Alternative zum Lichthärtungsgerät

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  beautyneugier vor 3 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #40259

    beautyneugier
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Bereich UV-Nägel und habe eine Frage auf die ich schon länger eine Antwort suche.

    Ich habe von Jolifin den UV-Lack entdeckt und würde diesen gerne ausprobieren.
    Also Dual coat und colors UV-Lack.

    Jetzt die Frage:

    Kann ich die Nägel auch einfach unter unserer UV-Lampe (die ich noch von unseren Reptilien übrig habe “Lucky Reptile UV Desert”) oder unter einem Gesichtsbräuner aushärten?
    Die Reptilienlampe wäre Favorit da der Gesichtsbräuner älter ist und das Kabel mal zur Pflanzbestrahlung “umgebaut” wurde.

    ich frage nur, weil ich das ganze nur für mich Privat ausprobieren möchte und kein Lichthärtungsgerät kaufen will, wenn es auch mit vorhandenen Mitteln möglich ist.

    Da ja der UV-Lack meines Wissens nach weniger UV-notwendigen Anteil hat als reines UV-Gel dachte ich mir, das solch eine Lampe auch ausreicht.

    Was meint ihr?

    Danke vorab 🙂

    #576317

    beautyneugier
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    also, für alle die es vielleicht interessiert:

    Ich habe es ausprobiert und es funktioniert einwandfrei!
    Ich habe mir am Wochenende den Dual coat und ein Carbon Color UV Nagellackack von Jolifin gekauft.
    Meine ersten Versuche waren etwas holbrig aber bei jedem Nagel wurde es besser…

    Nach jeder Schicht habe ich die Nägel unter meiner 75 W Lucky Reptile UV Desert Lampe aushärten lassen. Vorsichtshalber den Dual coat immer ca. 4 Minuten und den farblack ca. 6 Minuten.

    Es funktioniert sooo gut, bin total begeistert.
    Der Lack wird total hart und stabil.
    Das Auftragen ist nach kurzer Übung wie gesagt total einfach.

    Die Schwitzschicht hatte ich ganz am Ende abgenommen. Da hatte ich etwas experimentiert mit diversen Ölen.
    Fazit: Ab besten funktioniert es mit Baby-Feuchttüchern mit Aloe-Vera.

    Das einzige was mich wundert: Ist es normal, dass beim auftragen des Color UV-Lacks auf die Schwitzschicht des Dual Coats, der Lack etwas “schwimmt” also quasi etwas wegläuft und auch ab und zu löscher verursacht?
    Ich gehe dann mit dem Lack immer 2-3 mal drüber bevor ich es aushärten lasse, das funktioniert auch. Aber ist das normal?

    LG

    #576316

    shorti100
    Teilnehmer

    @beautyneugier 1007639 wrote:

    Das einzige was mich wundert: Ist es normal, dass beim auftragen des Color UV-Lacks auf die Schwitzschicht des Dual Coats, der Lack etwas “schwimmt” also quasi etwas wegläuft und auch ab und zu löscher verursacht?
    Ich gehe dann mit dem Lack immer 2-3 mal drüber bevor ich es aushärten lasse, das funktioniert auch. Aber ist das normal?

    LG

    Zwei verschiedene Dinge können passieren:
    1.) der Farblack zieht sich vor dem Aushärten etwas von der Spitze zurück. Dann solltest du zügig pinseln und auch jeden Finger kurz einzeln in der Lampe vorhärten. Dann kannst du das ausschließen.

    2.) der Farblack wirft Blasen nach dem Aushärten. Dann hast du zu dick gearbeitet, bzw. zu viel Farbe aufgetragen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.