Als Nageldesignerin in den USA arbeiten

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  lilysan vor 11 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #7489

    lilysan
    Teilnehmer

    Hallo

    Ich ziehe Anfang November nach Oklahoma in den Vereinigten Staaten.

    Bevor ich jedoch abreise, möchte noch versuchen an vielen Workshops und Ausbildungen teilzunehmen.

    Weiß jemand, wie dies in den Staaten gehandhabt wird, da man an fast jeder Strassenecke ein Nagelstudio findet.

    Gibt es dort auch Workshops und Seminare?

    Welche bekannten Firmen aus Deutschland sind auch in den Staaten vertreten?

    Wer von Euch hat schon einmal dort als Nageldesignerin gearbeitet?

    Vielen Dank

    Lilysan

    #145485

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    genaues kann ich Dir dazu leider auch nicht sagen – aber so weit ich das bisher hier mitbekommen habe darf in Amerika nicht jeder einfach Nägel machen – gewerblich meine ich. …
    Da gibt es wohl schon strenge Vorschriften und es müssen auch Arbeitsproben oder so ähnlich abgeliefert werden.

    #145486

    jenny33
    Teilnehmer

    Soviel ich weiß, kann man in den USA nich einfach so arbeiten.

    Meines wissens nach, benötigst Du eine Arbeitserlaubnis und musst ein Jahr die Naildesigner Schule besucht haben. Ausbilden dürfen dort nur Schulen und nicht jeder Hinz & Kunz wie in Deutschland.

    Ob Du die Voraussetzungen erfüllst, kannst Du über das Internet herausfinden.

    Ich weiß das auch nur aus Nagelzeitschriften.

    Liebe Grüße
    Jenny

    #145483

    simoenchen
    Mitglied

    Ich habe 1 Jahr in der Nähe von Wichita Falls (Texas) und ein Jahr in Los Angeles (Kalifornien).

    Ich muss sagen, dass wenn Du keine ausgebildete Kosmetikering oder Masseurin bist, keine Chance hast zu arbeiten.

    In Texas und Kalfornien, sind die Nagelstudios in festen Händen der Asiaten, ähnlich wie die KFZ-Werkstätten in den Händen der Mexikaner.

    Entweder Du machst eine Zusatzausbildung oder suchst Dir etwas anderes.

    Auch als noch so gute Nageldesignerin, hast Du dort echt keine Chance.

    Sorry…

    #145481

    Nora
    Keymaster

    In den USA muss man vor dem State Board des jeweiligen Bundesstaates eine theoretische und praktische Prüfung bestehen, bevor man die Berechtigung erhält öffentlich Nageldesign ausüben zu dürfen.

    Hier findest Du Kontakt- und Internet-Adressen zu den State Boards der jeweiligen Bundesstaaten
    http://www.nail-board.de/download/US_Canada_Nail_Licenses.pdf

    An Deiner Stelle würde ich die State Boards direkt kontaktieren und Informationen anfordern was für Dich der sichere Weg wäre.

    Sollten Fragen sein, melde Dich einfach.

    Grüße und viel Glück

    Nora

    #145490

    lilysan
    Teilnehmer

    ja, die Asiaten gibts auch schon hier in Darmstadt, war selbst schon mal bei Einer und war nicht sehr begeistert…… ich weiss aber von vielen Amerikanerinnen und auch Deutschen, die in den USA leben, dass sie lieber zu Nichtasiaten gehen würden, wenn’s welche gäbe….. ich werde auch dort zur Schule gehen und eine kosmetik/friseurin-ausbildung machen, aber nicht sofort wenn Ich dort ankomme, wollte mich erst mal so über wasser halten bis ich die Ausbildung beginne
    Arbeitserlaubnis habe ich.
    vielen dank für die Antworten

    #145484

    houston
    Teilnehmer

    ….interessant den Beitrag…

    Ich denke, was ein klarer Vorteil wäre…..das man auch Gel Nägel anbieten kann, was dort ja total mau aussieht. Dort wird m.E. nur mit Acryl gearbeitet…

    Was ich so interessant finde, dort kannste ohne Probleme alle Arten von Laden aufmachen, ohne den brutalen Behördenkram wie hier, aber Nagelläden sind voll streng…..naja, was bei uns auch nicht immer ein Fehler wäre.

