Alles lief schief…

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  feldmaus vor 10 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #4205

    nagelneu
    Teilnehmer

    Hallo Ihr Lieben

    Hatte gestern abend eine Kundin, die sich eine Neumodelage machen lassen wollte. Sie hatte sich vor 4 Monaten schon einmal einen Termin geben lassen und hat dann eine halbe Stunde vorher angerufen um zu sagen, dass Sie nicht kommen kann. Auf jeden Fall hörte ich danach nichts mehr von Ihr. Letzten Samstag hat sie dann angerufen und nach einem Termin gefragt. Ehrlich gesagt habe ich da schon gedacht, na das kann was werden. Sie ist Inhaberin eines kleinen Frisörsalons und ich kenne sie so vom sehen. Na ja, sympatisch war sie mir ja nie, aber seit gestern… würg! Erstmal kam sie 10 Minuten zu spät und dann musste sie erst noch ein Brötchen essen, da sie vorher keine Zeit dazu hatte. Dann 30min nach vereinbartem Termin, konnte ich also loslegen. Als ich Ihre Nägel sah, dachte ich mir direkt, das kann ja heiter werden. Sie war zuvor in einem anderen Nagelstudio und hat sich dann für den Termin die Nägel selbst abgefeilt, weil sie kein Aceton zur Hand gehabt habe. Abgefeilt ist eigendlich schon das richtige Wort. Ihre Naturnägel sahen alles andere als gut aus. Sie hatte ihre Nägel soweit abgeschnitten, dass es fast so aussah als sei sie Nagelbeisserin. Ihre Nagelform machte das Alles auch nicht wirklich besser. Die Nägel waren hinten schmal und schaufelten vorne ziemlich auseinander. Tja und da sie auch die Ecken so furchtbar kurz geschnitten hatte, war es fast unmöglich eine gute Seitenlinie zu modelieren. So dauerte der Aufbau halt ein wenig länger. Ein Nagel habe sich vor einiger Zeit ein wenig entzündet, aber jetzt sei alles wieder gut, sagte sie. Ich hab sie gefragt, ob sie sicher sei, dass sie den auch verlängern wolle, da er bei den Häutchen immer noch ein bisschen rot aussah. Sie bestand darauf. Als ich die Nägel schon alle in Form gefeilt hatte fiehl ein Nagel ( genau der der die Endzündung gehabt hatte ) komplett ab. Ich war richtig schockiert. Es blieb auch kein rückstand auf dem Nagel. Der Abgefallene Nagel sah aus als wärs ein dickerer Tip. Schön gefeilt und unten durch den Aufbau mit Schablone mit Stoppunkt. Ehrlich gesagt, kann ich mir immer noch nicht erklären, wie das passiert ist. Dann gings weiter. Kaum hatte ich das feilen beendet, sah ich an einem Nagel eine Lösung. Ich feilte die gezogene Luft raus und schon war am nächsten das selbe Spiel zu sehen. Insgesammt an 5 Nägeln. Sie hatten sich einfach direkt gelöst.
    Dann merkte ich, dass es, wenn man seilich die Nagelhat leicht andrückte, zur Lösung kam. Ihre Naturnägel waren so weich und dünn. Ich kann es mir nicht anders erklären. Es war mir furchtbar peinlich. Weil ich einfach keine richtige Erklärung dafür hatte. Und dass sie sich während der ganzen Zeit über diverse Nagelstudios in der Umgebung beklagt hatte, machte das auch nicht einfacher. Sie quetschte mich aus und wollte alles erklärt haben. Ich war froh, dass ich ihr auf die meisten Fragen auch eine kompetente Antwort geben konnte. Ihr Verhalten während der ganzen Zeit ging mir so an die Substanz, dass ich am Schluss sagen muss, ich hoffe die kommt nicht wieder. Sie wollte sich noch absichern, dass sie für Reparaturen immer am selben Tag einen Termin kriegt. Ich kann mir vorstellen wie das läuft. Sie hat das Gefühl, wenn sie anruft, sie könne 10 min später vorbeikommen. Puuuh ich bin echt geschafft wegen der ganzen Sache. Ich war ewigs lange am arbeiten und das Resultat war für mich nicht wirklich befriedigend. Sorry, dass es so lang wurde, aber ich musste mir das mal von der Seele reden. Hat jemand von euch eine Ahnung, weshalb der Nagel einfach abfiehl, oder warum es so extrem schnell Lösungen gab? Meine Naturnagelvorbereitung ist eigendlich sehr gründlich.
    Das war das erste Mal, dass ich eine so negative Erfahrung mit einer Kundin gemacht habe.

