Aus Studio in die Selbständigkeit

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  schnuffelmaus23 vor 10 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #12766

    educator
    Teilnehmer

    hallo schuffelmaus und co.

    ja genau. aber ist natürlich auch nicht so einfach, insbesondere wenn man eher versteckt wohnt, muss man halt etwas mehr werbung mache und flyerst aufhängen. aber dafür hat man nicht zusätliche risiken wie miete.

    aber da muss man eben noch die einrichtung finanzieren können. wichtig ist auch, dass man gute maschienen kauft

    aber schnuffelmaus wird sich sicher noch selbsstäöndig machen iregenwann, da bin ich sicher. ich war auch sehr ergeizig und habe mich zu tode geübt. aber ich bereuen keinen einzigen einsatz. dafür habe ich seit ein paar jährchen ein ganz toller arbeitsplatz und bin mein eigener boss.

    wenn du das willst schnuffelmaus, gibt es einige möglichkeiten auch günstig ein nailtisch anzuschaffen, meiner war zwar ziemlich teuer aber hat sich gelohnt. alexandra mc carthy und ich haben fast gleichzeitig angefangen. wir haben uns zu beginn auch oft zu tode geärgert, wenn etwas nicht klappte und dann noch auch trubels mit schwierigen kunden und und und. kohle hin kohle da investieren eu eu eu. wir haben viel geflucht und gejammert und uns gegenseitig aufgepeppt. es kam auch vor, dass wir den bickel fast ins feld geworfen hätten. aber wir haben uns durchgebissen und waren sehr sehr hartnäckig, das hat sich echt gelohnt.

    #225608

    schnuffelmaus23
    Mitglied

    Naja, ich bin derzeit am überlegen, wie ich nebenher noch arbeiten könnte, ohne viel Geld in Gewebeschein usw. zu investieren!
    Ich wollte ganz normal Teilzeit irgendwo arbeiten und dann eben noch mobil Nägel usw. machen! Das Problem is ja, das man nichts machen kann ohne GS und da muss ich mich ja auch selbst Krankenversichern usw. Das kann ich mir ja garnicht leisten, wenn ich nicht mal weiß, ob das Jemand in Anspruch nehmen würde und Werbung kann ich ja dann auch nicht machen! 🙁
    Kann mir da vielleicht Jemand sagen, was ich überhaupt alles bräuchte und was da finanziell auf mich zu kommen würde?
    Also nen Studio oder andere Räumlichkeiten möchte ich mir noch nicht an die Backe kleben, da ich ja nicht weiß, ob ich überhaupt Kunden habe werde und just for Fun auf Risiko gehen kann ich mir absolut nicht leiten! Haben nicht mal Rücklagen. Könnte mir jetz maximal alles an Materialien besorgen und dann hört es schon auf! Kredit kommt für mich nicht in Frage!

    #225606

    yvonnemanja84
    Mitglied

    Hallo,
    wäre es nicht vielleicht möglich erstmal nebenbei Nägel zum ‘Modellpreis (ca. 15 Euro) zu machen? Dann hättest du deine Materialkosten gedeckt aber halt kein Gewinn, das geht glaube ich auch ohne Gewerbeschein. Das wissen allerdings andere hier besser *g*. Mal sehen was sie zu meiner Behauptung sagen. 😉

    Dann könntest du noch viel mehr Übung bekommen und besser werden und würdest auch sehen wie die Nachfrage ist. Wenn du dich dann Selbstständig machst hättest auch direkt nen gewissen Kundenstamm.

    LG Yvonne

    #225594

    educator
    Teilnehmer

    @yvonnemanja84 414475 wrote:

    Hallo,
    wäre es nicht vielleicht möglich erstmal nebenbei Nägel zum ‘Modellpreis (ca. 15 Euro) zu machen? Dann hättest du deine Materialkosten gedeckt aber halt kein Gewinn, das geht glaube ich auch ohne Gewerbeschein. Das wissen allerdings andere hier besser *g*. Mal sehen was sie zu meiner Behauptung sagen. 😉

    Dann könntest du noch viel mehr Übung bekommen und besser werden und würdest auch sehen wie die Nachfrage ist. Wenn du dich dann Selbstständig machst hättest auch direkt nen gewissen Kundenstamm.

    LG Yvonne

    zum noch mehr üben fände ich das auch ne idee, wenn sie das von den vertraglichen bedingungen des geschäftes überhaupt darf, aber üben darf man ja wohl noch, aber kunden abwerben dürfte sie wohl eher nicht. aber irgendwann brauchst du unbeding ein gewerbeschein oder nebengewerbeschein. schwarzarbeit auch nebenerwerblich ab einer gewissen summe verboten und auch gefährlich. zudem ist es schwieriger nach aussen auf zutreten um werbung zu machen.

