Anfängertaugliche Alternativen zu French/Smile

Dieses Thema enthält 23 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  terrorhase vor 8 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #21469

    mylittlepony
    Teilnehmer

    (falls Forum verfehlt, bitte verschieben)

    Hallo,

    vorab: ich würde mich noch als blutige Anfängerin bezeichnen. Ich mach mir seit etwa nem halben Jahr die Nägel selber, weil ich mir Studio leider nicht mehr leisten kann:( (obwohl meine Nageltante einfach die BESTE is, da hatte ich manchmal bis zu 6 Wochen Ruhe! Keine(!) Liftings, bissel Klarlack auf die Übergänge, in 3 Jahren sind mir 2 Nägel abgegangen….aber genug der Nostalgie…)

    Das was ich “kann” hab ich mir in 3 Jahren Nägel-machen-lassen abgeschaut und bissel zusammengelesen (bin hier ja noch net so lang angemeldet).
    Also, Starter-set auf ebay gekauft, kurz durchdacht wie sie es immer gemacht hat (habe NUR Gel-Modellage gehabt, bin kein Fan von Acryl) und losgelegt…denkste!

    Ich dachte ich kann mir Modellier- und Feilrbeit ersparen, wenn ich das Gel schicht für Schicht auftrage, aber da ich immer zu wenig genommen hab wie ich nun weiß (“aaach, die müssen ja nicht so fett werden, hauptsache es schaut nett aus…”), war nach 1 Woche überall Luft drin…und Dreck und Feuchtigkeit! Das hatte mit meinen schönen Prinzessinen-Nägeln vom Profi nicht mehr viel gemeinsam. Und von C-Linie wusste ich schon gar nichts, was weiterhin die flache Mondlandschaft erklären würde…

    Jetzt ist es so, dass ich auch noch arg lange brauche, wobei ich mittlerweile festgestallt hab, dass hier einige für ihre eigenen Nägel nen halben Tag brauchen *erleichtert sei*…
    Das Ding ist: Wenn ich mich schon 2 Stunden oder so mit abfeilen, reparieren(weil is ja überall Luft drin usw., manche Tips muss ich komplett erneuern…) und French und dazugehöriger Smile-Line rumschlage, bin ich einfach “erschöpft” und fast zu faul zum modellieren, feilen etc. und dann wirds -will ehrlich sein- schlampig, weil irgendwann geht die Geduld einfach flöten:(

    Jetzt, um zur eigentlichen Frage zu kommen, überlege ich z.B. erst mal mit French-Stickern vorlieb zu nehmen, weil ich mir davon verspreche, dass ich erst mal Zeit sparen und mich aufs modellieren und feilen konzentrieren kann.
    Inwieweit sind die empfehlenswert, in Bezug auf Verarbeitbarkeit mit dem Gel? Eher über oder unters Aufbaugel? Habe schon mit Stickern bissel experimentiert, aber das sah auch z.T. mehr schlecht als recht aus…

    Was ich auch überlegt habe ist mit Camouflagegel (welches ich noch nicht besitze…) erst mal den ganzen Nagel abzudecken und erst mal nur mit Stickern zu experimentieren, also ganz ohne French, damit es vielleicht erst mal schlicht, aber dafür ordentlich und sauber wird (schreibe zur zeit Diplom, da hab ich eh anderes im Kopf, als Smile-Lines zu üben…).
    Habe im Forum „Anleitung Nailart“ auch nen sehr schönen Glitzerverlauf gesehen, welcher aber vermutlich für nen Anfänger zeitaufwändiger is, als die Anleitung vermuten lässt (? )

    Jedenfalls wäre ich dankbar für jeden Tip diesbezüglich! Ich weiß, der Thread is sehr lang, aber ich habe noch so einige Probleme…werde die Tage auch mal ein, zwei Bilder reinstellen, damit ihr mal konstruktiv drauf los kritisieren könnt;)