    Vielen Dank schon mal

    Grüsse
    Christina

    #99569

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    Du arme – wird schon schief gehen – sage ich bei solchen Kundinnen immer.
    Bin natürlich auch mal gespannt ob sich was tut bei dieser Kundin.
    Ich gehe mal davon aus – schließlich ist sie auch viel im Wasser als Friseurin.

    Kopf hoch – ich denke das ihre Naturnägel einfach so angegriffen waren, dass Du mit eine reinen Gelmodellage einfach Schwierigkeiten erwarten kannst.

    Gruß Maritta 🙂

    #99579

    sternchenc
    Mitglied

    Hallo Christina,

    ich denke mal das der Naturnagel einfach zu stark beansprucht war (ihre abfeilerei der alten Modellage und deine Vorbereitung) und sich deshalb das Gel so schnell löste, es konnte sich nicht richtig mit dem Naturnagel verbinden.

    Gruß Tina

    #99576

    sugarhazle
    Moderator

    Du hättest sie schon vorher drauf hinweisen müssen, daß ihre Selbstfeilerei eine gut haltende Neumodellage sehr erschwert, denn das auf so dünnen Nägeln es nicht gut Halt finden kann, ist klar.
    Dann sollte man bei solchen, , Patienten” gleich einen Prüftermin für eine Woche später vereinbaren, denn da kannst du schon sehn, ob es hält oder nicht.
    Ich denke, wenn sie viel im Wasser ist, wird sie Liftingprobleme bekommen.
    Versuch es noch mal, und dann sage ihr, wenn es dann nicht hält, sie erst mal ein halbes Jahr pausieren muss, um den NN wieder aufzubauen.das ist dann die richtige Beratung, die sie braucht und du ersparst dir ne Menge Ärger.

    Man kann nicht zaubern, wer kurze Haare hat, kann keine Hochsteckfrisur verlan gen.LG
    Und Kopf hoch!

    #99570

    nagelneu
    Teilnehmer

    Sorry, hatte vergessen zu notieren dass es eine Acryl Modellage war.
    Das mit den angegriffenen Nägeln sehe ich auch so. Vor allem wenn sie einfach an ihren dünnen Nägeln rumfeilt und mir dann beim mattieren der Nägel noch fast vorwirft ich würde ihren Naturnagel beschädigen. Auf den Naturnägeln bin ich wirklich immer sehr, sehr vorsichtig. Hatte nämlich selber mal das Glück, dass man mir in einem Studio den Naturnagel so angefeilt hat das ich das Gefühl hatte, mein Nagel sei am brennen.
    Im Normalfall bin ich ein geduldiger Mensch, aber die Frau hat mich gestern echt fast wahnsinnig gemacht. Habe vor 15 Monaten mit meiner Schulung angefangen ( mache eine Ausbildung die 2 Jahre dauert ) und habe seit fast einem Jahr ein kleines, schnuggliges Heimstudio, aber sowas ist mir doch noch nie passiert.
    Danke für die aufbauenden Worte. Ich hoffe wirklich, dass die Modelage hält.

    Bin ja so froh dass es hier sowas wie das Forum gibt!
    Ich verfolge das hier schon seit längerem, hab mich bis jetzt aber nie getraut, einen Beitrag oder Ähnliches zu schreiben.
    Also nochmals danke

    #99580

    feldmaus
    Teilnehmer

    Hallo, ich bin noch micht lange in diesem Forum und es ist eigentlich auch so, dass ich nur von Euch lerne und ich finde das gut das ihr euch so viel mühe mit uns neulingen gibt. Dazu echt mal ein großes Danke. Aber jetzt zum Thema. Ich bin selbst Friseurin und habe mir immer die Nägel mit Gel verstärken lassen, allerdings habe ich schnell gemerkt, dass das Gel nicht gehalten hat, oder nur kurze Zeit, wenn ich mit Farbentferner gearbeitet hatte. (benutzen fast alle friseure um den kunden nach der färbung die ränder am Haaransatz zu entfernen. Kann ja sein, dass sie dieses Produkt auch benutzt und deshalb nichts gehalten hat. Wenn sie nochmal kommt, kannst du sie ja auch mal darauf ansprechen. Liebe Grüße Silke

    #99568

    martina27
    Teilnehmer

    @sugarhazle 108209 wrote:

    Du hättest sie schon vorher drauf hinweisen müssen, daß ihre Selbstfeilerei eine gut haltende Neumodellage sehr erschwert, denn das auf so dünnen Nägeln es nicht gut Halt finden kann, ist klar.
    Dann sollte man bei solchen, , Patienten” gleich einen Prüftermin für eine Woche später vereinbaren, denn da kannst du schon sehn, ob es hält oder nicht.
    Ich denke, wenn sie viel im Wasser ist, wird sie Liftingprobleme bekommen.
    Versuch es noch mal, und dann sage ihr, wenn es dann nicht hält, sie erst mal ein halbes Jahr pausieren muss, um den NN wieder aufzubauen.das ist dann die richtige Beratung, die sie braucht und du ersparst dir ne Menge Ärger.

