollte man die umrandung (unten) mit einer ganz zarten feile sanft langgehen, damit sich nichts löst?

    und nun noch die letzte frage…wer modelliert mir die rechte hand? (grins und das ist ein scherz)

    ach und sollte ich nach dem ablösen vor dem neumachen meine nägel irgendwie pflegen?
    (hatte ich glaub schon mal gefragt, aber ich hab glaub ich hier den thread aus den augen verloren – ich glaube, ich schreib zu viel. ..bin schon ein nagel junky

    herzlichst eure
    damaris

    #48103

    witchery
    Teilnehmer

    habe zwar eine schulung gemacht aber deine fragen waren jetzt ein zug der mich überrollt hat!
    der zu modellierende nagel teilt sich für die modellagein drei zonen auf
    1& 3 (freue nagelspitze und nagelhautbereich ) wird das prudukt serh dunn gearbetiet, hingegen wride ein stärkerer aufbau im bereich der Arch für formgebundg und hltbarkeit gearbeitet..( das ist der mittlere bereich, )
    erstmal Bällchenmachen üben, , , alleine daran wirst schon verzweifeln ich würde deine nägelchen nicht runter machensondern mit tips zum üben dran glauben lassen, , , du wirst dir die harre raufen und nach deinen forum weinen das sage ich dir jetzt schon,
    gut weiter…. mtie einen kleinen Bällchen wird nun die freie nagelspitze mit den Produckt überzogen
    ein etwas größeres Bällchen wird zum aufbau über der stressarea verarbeitet
    mit einen keineren bällchen wird am nagelfalz entlang des nagelfalzes modelliert
    esist darauf zu achten das das Material nicht zu feucht gearbeitet wird, da es sonst in den nagelfalz entlang fießt
    das aufbebrachte Material wird immer zur Nagelspitze hin verstrichen und glatt modelliertdas Festdrücken des Materials wird bei jedem Bällchen mit den bauch des Pinsels durchgeführt
    so und nun wenn er trocken ist, , , leichtes klopfen mit einen metallteilchen (helles geräusch)
    kannst feilen und pollieren

    sorry wegen den rechtschreibfehlern
    wars das?
    ach ja quelle zum nachschlagen und wo ich das entnommen habe meine schulungsunterlagen

    #48109

    martina27
    Teilnehmer

    Hallo Damaris,

    Damaris wrote:
    so, da ich noch gar keinen schimmer habe, möchte ich am wochenende nochmal anfangen…also feilen und ablösen (nehme dieses mal das aceton aus dem baumarkt) für beide Hände 1 Std. Zeit einkalkulieren

    jetzt aber mal eine fachfrage. was meint ihr eigenlich mit dem stresspunkt?
    das ist die höchste Stelle der Modellage (seitlich betrachtet), der dort sein soll, wenn du den Nagel nach oben drückst, dort wo es rot wird. Das ist die Sollbruchstelle deines Nagels.

    und dann noch eine refillfrage – ich habe das problem, dass wenn sich was löst und ich mit einer spitze unterhake sich noch mehr löst….wie kann man das problem lösen?
    Du sollst ja auch nicht mit irgendetwas drunter fahren, sondern diese Stelle in Feilrichtung zur Nagelhaut entfernen, allerdings mit nicht allzuviel Druck, lass die Feile arbeiten.
    ich lese immer von drei bällchen beim acrylmodellieren – wie groß sollten diese sein? ich habe ziemlich große nägel. inetwa so groß wie eine Erbse!

    wie dick sollte generell die schicht mit dem acryl sein? Gesamt in etwa 1, 5mm

    kann man das acryl länger “offen” halten ohne dass es zu dünnflüssig wird? probier mal UV-Acryl, das härtet erst in der Lampe

    wie kriegt man eigentlich diese verdammten schablonen da hin wo sie hin sollen?
    Die Schablonen vorher etwas rollen, damit sie sich optimal an die natürliche C-Kurve anpassen.

    bis wie weit an den rand sollte man im optimalfall herangehen? 1mm

    darf/sollte man die umrandung (unten) mit einer ganz zarten feile sanft langgehen, damit sich nichts löst? ja, kann man machen, aber wirklich nur ganz sanft.

    und nun noch die letzte frage…wer modelliert mir die rechte hand? (grins und das ist ein scherz) Dein Freund / Mann / Lebensgefährte / Freundin. Es ist aber reine Übungssache, du mußt nur tagsüber auch mehr Sachen mit der linken Hand machen und diese trainieren.
    ach und sollte ich nach dem ablösen vor dem neumachen meine nägel irgendwie pflegen?
    man soll vor dem Ablösen die Haut um die Nägel mit Öl schützen, ich nehme dafür Melkfett.
    (hatte ich glaub schon mal gefragt, aber ich hab glaub ich hier den thread aus den augen verloren – ich glaube, ich schreib zu viel. ..bin schon ein nagel junky

    herzlichst eure
    damaris

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #48113

    damaris
    Teilnehmer

    hallo ihr zwei beiden,

    habt vielen dank für eure vielen tipps.

    ein dickes lob dieses mal an birgit. ich finde es total klasse, dass du immer da bist und dein wissen teilst – so etwas findet man leider immer seltener heute

    aber generell möchte ich auch mal loswerden, dass das hier wirklich ein ganz besonderes forum ist. … so etwas findet man im internet kaum noch

    also ein riesiges danke auch an alle hier.:)

    winke, winke

    #48104

    witchery
    Teilnehmer

    rot werd, , , danke

    #48105

    klaudia
    Teilnehmer

    Also ich bin ja immer wieder begeistert von Martina´s Erklärungen. Ich hab ja auch schon so einige Schulungen hineter mir, aber sooo gut kann ich das nicht erklären.