    #225609

    schnuffelmaus23
    Mitglied
    YvonneManja84;414475 wrote:
    Hallo,
    wäre es nicht vielleicht möglich erstmal nebenbei Nägel zum ‘Modellpreis (ca. 15 Euro) zu machen? Dann hättest du deine Materialkosten gedeckt aber halt kein Gewinn, das geht glaube ich auch ohne Gewerbeschein. Das wissen allerdings andere hier besser *g*. Mal sehen was sie zu meiner Behauptung sagen. 😉

    Dann könntest du noch viel mehr Übung bekommen und besser werden und würdest auch sehen wie die Nachfrage ist. Wenn du dich dann Selbstständig machst hättest auch direkt nen gewissen Kundenstamm.

    LG Yvonne

    Genau das hatte ich mir auch schon überlegt, aber ich weiß eben auch nicht, ob ich das einfach so machen kann ohne es anzumelden!?

    #225610

    schnuffelmaus23
    Mitglied
    Educator;414484 wrote:
    zum noch mehr üben fände ich das auch ne idee, wenn sie das von den vertraglichen bedingungen des geschäftes überhaupt darf, aber üben darf man ja wohl noch, aber kunden abwerben dürfte sie wohl eher nicht. aber irgendwann brauchst du unbeding ein gewerbeschein oder nebengewerbeschein. schwarzarbeit auch nebenerwerblich ab einer gewissen summe verboten und auch gefährlich. zudem ist es schwieriger nach aussen auf zutreten um werbung zu machen.

    Das könnte man ja notfalls mit der Chefin besprechen! Aber ich habe heute auch mal mit meiner darüber geredet und obwohl sie super lieb und vielen Sachen aufgeschlossen und verständnisvoll ist, würde sie das nicht so toll finden! Hatte überlegt, meine Chefin(egal welche) dann mit 10% zu beteiligen oder so, aber selbst das würde sie nicht wollen, weil die Kunden die ich dann habe ja vielleicht auch zu ihr in den Laden kommen würden oder so ähnlich!
    Würde es schon gerne erstmal an Modellen machen wollen, weil ich eben noch nicht perfekt arbeite und so auch noch Erfahrungen sammeln kann! Aber ob das einfach so geht, ohne GS oder es überhaupt angemeldet zu haben? Ich meine es machen ja auch einige von euch hier, aber die meisten haben auch GS und das könnte ich mir garnicht leisten! Kommen ja dann auch ein haufen Kosten auf mich zu!

    #225603

    susi81
    Mitglied

    @yvonnemanja84 414475 wrote:

    Hallo,
    wäre es nicht vielleicht möglich erstmal nebenbei Nägel zum ‘Modellpreis (ca. 15 Euro) zu machen? Dann hättest du deine Materialkosten gedeckt aber halt kein Gewinn, das geht glaube ich auch ohne Gewerbeschein. Das wissen allerdings andere hier besser *g*. Mal sehen was sie zu meiner Behauptung sagen. 😉

    Dann könntest du noch viel mehr Übung bekommen und besser werden und würdest auch sehen wie die Nachfrage ist. Wenn du dich dann Selbstständig machst hättest auch direkt nen gewissen Kundenstamm.

    LG Yvonne

    Nebenher üben kannst du ja, aber kein Geld dafür nehmen.
    Sobald du auch nur 1 € nimmst ist das Schwarzarbeit!

    #225595

    educator
    Teilnehmer

    @schnuffelmaus23 414622 wrote:

    Das könnte man ja notfalls mit der Chefin besprechen! Aber ich habe heute auch mal mit meiner darüber geredet und obwohl sie super lieb und vielen Sachen aufgeschlossen und verständnisvoll ist, würde sie das nicht so toll finden! Hatte überlegt, meine Chefin(egal welche) dann mit 10% zu beteiligen oder so, aber selbst das würde sie nicht wollen, weil die Kunden die ich dann habe ja vielleicht auch zu ihr in den Laden kommen würden oder so ähnlich!
    Würde es schon gerne erstmal an Modellen machen wollen, weil ich eben noch nicht perfekt arbeite und so auch noch Erfahrungen sammeln kann! Aber ob das einfach so geht, ohne GS oder es überhaupt angemeldet zu haben? Ich meine es machen ja auch einige von euch hier, aber die meisten haben auch GS und das könnte ich mir garnicht leisten! Kommen ja dann auch ein haufen Kosten auf mich zu!

    gewerbeschein, kostet das etwas bei euch? wir müssen uns nur bei der ahv altenversicherung als teizeitselbstständig anmelden und die sozialabzüge werden dann in rechnung gestellt gemäss einkommen und versteuern.