    Man kann nicht zaubern, wer kurze Haare hat, kann keine Hochsteckfrisur verlan gen.LG
    Und Kopf hoch!

    So wie Du geschrieben hast, ist es vollkommen richtig!

    @nagelneu: wenn die Kundin wegen einer Reklamation kommt und du erkennen kannst, daß sich die Nägel gelöst haben ohnen einen nennenswerten Rückstand zu hinterlassen, dann ist es ein Zeichen dafür, dass die Nägel kein oder zuwenig Keratin auf der dorsalen Nagelplatte gebildet hat, (Beschädigung durch das Abfeilen der alten Modellage) die Modellage egal ob Acryl oder Gel findet nicht genug Gegenpole um sich anzuhaften.
    Sie muss eine Nagelpause machen damit man bei einer neuerlichen Modellage wieder eine ordentliche Grundlage hat. Je nachdem wie lang ihr Nagelbett ist zwischen 3 und 6 Monate kann dies notwendig sein, damit sich der Nagel von der Substanz aus vollständig erneuern kann.

    Liebe Grüsse Martina

    #99571

    nagelneu
    Teilnehmer

    ich glaube ich habe mich ein bisschen ungenau ausgedrückt. Die Kundin war das erste Mal bei mir. sie hatte die Modellage, die sie von einem anderen Studio drauf hatte selber abgefeilt, am Tag bevor Sie zu mir ins Studio kam. Als ich ihre Nägel sah, hab ich ihr gesagt, dass sie sehr angegriffen aussehen. Ich weiss ja schon, dass die Modellage nicht gut hält auf angegriffenen Nägeln. Aber ehrlich gesagt, hatte ich bis jetzt noch nie solche extrem Fälle. Das erstaunliche an der ganzen Sache war, dass der Nagel abfiehl noch während sie bei mir war. Und zwar während dem ich die Form gefeilt hab. Und es hat auch dann überall gelöst. Nicht erst einen Tag später. Ich rede von20-30min. Das ist das was mir einfach so komisch vorkam. Na ja ich habs ja dann nochmals nachfeilt und jetzt bin ich halt schon gespannt, obs einigermassen hält.

    Grüsse und danke für eure Ratschläge
    Christina:)

    #99572

    nagelneu
    Teilnehmer

    Stellt euch vor. Meine Horrorkundin hat gestern abend angerufen, ob sie einen Termin bei mir haben könnte. Und dann kams… Ich fragte sie, ob die Nägel gehalten hätten. Sie meite, einer sei ganz abgefallen, dabei wäre sie nur leicht irgendwo hängengeblieben. Und bei den anderen hätte es jetzt halt ein paar Lösungen gegeben. Hab ihr dann gesagt, ich hätte mich inzwischen informiert und dass es wohl an ihren sehr stark strapaziertem Naturnagel liege. Sie meinte dann ganz dreist, dass es bestimmt daran läge, dass ich ihr die Nägel beim vorbereiten so abgefeilt hätte. Dabei war ich extra vorsichtig. Sie hatte sich die Modellage ja selbst abegefeilt, anstatt sie in Aceton aufzulösen. Ich habe ihr nochmals erklärt, dass es eine Naturnagelvorbereitung halt einfach brauche und das ich das wirklich sehr vorsichtig gemacht habe. Sie meinte dann nur, dass ihr das Material ihrer vorigen Nagelkosmetikerin einfach besser gehalten hätte. Dabei hatte sie mir beim letzten Mal was vorgejammert, von wegen sie wäre noch nie irgendwo zufrieden gewesen. Es hat mir auf der Zunge gebrennt, sie zu fragen, weshalb sie denn nicht wieder zur anderen Nailerin geht, wenn sie das Gefühl habe, das es ihr bei ihr halten würde! Habs mir aber dann verkniffen
    Dann meinte sie, sie wolle die Nägel ganz neu machen lassen. Es liege daran dass ihr die Schablonennägel nicht halten und dass sie jetzt ein Set mit Tips machen lassen will. Ich hab ihr gesagt, dass ich ihr das auf keinen Fall empfehlen würde. Da die erneute Abnahme der Nägel einen zusätzliche Belastung wäre. Hab ihr versucht zu erklären, dass es vielleicht das Beste wäre eine Pause zu machen und es dann in 3-6 Monaten erst wieder zu versuchen. Ehrlich gesagt möchte ich an ihren Nägeln gar nichts mehr machen, wenn sie dann anschliessend behauptet ich hätte sie ihr kaputt gemacht. Wir haben jetzt vereinbart, dass sie heute Abend vorbei kommt, die Nägel mit Aceton ablöst und dann eine Pause macht. Sie meinte dann noch, sie könnte die Nägel ja schon selbst auflösen, aber so hätte ich ja auch noch etwas davon und würde daraus lernen.

