Angst vor Versagen in der Selbstständigkeit

Dieses Thema enthält 36 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  kekskruemel84 vor 11 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 37)
  • Autor
    Beiträge
  • #806

    damaris
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich mal eine sehr persönliche Frage an euch.

    Wie steht es bei euch mit der Ängstlichkeit?

    Ich ertappe mich in letzter Zeit oft dabei, dass ich ängstlich bin.

    Ich habe Angst davor, dass Kunden ausbleiben – habe Angst davor, dass Kunden kommen. Habe Angst, dass ich Fehler mache…sie nicht wiederkommen.

    Auch habe ich Angst, dass ich ihre Fragen nicht beantworten kann.

    Mei oh Mei – das hört sich an wie ein echter Angsthase.

    Dabei kenne ich so ein Verhalten an mir gar nicht.

    Damaris

    #51134

    nissi
    Mitglied

    also ich würde das niht ängstlich nennen!

    du hast einfach lampenfieber! ich finde da nichts schlimmes dran! das it normal!
    ich habe zwar kein kunden aber ich denke mir würde es genauso gehn!
    kopf hoch, du schafst das schon.

    lg nisi

    #51119

    tady85
    Mitglied

    Hallo Damaris,

    ich denk das ist normal! Ich mach mir auch immer Sorgen, dass Kunden unzufrieden sind und so weiter! Geht wahrscheinlich jedem so! 😉

    #51118

    angel2107
    Teilnehmer

    Ging mir an Anfang auch so!
    Immer wenn neue kunden kamen hab ich alles dreimal kontrolliert. Mir nen Kopf gemacht, was man so erzählen kann usw.
    Das lässt aber mit der Zeit nach!
    Inzwischen freue ich mich auf neue Kunden, da man nie weiss, was auf einen zukommt!

    LG
    Anja

    #51120

    tady85
    Mitglied
    Angel2107 wrote:
    Ging mir an Anfang auch so!
    Immer wenn neue kunden kamen hab ich alles dreimal kontrolliert. Mir nen Kopf gemacht, was man so erzählen kann usw.
    Das lässt aber mit der Zeit nach!
    Inzwischen freue ich mich auf neue Kunden, da man nie weiss, was auf einen zukommt!

    LG
    Anja

    Ich freu mich auch immer, und zum erzählen hab ich auch immer was! 😉

    Hab nur immer noch Angst, etwas falsch zu machen! Aber naja, das wird auch vergehen! 😉

    #51132

    damaris
    Teilnehmer

    …selbst beim reden.

    Letztens habe ich Visitenkarten in ein Geschäft gebracht und die Verkäuferin hielt mir gleich ihre Nägel vor die Nase. “Na, was halten sie denn davon? “

    Ich war total platt…und auch ziemlich schockiert.

    Bollig, klobig, eckig (auf der Modellage) und die Spitzen sehr vergilbt.

    “Ähmmmm”…in meinem Kopf arbeitete es fieberhaft, wie ich ihr das schonend hätte beibringen können – aber sie kam mir zuvor “Hab ich erst vor einer Woche wieder auffüllen lassen”

    Uff…

    Anschließend habe ich sowas mit meinem Herzblatt geübt. Er hat mir das ganz toll und diplomatisch erklärt.

    “Ich finde, dass ist an sich eine schöne Arbeit (man weiß ja nie wer das gemacht hat und will ja auch niemanden beleidigen), für meinen Geschmack wären sie allerdings zu stark aufgetragen. Die Form des Ring-/Mittel- und/oder kleinen Fingers passen nicht so recht in das Gesamtbild. Für die nächste Modellage würde ich ihnen einen UV-Blocker empfehlen, damit die Vergilbungen nicht entstehen. Vielleicht wollen sie ja auch einfach mal einen Termin bei mir vereinbaren….? “

    Puuuhhhhhhhhhh…beim nächsten Mal eben 🙂

    Wie ich das Geschmäckle der Leute zwecks integriert in die Wohnräume wegbekommen soll, weiß ich allerdings auch noch nicht.

    Fällt euch da was ein?

    Damaris

    #51121

    tady85
    Mitglied

    Wie meist du das mit dem Geschmäckle? Meinst du, es stört jemanden, dass du das daheim machst? Also bei mir hat sich noch keiner beschwert!

    Ich bin in solchen Situationen immer ganz ehrlich und sag den Kunden auch, dass die Nägel nicht so dolle sind! Da hab ich gar keine Probleme damit! Versuche aber natürlich niemanden schlecht zu machen! Ist ja klar!;)

    #51138

    nicole76
    Mitglied

    …mir geht das auch so.

    Vorallem mit dem Vorurteil Acryl wäre schädlich hat man ganz schön zu kämpfen.

    Wie ist das bei Euch? Wie erklärt Ihr das dem Kunden?

    #51122

    tady85
    Mitglied

    Ich drücke den Kunden einen Gel-Tigel und die Liquid-Flasche in die Hand und lasse sie hinten durchlesen! Die Inhaltsstoffe sind nämlich die selben! Außerdem sage ich, dass sehr viel aus Acryl besteht! Z.b. Ersatzzähne u.s.w

    Das zieht immer! hi hi hi 😉

    #51126

    martina27
    Teilnehmer
    Nicole76 wrote:
    …mir geht das auch so.

    Vorallem mit dem Vorurteil Acryl wäre schädlich hat man ganz schön zu kämpfen.

    Wie ist das bei Euch? Wie erklärt Ihr das dem Kunden?

    Hallo Nicole,

    druck Dir den “Apell an die Branche” von Hans Paulig aus und gib diesen Text deinen Kunden zum lesen!

    @damaris,

    dieses Lampenfieber gibts wirklich, gerade bei neuen Kunden. Das läßt nach. Spätestens nach einem Jahr, lächelst Du über dich selber.

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #51139

    nicole76
    Mitglied

    @Tady
    das mit den Zähnen erzähle ich auch immer, aber man will ja auch keinem Kunden zu nahe treten:)

    @martina
    danke, werde ich gleich ausdrucken und bereit halten

    @all

    schön, dass man hier wirklich auch über seine Ängste schreiben kann

    #51123

    tady85
    Mitglied

    Ja, das finde ich auch schön, das wir so ein menschliches Forum sind! Wo ist eigentlich Bischofsheim?

    #51140

    nicole76
    Mitglied

    Hallo Damaris,

    Die Antwort, die Du Dir hast einfallen lassen finde ich super diplomatisch.

    Hast Du das Gefühl, das die Leute das stört, das Du ein Homestudio hast? Es gibt doch sehr viele. Ich war auch immer bei jemanden in der Wohnung und fand das nicht schlimm.

    lg Nicole

    #51141

    nicole76
    Mitglied

    Hallo Tady,

    Bischofsheim liegt bei Rüsselsheim.Sagt Dir das was? Die größeren umliegenden Städte sind Mainz und Wiesbaden.

    lg Nicole

    #51124

    tady85
    Mitglied

    Achso! Ja, sagt mir was!;)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 37)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.