    wer viele teilzeitjobs hat und nur ein teile einzahlt wird mal alt aussehen und die ausszahlung wird gekürzt.

    solange du nur das material verechnest hast du auch kein einkommen und dann auch keine kosten, höchstens den mindestbetrag aber dafür bekommt man auch altengeld.nach ein paar monaten wenn du ein kleiner kundenstamm hast und voll verrechnest oder langsam die preise erhöst in zwei schritten. auch wenn dann ein paar gehen, kannst du dier die gs auch leisten. sei positiv und schau in die zukunft, pack es an du wirst schon sehen das klappt.

    klahr kann man mit boss reden aber sie wird nicht begeisterst sein und wo von willst du sie noch beteiligen daran?
    wenn sie nicht genug arbeit hat für dich, kann sie nichts verlangen und dir auch kein konkurenzverbot erteien(Existenzrecht) nur dann wenn sie ihren verpflichtunge nachkommt und dir genügend arbeit hat. du bist dort ja nur teilzeit angestellt.

    #225596

    educator
    Teilnehmer

    @susi81 414658 wrote:

    Nebenher üben kannst du ja, aber kein Geld dafür nehmen.
    Sobald du auch nur 1 € nimmst ist das Schwarzarbeit!

    ups, auch wenn man nur das material verechnet, ist das bei euch so streng?
    aber mann kann sich auch nach zwei monaten anmelden und rückwirkend verssteuern ect. man zahlt ja erst ende jahr ein. oder sit das bei euch anders?

    also für schwarzarbeit sind wir ganz und gar nicht in diesem sinne. ich bin nur schon dagegen wegen der wettbewerbsverzerrung.

    kannst du ihr evt erklähhren wie das bei euch mit der gs läuft und was das kostet? ich kenne mich in de nicht aus, da ich schweizerin bin.

    wir wollen schnufelmaus helfen und sie auf den richtigen pfad bringen.

    es gibt eben ne vorgeschichte

    #225604

    susi81
    Mitglied

    Ja, bei uns ist das so.

    Gewerbeanmeldung hat mich 20, 00 € gekostet, also nicht wirklich viel. Ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

    Sie kann sich als Kleingewerbe namelden und bis ca. 7500, 00 € im Jahr Steuerbefreit. Habe ich auch so gemacht. Allerdings darf dann auf Rechnungen keine Mwst. ausgeschrieben werden.

    Als Kleingewerbe hat sie eigentlich nix zu verlieren. Steuererklärung muss sie auch machen. Es reicht aber wenn sie eine Gewinn und Verlustrechnung einreicht.

    Ich habe das für mich mal ausgerechnet, um auf die 7500, 00 e zu kommen muss man im Monat einen reinen Gewinn von über 600, 00 € haben.

    #225611

    schnuffelmaus23
    Mitglied
    Susi81;414834 wrote:
    Ja, bei uns ist das so.

    Gewerbeanmeldung hat mich 20, 00 € gekostet, also nicht wirklich viel. Ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

    Sie kann sich als Kleingewerbe namelden und bis ca. 7500, 00 € im Jahr Steuerbefreit. Habe ich auch so gemacht. Allerdings darf dann auf Rechnungen keine Mwst. ausgeschrieben werden.

    Als Kleingewerbe hat sie eigentlich nix zu verlieren. Steuererklärung muss sie auch machen. Es reicht aber wenn sie eine Gewinn und Verlustrechnung einreicht.

    Ich habe das für mich mal ausgerechnet, um auf die 7500, 00 e zu kommen muss man im Monat einen reinen Gewinn von über 600, 00 € haben.

    Und wie schaut es aus mit Krankenversicherung und Arbeitsamt? Hartz4 oder der gleichen bekomm ich doch dann sicher nicht mehr, egal ob ich etwas einnehme oder nicht!Und versichern muss ich mich dann auch privat oder nich? Du hast doch jetz sicher mehr Kosten als nur die 20 Euro fürs Gewerbe oder!? Also die Folgekosten!

    #225612

    schnuffelmaus23
    Mitglied
    Educator;414668 wrote:
    kannst du ihr evt erklähhren wie das bei euch mit der gs läuft und was das kostet? ich kenne mich in de nicht aus, da ich schweizerin bin.

    wir wollen schnufelmaus helfen und sie auf den richtigen pfad bringen.

    es gibt eben ne vorgeschichte

    Du bist ja süß! Find ich echt lieb von dir das du dich für mich so reinhängst und mich unterstützt! 🙂 Vielen Dank

    #225607

    yvonnemanja84
    Mitglied

    Da hab ich ja auch wieder was gelernt. 🙂 Ich war auch immer auf dem Stand, dass solange man Kostendeckend arbeitet, also keinen Gewinn machzt, dass man das auch nicht melden muss.
    Aber das mit der Krankenversicherung fände ich auch interessant zu wissen. Mache zwar zur Zeit nur meine und nächste Woche die Nägel meiner Mom, aber ich möchte schon gerne noch was mehr üben und mich daher nach Modellen umsehn.
    Bin zur Zeit über meinen Mann familienversichert.