    Lg und danke schon mal^^

    Livia

    #338455

    syrael
    Mitglied

    Also ich persönlich finde nen Glitterverlauf um einiges leichter als ne ordentliche smile 😉 so hab ich auch meine Anfänge gemacht ^^ immer fein glitter da sieht man nid gleich jeden verwackler *g*

    Und ich finde es toll zu lesen das ich nid allein so am Anfang war =)

    LG Syr die heute auch 5-7 std für ihre braucht je nach aufwand ^^

    #338456

    syrael
    Mitglied

    Ach und von den Smilestickern halte ich persöhnlich gar nix :/ die kleben sich eh immer anners als mans gerne hätte, wenn man pech hat 🙁

    #338453

    tina65
    Teilnehmer

    ach das ist sooo süß wie du das geschrieben hast
    find ich richtig gut…..
    mach mal einfach ne weiße French. …nicht aushärten. ….und setz da am rand der Smilie ein paar Tropfen Farbgel und verzieh das zu Nagelmitte. ….ich finde das sehr einfach und es lassen sich tolle Effekte zaubern

    #338462

    flowergirl88
    Teilnehmer

    Hallo erstmal,

    Also ich glaub, dass mit der Geduld kennen die meisten hier. Ich habe meistens nach einer Hand acuh schon keine Lust mehr. Deshlab mach ich oft erst eine Hand und am nächsten Tag die ander

    Also, zu den French- Stickern: Es gibt da von Kik welche. Aber ich habe gelesen, dass die relativ schwer zu kleben sind und so, weil man die ja auch nicht schief kleben darf und die meist größer sind als der eigene Nagel. Ist also, glaube ich, auch nicht weniger aufwendig.

    Hmmm Make-Up-Gel auf den ganzen Nagel und kein French. Glaub, dass wird nicht gut aussehen und ziemlich unnatürlich. Wenn du Make up- Gel benutzen willst, kannst du das ja in etwa bis dorthin machen, wo du dann das french haben willst und später machst du dort das French hin und korregierst mit nem Nagellackentferner-Stift.

    Warum versuchst du es nicht einfach mit French- Tips. Damit umgehst du das lästige und am Anfang auch schwere Blindfeilen des Tips und brauchst keine smile zu ziehen.

    Du kannst ja auch versuchen, wenn du im Moment nicht so viel Zeit hast zu üben schräges French machen. Das finde ich persönlich nicht so schwierig, wie ne schöne Smile zu ziehen.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
    LG

    #338463

    flowergirl88
    Teilnehmer

    Was mir noch einfällt. Wenn du nur die Smile nicht machen willst kannst du ja auch Flammen ziehen.

    #338471

    mylittlepony
    Teilnehmer

    Hui, das ging js schnell!

    Ja, das mit den Flammen hab ich auch schon probiert, aber das sah auch nicht so schön filigran aus “wie bei den anderen”…

    Schräges French hab ich grad drauf, Bilder folgen, dann wisst ihr was ich mein^^

    Danke erst mal für die Tips, und guts Nächtle!

    #338461

    katty78
    Teilnehmer

    willkommen im club der anfänger, hab das glitterfrench auch schon paar mal gemacht…..es ist viel einfacher und schneller hin zu kriegen als weißes french.mache auch nur mir die nägel……das abfeilen hasse ich auch wie die pest aber den aufbau in form zu feilen mag ich irgendwie, nur beim versiegeln schlamper ich manchmal rum, will schneller fertig werden:(, gel geht an die haut, am nähsten tag fummle ich rum…und pang……liftings…..
    aber es wird bestimmt irgendwann besser…..
    wünsche dir viel erfolg und mehr geduld beim nageln..
    lg katharina