    Habe ich mich überhaupt richtig verhalten?

    Wie schon letztens gesagt, am liebsten würd ich diese Kundin gar nicht mehr nehmen. Sie weiss alles besser und macht ständig irgendwelche Belehrungen. Ich habe richtig Panik vor heute Abend.:(

    Danke für euer Feedback!
    Grüsse
    Christina

    #99575

    lady blossom
    Teilnehmer

    Sorry, aber bei solchen “Anschuldigungen” bzw. Anspielungen würde ich kein Blatt vor den Mund nehmen. Wenn Du Dir das gefallen lässt, heisst es nachher, Du hättest es noch eingesehen einen Fehler gemacht zu haben, obwohl es in Wahrheit gar nicht Dein Verschulden war…

    Wenn Du so Sätze wie “davon haben Sie dann auch noch was und können üben”, also wie wenn Du das nötig hättest. Da würde ich auf alle Fälle was sagen…

    Weil irgendwo gibt es auch Grenzen und das musst Dir wirklich nicht antun!

    Liebe Grüße

    Andrea

    #99577

    melony
    Teilnehmer

    Hallo! Das Problem ist mir bekannt, es gibt leider ab und zu Kundinnen, welche schwer zufriedenzustellen sind. Ich finde Deine Reaktion richtig! Du hast Dich über das Problem informiert und sie entsprechend beraten.
    Unterstützen kann ich Dich auch, weil Du Dir „fast die Zunge abgebissen“ hast, mein Kompliment! Eine professionelle Reaktion, da Du nicht in eine Abwehrreaktion geraten bist. Dadurch fühlen sie die Kunden nur bestätigt und/oder bietet noch mehr Angriffsfläche. Meist wollen sie eh nur ihren Frust ablassen und nicht selber als Sündenbock dastehen. Es liegt natürlich in der menschlichen Natur, dass man sich gegen unberechtigte Angriffe wehren möchte. In dem Augenblick sein Ego zurückstellen zu können ist recht taff. Dafür brauchst Du Dir nichts vorzuwerfen, wenn Dich jemand darauf anspricht, weil sie in der Zwischenzeit auch bei anderen gejammert hat. Das scheint bei denen wohl chronisch zu sein und braucht Dich nicht persönlich berühren. Es ist zwar nicht angenehm, aber ich finde solche Dreistigkeiten von Kunden schon fast bedauerlich…
    Ausserdem denke ich, dass wenn sich jemand trotz Unzufriedenheit wieder meldet und auch noch vorbeikommt, muss doch irgendetwas gut gewesen sein (nur können sie es nicht zugeben). Vielleicht fühlte sie sich das erste Mal richtig ernstgenommen und gut beraten. Vielleicht war der Pluspunkt, dass Du nicht hast provozieren lassen. Etc…….
    In den meisten Fällen ist es so, dass sich solche „Wanderkunden“ von alleine erledigen. Die werden, egal wie gut Du bist, immer auf der Suche nach etwas noch Besserem sein. Nicht nur in dem Bereich… Wenn Sie jedoch wieder einen Termin möchte und Du Dich nicht wohl dabei fühlst, lasse ruhig die Finger davon. Du musst ja nicht erwähnen, dass sie Dir unsympathisch ist. Die Wahrheit kannst Du mit etwas Schummeln verbinden. Sage ihr z.B., dass Du zurzeit nur Termine an Stammkunden vergeben kannst, weil Du viele Kurse besuchst (mache übrigens die gleiche Ausbildung 🙂 ). Wenn sie ein Problem damit hat, lade es nicht auf Dich. Hole Dir die Energie aus den positiven Reaktionen zurück! Ja ich weiss, es lässt sich einfach sagen. Natürlich beschäftigen mich solche Vorfälle auch, aber inzwischen habe ich meinen Weg damit gefunden, wie ich es schnell ad akta legen kann. Schlussendlich bleibt die Erfahrung und Herausforderung, welche einen weiterbringt. Den positiven Nutzen hast Du daraus bekommen, dass Du durch Dein Interesse viele neue Informationen gesammelt hast, welche Dich künftig begleiten werden (und die Kunden profitieren auch davon). Sie hat im Gegensatz wahrscheinlich gar nichts gelernt…

    Lasse Dich nicht entmutigen! Ich wünsche Dir viel Kraft für heute Abend und hoffe, dass alles gut klappt!