    #225613

    schnuffelmaus23
    Mitglied
    PaSandra;415066 wrote:
    @educator

    Hei saluttiiiii..

    Ach bin ich froh wiedermal jemanden aus der Schweiz zu treffen, der sich sein eigenes Geschäft aufgebaut hat;) Arbeite momentan 100% im Büro und bin auf der Suche nach einem 80% Job wobei ich dann nebenbei das Nailstudio zu Hause führe. Mache jetzt seit einem Jahr Nägel zu Hause und hab echt super Erfolg, da es bei uns nicht viele Naildesignerinnen gibt. Jedoch habe ich mich noch nicht angemeldet bis jetzt. Dies möchte ich jetzt ändern, denn ich möchte auch ohne bedenken öffentliche Werbung machen können, um so auch meinen Kundenkreis erweitern zu können. Mein Ziel ist es, dass ich mal 50% im Büro arbeite und daneben mein Geld mit dem Naildesign mache. Nun dies ist nicht ganz so einfach, vorallem wenn man keine Ahnung hat von Gründung einer Einzelfirma. Kannst du mir da helfen?
    Habe bereits bei der Gemeinde angefragt und die haben mir gesagt, dass ich mich bei AHV und Unfallversicherung anmelden muss, aber muss ich das auch, wenn ich einen Nebenjob habe? Die steuerrelevanten Ausgaben und Eingaben kann ich dann bei der persönlichen Steuererklärung am Ende des Jahres beim Nebenerwerb eintragen, aber lohnt sich das überhaupt oder zahle ich bei einem so kleinen Nebenverdienst (Momentan 400 Fr. pro Monat) mehr, als ich einnehme? Ebenfalls habe ich ja meine Einrichtung im Jahre 2007 eingekauft. Kann ich die dann jetzt trotzdem im Nachhinein noch angeben bei den Ausgaben? Denn die Gemeinde weiss no nichts davon, dass ich jetzt bereits Nägel mache. Die wissen nur, dass ich vorhabe den Kurs zu besuchen und dann mein Studio zu eröffnen. Hmm.. ja ich glaub das wären vorerst mal alle Fragen, die bei meiner Überlegung das Studio anzumelden noch offen sind. Achso nein, da fällt mir noch was ein: In Deutschland ist soviel ich hier gelesen habe vorgeschrieben, dass wenn man es zu Hause macht, man ein separates WC haben muss und Parkplätze. Gibt es das in der Schweiz auch oder muss ich mir da keine Gedanken machen?

    Ich wär wirklich froh, wenn du mir helfen kannst.

    Grüessli
    Sandra

    Du machst seit einem Jahr Nägel ohne etwas angemeldet zu haben? Wie geht das denn? Habt ihr bei euch andere Bestimmungen? Wenn dir Jemand etwas böses will dann könnte er dich doch ansch…. oder nicht?

    #225597

    educator
    Teilnehmer

    @PaSandra 415093 wrote:

    Hmm.. ja eigentlich könnten die das.. Eigentlich darf man das in der Schweiz auch nicht, aber das machen soooo viele ohne sich anzumelden.. wenn das herauskommen würde, müsste ich für das ganze Jahr nachzahlen… aber eben, darum möchte ich das jetzt offiziell machen und mich dann auch anmelden, damit ich mir über solche Sachen keine Sorgen mehr machen muss und auch ohne Probleme überall meine Flyer hinlegen kann ohne zu denken, dass jemand von der Gemeinde den Flyer sieht;)

    ja das ist gescheiter, schwarzarbeit ist strafbar bei uns uns darf mann max. 2000 sfr pro jahr steuerfrei einnehmen.leider gibt es viele die das jahre lang machen. ich kannte eine die das 5 jahre so machte und damit etwa 3000sfr pro monat rein verdiente als hausfrau nebenbei. dazu konnte sie natürlich auch etwas günstiger sein aus diesem grund. sie wurde verpfiffen von der konkurez und kam dran.

    heute ist das gefährlich, den die nailerinnen die einzahlen sind ziemlich wütig auf schwarz arbeit nageltanten.

    die einnamen rückwirkend zu verbuchen geht aber schon in einem gewissen zeitraum bei uns.
    sandra ist da grad noch knapp dabei um rechtzeitig zu sein.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.