    #338466

    cleounity
    Teilnehmer

    …..wenn Du unbedingt mal Frenchis haben willst, bleibt auch noch die Alternative Frenchtips zu kleben.
    Die musst Du nicht befeilen und hast eben French mit perfekter Smile 😉
    Ansonsten kannst Du auf jedenfall einen Glitzerverlauf machen…es is garnich so aufwendig wie man denkt und wie die liebe Syreal schon sagte, sieht man nich jeden patzer.
    Ich würde Dir auch auf jedenfall raten, sofern es deine Zeit zulässt, dir einiges an Wissen anzulesen und dich dann nach und nach ranzuwagen.
    Konzentrier dich erstmal auf eine ordentliche Vorbereitung denn die ist schon mehr als die halbe Miete was die Haltbarkeit angeht.
    Dann wagst Du dich an Aufbau, Seitenlinie und Co. und wirst sehen, der Rest kommt dann schon.
    Immer schön step by step und dafür ordentlich, dann hast Du bald auch Spaß an der Sache 🙂

    #338465

    nrwcreation
    Mitglied

    morgen,

    ich habe hier letztens etwas gelesen und auch gleich selber ausprobiet – finde das klappte irre gut.

    man nimmt einen spotti oder pinsel (womit man lieber arbeitet) und zieht genau auf der natürlichen smilelinie am naturnagel eine etwas dickere Linie (die dame sagte wurst…hihi) klappt es nicht gut, dann einfach nochmal nachbessern…bis man diese eine dicke linie mit french-Gel so hat wie man es später haben möchte…dann einfach mit spotti/pinsel zum nagelrand hin ausstreichen…das finger für finger….klasse! ich mache es nur noch so – gelernt hatte ich es anders in meinen schulungen!

    lieben Gruss

    #338451

    maritta koch
    Teilnehmer

    Ich find die Geschichte auch richtig nett geschrieben. .. ich würde jetzt mal glatt sagen Du bist mir sympathisch. .. 😉

    Aber – gleich meine Gegenfrage. .. was hat das Auffüllen alle 6 Wochen! gekostet? So teuer kann es doch gar nicht sein, dass Du dir so ein Stress antust, dabei mit hässlichen gelifteteten beuligen Nägeln rumläufst und sogar jetzt auf French verzichten willst weil Du – wie Du selber schreibst – einfach keinen Bock drauf hast nach 2 Stunden Feilarbeit noch welches ordentlich zu machen. ..?

    Was hat Dich Dein Material bisher gekostet an Geld? Wie würdest Du den Wert der bisher verbrauchten Arbeitsstunden und Nerven berechnen?

    Verstehst Du was ich meine? Du warst wie Du selber schreibst super glücklich bei Deiner Nagelfee. .. wieso dann der Stress jetzt? Sei ehrlich zu ihr – vielleicht kommt sie Dir für eine Weile entgegen was den Preis betrifft wenn es wirklich so eng bei Dir ist. .. oder vielleicht sucht sie ab und an mal ein Modell – sowas ist dann auch billiger – manchmal sogar umsonst.

    #338472

    mylittlepony
    Teilnehmer

    hehe, danke erst mal für den zuspruch^^
    wie gut das tut zu wissen, dass man nicht der einzige amateur unter lauter profis ist

    @pharao
    ok, alles nacheinander, damit ich nicht durcheinander komme
    -ich sagte ja BIS zu 6 wochen, also das war dann aber selbst bei meinen langsam-wachs-nägeln die grenze
    -der spaß hat erst 40, dann 45€ gekostet. preis-leistung war einmalig, weil echt nie nie nie was kaputt gegangen is, bis auf 1, 2 mal (und das eine mal bin ich sogar beim putzen mim nagel wogegen gestoßen, der naturnagel hat darunter geblutet und der gel-nagel war noch fast heile, also zumindest am stück! *pharao muss mich grad für immer bekloppter halten…:blink:*)
    wobei: das war der preis für french+modellage
    an schnickschnack, hatte sie einige farbgele, steinchen und glitter, was aber auch nochmal richtig extra gekostet hätte.
    AAABER…die kohle muss man halt auch haben. bzw. nicht nur haben, sondern über haben.
    kleiner überschlag: ich hab nen 400€ job (aber ich bekomme meist weniger)- dann handyvertrag, reitstunden, versicherung, benzin en masse, da freund und reitunterricht jewiels 50km entfernt (nein, einen vergleichbaren reitlehrer finde ich in meiner nähe nicht für das geld)…
    da fängt man halt an am “luxus” zu sparen und wo ich bei ihr angefangen habe, sahen meine fix-kosten etwas anders aus