    Ach….. Witch….Du natürlich auch. .. 😉

    #48110

    merewen
    Teilnehmer
    Damaris wrote:
    so, da ich noch gar keinen schimmer habe, möchte ich am wochenende nochmal anfangen…also feilen und ablösen (nehme dieses mal das aceton aus dem baumarkt)

    jetzt aber mal eine fachfrage. was meint ihr eigenlich mit dem stresspunkt?

    verstärken, wie bei gel auch

    und dann noch eine refillfrage – ich habe das problem, dass wenn sich was löst und ich mit einer spitze unterhake sich noch mehr löst….wie kann man das problem lösen?

    nicht mehr drunter haken…warum machst du das?

    ich lese immer von drei bällchen beim acrylmodellieren – wie groß sollten diese sein? ich habe ziemlich große nägel.

    dazu solltest du erstmal üben, wieviel material man bei den verschiecen großen bällchen braucht. dann weißt du auch, wieviel du für welche nägel benötigst. ich empfehle dir wirklich eine schulung.

    wie dick sollte generell die schicht mit dem acryl sein?

    auf jeden fall dünner als bei gel. es soll natürlich aussehen, die spitze sollte nicht dicker als ein tip sein, der stresspunkt etwa doppelt so dick.

    kann man das acryl länger “offen” halten ohne dass es zu dünnflüssig wird?

    es gibt verschiedene aushärtungsgrade. nimm eins, dass langsam aushärtet.

    wie kriegt man eigentlich diese verdammten schablonen da hin wo sie hin sollen?

    lass es dir zeigen, dass kann man schriftlich nicht erklären.

    bis wie weit an den rand sollte man im optimalfall herangehen?

    1mm abstand.

    darf/sollte man die umrandung (unten) mit einer ganz zarten feile sanft langgehen, damit sich nichts löst?

    ?

    und nun noch die letzte frage…wer modelliert mir die rechte hand? (grins und das ist ein scherz)

    deine linke hand😉

    ach und sollte ich nach dem ablösen vor dem neumachen meine nägel irgendwie pflegen?

    natürlich…ordentlich ölen..auch später mind. 2x täglich, damit das material nicht porös wird.

    (hatte ich glaub schon mal gefragt, aber ich hab glaub ich hier den thread aus den augen verloren – ich glaube, ich schreib zu viel. ..bin schon ein nagel junky

    herzlichst eure
    damaris

    so, ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    #48114

    damaris
    Teilnehmer

    hallo svenja,

    dir natürlich auch herzlichen dank.

    sicher mache ich eine schulung…bin doch nicht verrückt – da hab ich viel zu großen respekt vor dem menschlichen fingernagel – die ist allerdings erst ende mai – und bis dahin kann ich doch beim besten willen nicht warten

    also werde ich am wochenende mal fleißig sein (auch an meiner visitenkarte arbeiten und noch ein paar andere dinge machen

    hat eigentlich jemand erfahrung mit dem acryl welches unter der lampe aushärtet? entwickelt das auch wärme wie das gel?

    verschiedene aushärtungsgrade…hmmm…habe solch direkte bezeichnung noch in keinem shop gesehen. kann da jemand etwas empfehlen?

    liebe grüße
    damaris

    #48111

    merewen
    Teilnehmer

    wenn du irgendwo was von competition liest, ist es das schnellhärtende. damit komme selbst ich noch nicht klar…ausser für 3D-blumen;)

    #48106

    xenia
    Mitglied

    Super fein, wie ihr das immer erklärt 🙂

    Ich hab da auch mal gleich noch ne Frage…

    Ich mattiere die Nägel vor der Acrylmodellage immer brav an und entfette sie und nehme sogar haftvermittler. Aber ständig lösen sie sich von unten her. Es bilden sich liftings, der ganze Nagel löst sich zwar nicht aber schon nach einem Tag kommt luft drunter.

    Kann es sein das ich zu nass/zu trocken arbeite oder sollte ich zum Nagelbett hin vielleicht etwas dicker arbeiten?

    Oder muss man die Nägel vor der Acrylmodellage besonders vorbereiten? Weil das ich zu wenig buffere und entfette glaub ich ne, weil die anderen (Gel) haben auch 4-5 wochen gehalten…:)

    Hilfääää ;o) Würde gern mal länger als ne woche was von meinen Acrylnägeln haben… Mach jetzt aus verzweiflung die nächsten schon wieder mit gel. ..

    #48112

    merewen
    Teilnehmer

    machst du auch immer schön die nagelhaut weg? auch die, die so fest auf dem nagel sitzt? die muß komplett runter, sonst liftet es sich. ölst du deine nägel auch regelmäßig? mind. 2x täglich? das schützt nämlich auch vor liftlíngs 😉

    #48107

    xenia
    Mitglied

    Ja, das mache ich alles ganz brav 🙂

    Naja, ich bin ja auch noch Anfänger was Acryl betrifft, vielleicht legt sich das ja mit der Zeit…

    #48108

    janet78
    Teilnehmer

    wow tolle Erklärung…wie immer…ein dickes Lob an alle

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.