Anfängerin – meine erste Nagelbeißerin

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  weewee vor 5 Jahre.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #38396

    schneily
    Mitglied

    Hallo,

    ich stehe vor einer Herausvorderung und zwar möchte ne Freundin sich die Nägel von mir machen lassen und sie ist ne Nagelbeißerin. Als ich meinen Nagel-Kurs gemacht habe wurde das Thema Nagelbeißer nicht angesprochen und ich bin echt skeptisch und habe auch bammel davor, würde es aber trotzdem gernen versuchen.
    Und natürlich habe ich auch die Suchfunktion benutzt bevor ich diesen Beitrag hier erstelle. Habe aber trozdem noch Fragen. 😉

    Ich mache euch auch n Foto rein von ihrem jetzigen Zustand, und was mir am meisten Sorgen macht sind der Ring-und kleiner Finger. Wie gehe ich da genau vor bei den zwei Fingern?

    Jetzt habe ich gelesen das man erst einmal einfach mit Gel auf die Haut modelliert. Aber tut das denn nicht weh? Ist eine Acrylmodelage bei Nagelbeißern besser als Gel? (Ich arbeite nur mit Gel)

    [ATTACH=CONFIG]15344[/ATTACH]

    Bitte helft mir!

    #565092

    diandra39
    Teilnehmer

    nein, tut nicht weh und: Das ist wirklich erst mal ne Herausforderung.
    verlängere sie allerhöchstens bis zur Kuppe und lass sie spätestens nach einer Woche zum Überprüfen kommen.

    Du kannst selbstverständlich mit Gel arbeiten. Bei so kurzen Nägeln kann es allerdings sein, dass es sich die ersten Male nach ein bis zwei Tagen schon hebt, weil ja kaum Nagel da ist und das, was da ist, wahrscheinlich sehr dünn ist.
    Aber wenn sie das wirklich will (wohlgemerkt sie, nicht Du) dann kann sie es schaffen.

    Viel Erfolg
    lg Gabi

    #565101

    weewee
    Mitglied

    Auf die Haut zu verlängern tut nicht weh. Man macht das auch nur ganz wenig, um darunter dann eine Schablone schieben zu können und dann zu verlängern. Bei RF und KF würde ich genau so vorgehen.

    Wichtig bei Nagelbeißern ist die gründlichste Nagelvorbereitung, da durch das Beißen sich oft viel und hartnäckige Nagelhaut bildet. Außerdem sollte man gut dehydrieren, da die Finger ja ständig im Mund sind und damit viel Feuchtigkeit auf den Nagel kommt.

    Außerdem sollte man die Modellage kurz halten und maximal bis Fingerkuppe verlängern und immer rund arbeiten, da Ecken wieder zum beißen anregen. Außerdem würde ich anfangs kein MU nehmen, da man sonst Liftings viel schwerer erkennen kann. Du solltest die Modellage auch wöchentlich kontrollieren um schnell was reparieren zu können.

    #565096

    juppi
    Teilnehmer

    ach Du s…..zuerst mal meine ich das da nichts richtig halten wird an den 2 Fingern. Versuchen würd ich: Ganzm ganz sorgfältig vorbereiten, Dehy, Superbonder, dann hinten dünner – nach vorne ruhig dicker Schicht Gel bis Kuppe m. nem nicht zu harten Gel auf Haut machen, dabei schon gut auf die SL achten. Nach dem aushärten vorsichtig die Kuppe mit nem Rosenholzstäbchen o. ä. runterdrücken, ne Schabbi setzen den Nagel nur minimal bis gut 2-3mm ü. Kuppe modellieren. Abcleanern und in Form feilen wobei die Länge so bis 1-2mm ü. Kuppe bleibt. Alle anderen Nägel so anpassen. Bei der Erstmodellage und der Form und Problematik der Nägel würde ich auf Make-up Gel, weißes french u. Dekor erst einmal verzichten und Aufbau nur mit nem milky/zartrosa machen. Wenn Du so ein Gel als 1 Phasen hast kannste damit gleich loslegen. Dann abwarten, sie nach 1, 5 – 2 Wo. kontrollieren, ggfs. liftings beseitigen, ein refresh machen. Dann in regelmäßigen kurzen Abständen kontrollieren. Sowas in den Griff zu bekommen dauert schon. Und sie darf nicht mehr beißen. Wenn nach 4 Wo. alles ok ist kannst ihr als “Bonbon” nen zartes french anbieten oder ein zartes Design.

    Wäre jetzt mein Vorschlag–mal schauen was die anderen so meinen.