    Aber wenn Du das dort machst, und Dich German Gel Nails nennst, laufen sie Dir bestimmt die Bude ein…..

    Berichte uns doch mal bei Gelegenheit….und – ach ja….guten Start….

    Grüsse, Angie

    #145487

    leni01
    Teilnehmer

    Hallo
    Also ich war im July da und hab ein “Asia-Studio” getestet. Für Gel runter und Acryl rauf ohne Tips (meine sind lang genug) hab ich 14 Dollar bezahlt, war echt der Hammer und es war nicht schlechter als von hiesigen Studio, jedenfalls was ich als Amateur sehen kann.Ich hab mir dort auch Acryl gekauft und mein erster Selbstversuch ist ganz passabel nach viel feilen.Die Verkäuferin bei Sallys erklärte, Acryl wäre haltbarer bei der Arbeit als Gel und würde deswegen mehr genutzt.Also ich hab kein Einkaufscenter ohne Studio gesehen, die waren wirklich überall.
    Schönen Sonntag, Gruß Leni.

    #145482

    Nora
    Keymaster

    Meine Meinung ist, dass das Thema “Asiaten-Läden” reines Meinungsmache-Thema ist, was es wahrscheinlich auch nur in Deutschland gibt. Weil viele diese Art von Geschäfte als Konkurrenz sehen und nicht als Wettbewerb. Da haben wohl einige Angst zu kurz zu geraten.

    Ich denke nicht, dass die so schlecht sein können. Entsprechend habe die ihre Kundschaft und entsprechend sind die auf dem Markt existent.

    Abgesehen davon finde ich das Ganze üerhaupt diskriminierend, solche Geschäfte als Asiaten Laden zu titulieren. Was ist wenn jemand mit Thailändischen Wurzeln, in Deutschland geboren, deutsche Staatsangehörigkeit hat und arbeitet in einem dieser Studios?

    Bei Nailart Wettbewerbe sieht man, dass es gerade Menschen aus dem asiatischen Raum sind, welche in den obersten Rängen liegen.

    Ich war in einem Studio in Miami, wo man sich für wenig Geld Haare, Make-Up, Füsse und Hände machen lassen konnte. Die haben detailierte Arbeit in super Qualität geleistet. Solche Arbeit habe ich in Europa noch nicht gesehen.

    Soll aber auch nicht heißen, dass europäische Studios nichts können. Wahrscheinlich hatte ich nur noch kein Glück gehabt, das richtige zu finden.

    Von daher bitte nicht alle über einen Kamm scheren.

    @lilysan: Lasse Dich nicht entmutigen. Informationen hast Du. Frag einfach nach und dann weißt Du mehr.

    #145488

    sisteractnailz
    Mitglied

    War gerade vor 4 Woche in Florida.
    Ich war natürlich super neugierig wir die da drüben so arbeiten und was die alles anbieten.
    Habe nirgendwo ein Studio mit Gel gefunden nur dieses stinkende Acryl und nichts unter 30 Dollar.
    Da ich zu Hause von Amerikanern umgeben bin (wohne nahe der Air-Base) habe ich mich mal schlau gamcht. Alle meine Kundinen und auch deren Freundinen sind begeistet vom Gel und ich denke das man mit einem dicken Fell in USA echte Chancen hat.
    Was halt echt wichtig ist man muß malen können, und gute Ideen haben. Den Amifrauen kann es oft nicht bunt genug sein und wenn man sie lieb bedient und nicht nur an ihr geld will (wie die Asiaten) dann klappt das.

    #145491

    lilysan
    Teilnehmer

    was mich nur wundert, ich erkundige mich jetzt seit Tagen im Internet über die Nail tech schools ( so heissen die da) und in denen Ihren Beschreibungen und websites ist immer nur von Gel die Rede. die Nägel, die man da so sieht sind auch alle suuuuper. die Ausbildung da geht sogar über Monate und ist echt professionell…..nur dann sieht man überall die asiatischen Läden mit dem Stinkeacryl….komisch is das alles! naja…ich werde jedenfalls eine professionelle Ausbildung drüben machen und dann weiter sehen….

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.