    für das komplette starter set habe ich 100€ gezahlt, also inkl. lampe, pinsel, 15ml 3-phasen gel, 15ml french, ne rolle zeletten, primer, je ne flasche cleaner und tiplöser, tips + kleber, 3 rosenholzstäbchen, 3 buffer und 5 feilen (zusätzlich noch gekauft nen spottie und div. glitzer/sticker zeugs)

    jetzt hab ich ganz frisch aus nem lager-verkauf von emmi-nails 15ml aufbau-, 15ml versiegelungsgel und 5ml french für insgesamt 12, 50€ erstanden. und für den eigenbedarf hält so ein töpfchen ja ewig…

    also das rechnet sich schon, jetzt muss ich halt nur noch an meinen “skills” arbeitenhinzu kommt, dass ich halt gern ma was bunteres auf den nägeln haben wollte, was mich aber so ein viertel monatslohn gekostet hätte…

    ach so, und sie hat schon ihr “studio” vom laden nach hause verlegt, weil sie mit den kosten nicht mehr hinterher gekommen is. da hab ich mich ehrlich gesagt auch erst mal nhicht getraut noch nach nem rabatt zu fragen:(

    so, und nach dem ich jetzt hier allen die es lesen und nicht lesen wollten meinen haushaltsplan vorgelegt habe…
    DAS ist der grund für meine selber-mach-ambitionen *seufz*

    #338459

    donna69
    Teilnehmer

    oder du Versuchst erst mal von beiden Seiten die Smile mit dem dünnen Schlepper Pinsel zu ziehen und dann mit Spotti ausfüllen.
    du setzt den von der Seite an und fährst zu mitte schräg.genau das gleiche von der anderen Seite, schön schräg zu mitte des Nagels hin.

    #338452

    maritta koch
    Teilnehmer

    Oki. .. dann will ich mal nicht so sein. .. ich würde Dir jetzt folgendes vorschlagen. .. nimm Deine Tips und üb an ihnen die Smile. .. immer auftragen – abwischen – auftragen – abwischen. .. bis es Dir zu den Ohren rauskommt.

    Zwischentip wäre folgender – Du arbeitest die Haftschicht – eine dünne Schicht Aufbaugel – wischt die Schwitzschicht trocken ab so dass es nicht mehr klebt aber glatt ist – dann die Schablonen für Frenchnagellack nehmen aufkleben – mit gutem Lack ganz dünn das French malen und mindestens 10 Minuten trocknen lassen (wenn er gut ist, dann deckt es beim ersten mal) – dann die eigentliche Aufbauschicht (die wiederum schützt das French vorm Abplatzen) – in Form feilen – versiegeln.

    Aber mein liebster Tipp wäre dass Du einfach mal schaust, ob es nicht noch ne andere tolle Designerin bei Dir gibt die Modelle sucht.

    Ich kann gar nicht verstehen, dass sie vom Studio nach Hause geht und dann die Preise so läst. .. eigentlich wird es in der Regel eher andersrum gemacht. .. 😉 aber gut. .. sie hat nicht zufällig ne HP? Bin doch immer so Neugierig.

    Ich selber hab bei meinen Nägeln nie ne Smile gemacht – ist mir viel zu nervig mit links auf rechts. .. ;). .. ich hab immer schicke Verläufe mit Glitter und so drauf gehabt, dass geht auch viel schneller und ist einfacher.

    #338464

    flowergirl88
    Teilnehmer

    Also wie schon gesagt, du kannst es mit Frenchtips versuchen (das spart auch ein bissel Zeit).
    SChau auch mal in die ANleitung. Da finden sich gleich am ANfang drei Anleitungen “Smile- Line, Step by Step”
    Du kannst ja probieren, ob dir das liegt.
    LG

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.