    #565097

    juppi
    Teilnehmer

    innerhalb von 3 Min. 3 Beiträge–Mädels—echt Klasse

    #565093

    diandra39
    Teilnehmer

    aber Evelyn, gelernt ist gelernt. Schließlich war ich ja mal ne Tipse

    #565098

    juppi
    Teilnehmer

    @diandra39 987779 wrote:

    aber Evelyn, gelernt ist gelernt. Schließlich war ich ja mal ne Tipse

    genau: schönen Sonntag noch

    #565089

    wildbastet
    Teilnehmer

    Wenn ich die Wahl hätte – hätte ich hier Acryl benutzt (einfacher). Aber Gel geht sicher auch.

    Mädels, was’n für Schabbi? :blink: Wozu denn? Kuppenbündig direkt auf die Haut und nach einer Woche Kontrolle. Mehr ist hier erst mal nicht drin. Sonst knallen die letzten beiden ab (oder sie pult die ab) und der Rest NN wird noch mehr versaut.

    Ich würde sogar soweit gehen dass ich nur die 2 Krüppelchen behandle (im Sinne von verlängern) und den Rest nur “überziehe”. Erst wenn alle NB mehr oder weniger gleich lang sind, würde ich an die “eigentliche” Verlängerung bis bzw über die Fingerkuppe gehen.

    Der Optik wegen hätte ich schon Camouflage benutzt. Kontrolle : ca 1 bis 1, 5 Monate – wöchentlich (je nach Zustand).

    Vorbereitung – wie schon erwähnt – extremst gründlich. Würde auch eine Kombi aus säurehaltigem Primer und säurefreiem Bonder (klebrig) empfehlen. Jeden Nagel einzeln vorbehandeln (Dehy, Primer, Bonder) und gleich gelen.

    #565099

    juppi
    Teilnehmer

    brüll..hast recht…eigentl. wozu ne Schabbi bei der Kürze. Siehste Denkfehler…oh. Ist acryl nicht zu hart?

    #565095

    katrina
    Teilnehmer

    Ich würde den ZF und MF gar nicht und die beiden anderen einfach nur minimalst verlängern, dabei beim ersten Mal ganz auf Schablone verzichten, also einfach auf die Haut gelen und einen kleinen leicht abgerundeten Nagel modellieren. Nach einer Woche kontrollieren und wenn alles gut gehalten hat, nach der 2. Woche nur hinten auffüllen (ZF und MF wieder kürzen), sodaß sich nach 4 Wochen etwa eine einheitliche Länge entwickelt hat. Ich würde auch mit Makeup arbeiten und schon ein leichtes French (eventuell Naturweiß oder auch nur unauffälliges Glitzerfrench) auftragen, sodaß der Rauswuchs etwas kaschiert ist, jedoch insgesamt alles sehr unauffällig ist.

    #565090

    wildbastet
    Teilnehmer

    @juppi 987784 wrote:

    brüll..hast recht…eigentl. wozu ne Schabbi bei der Kürze. Siehste Denkfehler…oh. Ist acryl nicht zu hart?

    😉 Hart – ja. Zu hart – wie man es nimmt… Bei der “Länge” ist es doch ziemlich irrelevant… Welche freie Nagelspitze soll denn hier “Spiel” haben? 😉 Aber es ist a) einfacher zu modellieren auf die Haut (pers. Meinung) und b) ist meistens die Verbindung mit der NN-Platte homogener (aus eigener Beobachtung). Und nicht zuletzt ist es eckliger und schwieriger abzubeißen. 😛

    Da ich ja – egal bei welcher Länge und Form – keine NN-Spitze unter dem Material lasse ist die Flexibilität des Materials für mich kaum ein Kriterium. Wichtig wäre es für mich nur dann, wenn ich eine NN-Verstärkung machen würde. Und die Mache ich aus Prinzip nicht. 😎

    #565100

    juppi
    Teilnehmer

    hast recht.

    #565094

    diandra39
    Teilnehmer

    Mädels, was’n für Schabbi? :blink: Wozu denn? Kuppenbündig direkt auf die Haut und nach einer Woche Kontrolle. Mehr ist hier erst mal nicht drin. Sonst knallen die letzten beiden ab (oder sie pult die ab) und der Rest NN wird noch mehr versaut.

    Sehr richtig. Ne Schabbi bekommst Du zumindest bei den beiden schlimmsten Fingern gar nicht gesetzt und das tut auch gar nicht not. Das geht auch ohne

    #565091

    schneily
    Mitglied

    Vielen lieben dank an euch alle.
    Ich werde eure Ratschläge beherzigen und werde euch dann berichten wie es geworden ist. 😉

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.