    Liebe Grüsse
    Melony

    #99578

    melony
    Teilnehmer

    PS: Ich unterstütze die Meinung von Lady Blossom zum Teil. Es gibt schon Situationen, da muss man dem Kunden Grenzen setzen. Alles muss man sich nicht gefallen lassen und treibt es jemand auf die Spitze, soll man sich mit Recht dagegen wehren. D.h. dem Kunden zu verstehen geben, dass man die Verärgerung verstehen kann, dies auch bedauert. Aber nicht rechtfertigen oder entschuldigen, wenn Du das Gefühl hast, alles richtig gemacht zu haben (das wäre ein Eingeständnis). Dann Situation kurz erklären, Lösungsvorschläge anbieten. Und schlussendlich, dass Du diese Haltung Dir gegenüber trotzdem nicht akzeptieren kannst und sie sich doch bitte künftig an ein anderes Studio wenden soll. Aber wie gesagt, das wäre im Extremfall und das wünsche ich Dir und allen anderen nicht. Schlussendlich musst Du es so machen, wie es für Dich stimmt.

    Liebe Grüsse
    Melony

    #99573

    nagelneu
    Teilnehmer

    Erst einmal danke für die Antworten.
    Wenn meine Kundin heute Abend da ist, werde ich ihr das Acryl mit Hilfe von Aceton ablösen. Ich werde ihr höflich erklären, dass ich ihr beim Zustand ihrer jetzigen Naturnägel keine Modellage mehr machen werde. Das ich ihr eine Pause ans Herz lege und sie gerne in 3-6Monaten wieder “behandeln” werde. Danach biete ich der Kundin ein Paraffinbad mit anschliessender Handmassage ect. an. Werde ihr auch eine Kalziumkur empfehlen. Leider habe ich allerdings zur Zeit keinen Kalziumlack da, aber ich werde ihr den natürlich gerne noch bestellen… Werde ihr auch raten ihre Nägel immer kurz zu halten und nachhaltig zu pflegen.
    … und danach hoffe ich das sie nicht wieder kommt 😉
    nein quatsch… ich denke wenn sie dann doch direkt wieder eine Modellage will, dann soll das eine andere Nailerin verantworten. Ist mir dann doch etwas zu heikel.
    Also bitte drückt mir die Daumen!

    Bin ganz hin und her gerissen ob ich ihr das Ablösen verrechnen soll oder nicht. Hab überlegt, dass wenn sie das Paraffinbad und die Pflege machen lässt dann verrechne ich ihr das und das Ablösen nicht. Wenn sie nur das Material runter haben will ohne Pflege werd ich wohl nichts dafür verlangen. Obwohl ja meine Zeit auch kostet
    Ach ich weiss doch auch nicht…

    Grüsse und nochmals danke für eure Tipps!
    Christina

    #99574

    nagelneu
    Teilnehmer

    So, jetzt hab ich endlich Zeit gefunden…
    Also die Kundin war ja schon vor einer Woche bei mir. Ich hatte ja wirklich das grosse Muffensausen… Aber ich habs geschafft. Habe meinen ganzen Charm zusammengekratz und hab sie mit einem freundlichen Lächeln begrüsst;)
    Hab sie dann nochmals schön beraten und ihr dann die Nägel mit Aceton abgelöst. Danach hab ich ihr ein Verwöhnprogramm vorgeschlagen. Nach einem Peeling und einem Paraffinbad gabs dann eine Handmassage. Hab ihr gesagt, dass ich mich am Wochenende auf der Beauty nach einer Pflege für Ihre angegriffenen Nägel umsehen würde. Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp, wie sie ihre Nägel in der Zwischenzeit ein wenig pflegen könnte…
    Sie war wie ausgewechselt. Ich bin froh, dass ich das hinter mir hab. Aber ich hätte auch absolut keine Angst mehr, ihr in ein paar Monaten erneut eine Modelage zu machen. Im Nachhinein bin ich froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Meinem Selbstbewusstsein hat das Alles richtig gut getan. So weiss ich zumindest, dass ich auch mit so Problemfällen fertig werden kann.

    Vielen Dank nochmal
    Liebe Grüsse
    Christina

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.