Ausbilden

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  dannyfrech vor 5 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #33611

    mandys
    Teilnehmer

    Hallo Mädels

    Wer kann mir weiter helfen?
    Ich spiele mit dem Gedanken Schulungen zu halten. Ist es besser man arbeitet FÜR eine Firma und dann natürlich mit denen Ihren Material? Oder ist es besser man macht es ganz für sich allein?
    Wer von Euch bildet aus? Und wie macht Ihr das?
    Wenn ich das allein mache………. stell ich dann die Urkunden selber aus? Bin noch bissl unwissend sorry.
    Hoff mir kann jemand weiter helfen!

    #508485

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Also die meisten Firmen FÜR die man schulen wollen würde, verlangen erst “relativ” teure Ausbildungen als Ausbilder bei denen…. wenn man FREI schult, hat man den Vorteil, dass man eben mit vielen Marken arbeiten kann auch dem Schüler alles gute von den Firmen mit denen man selbst arbeitet, auch zu empfehlen….

    Zertifikat stellt man in dem Fall selbst aus!

    #508476

    katzemidi
    Teilnehmer

    Meine Freundin hat einen Ausbilderschein machen müssen damit das Zerti für die anderen auch anerkannt wurde, ansonsten gilt das Zerti nicht.

    #508477

    katzemidi
    Teilnehmer

    und sie durfte nur so den anderen ohne Zerti dies lernen

    #508492

    matei
    Teilnehmer

    Da würde ich eher mal nachfragen an deiner ortsansässigkeit der Handwerkskammer. Wenn du dort als autorisierter Ausbilder oder Schulung geführt wirst, dann werden auch deine Zertifikate eine Anerkennung haben.

    #508493

    matei
    Teilnehmer

    Zumindestens werden die spätestens informiert sein, wenn dein Gewerbe auf Schulung erweiterst. Aber hol dir lieber die benötigte Info, bevor den Schritt dafür machst. Mehr Einnahmen durch weitere Dienstleistung, kann auch deine Abgaben von Steuern ändern.

    #508486

    ulivanguly
    Teilnehmer

    ABER: man kann Zertis sogar online ausdrucken… also ich gleube nicht, dass es diesbezüglich IRGENDEINE Regelung gibt in DE! Denn sonst müsste man ja überhaupt erst mal ein Zerti haben um GS anzumelden, was ja nicht so ist, leider!

    #508494

    matei
    Teilnehmer

    @ulivanguly 914425 wrote:

    ABER: man kann Zertis sogar online ausdrucken… also ich gleube nicht, dass es diesbezüglich IRGENDEINE Regelung gibt in DE! Denn sonst müsste man ja überhaupt erst mal ein Zerti haben um GS anzumelden, was ja nicht so ist, leider!

    Vom Grundsatz hast du ja recht. Hier wollte ich nur die Wettbewerbsfähigkeit zu anderen (Gross)Schulungen ansprechen, denen bestimmt das auch ein Dorn im Auge ist (sein kann), was die Anerkennung der Zertifikate betrifft oder als Ausbilder tätig zu sein, wenn man unabhängig Schulungen anbieten möchte.

    #508487

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Naja die haben ja auch frei Schnauze irgendwann mal klein angefangen oder hatten nen reichen Papa und haben gleich groß angefangen und “dürfen” deswegen mehr? Die haben auch keine staatlichen Lizenzen oder irgendwas. Da es das nicht gibt! Seh es doch mal so! Ausserdem… was nimmt man als kleiner Fisch auf dem platten Lande denen an Kundschaft weg? NIX!

    #508495

    matei
    Teilnehmer

    Hat man nicht zu Anfang mit Autorität und Glaubwürdigkeit zu kämpfen? Bis man sich einen Namen gemacht hat, kann es ein langer mühseeliger Weg werden. Da sind auch viele Nageldesigner zugrunde gegangen in den ersten gelegten Fußstapfen. Versteh mich nicht falsch!

    #508488

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Klar nur warum sollte man es als “gutes Nagelstudio” nicht auch dürfen frei zu schulen! Denn ganz ehrlich… ich möcthe mich gar nicht auf EIN Produkt festlegen…. finde verschiedene Sachen von verschiedenen Herstellern zu gut, als dass ich jetzt mit Firma xy schulen wollte…

    aber schlussendlich finde ich sollte man NUR schulen, wenn man selbst ausreichend und gut geschult wurde, man sich weiterbildet und man auch den nerv hat, in Zukunft seinen Schülern mit Rat und Tat zu Seite zu stehen. Der schritt zu schulen ist ein großer. Und ist als “verdienstquelle” eigentlich wenn man eben auch nachsorge betreibt, keine sehr gute….

    #508496

    matei
    Teilnehmer

    Stimme ich Dir zu! Halte auch nichts zu schulen auf Vertriebsparnterschaft (nur weil sich dahinter ein Namen verbirgt) und es wäre viel zu teuer auf deren Produkte hin zu schulen. Aber jedoch sollte ihre Schulung autorisiert gestützt sein und meiner Meinung nach kommen da nur 2 Angelegenheiten in Frage. Entweder die Vertriebsparnterschaft oder über Handwerkskammer (was nicht mit Lizenzen zu tun hat), sondern einen rückendeckenden angesprochenen Weg nimmt, wobei die Schulung mit dieser Stütze bringt in guten Händen geschult zu werden. Da denke ich ist dies ein entscheidener Schritt.

    P.S deine Argumente sind nicht schlecht

    #508489

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Zum Thema Handwerkskemmer muss man mal alle Verfügbaren Threads in diesem und anderen Foren lesen, von erfahrenen, also welchen die dort “geprüft” wurden….. Sobald diese Prüfungen mal in ganz DE verfügbar und genormt sind, sehe ich ein, diese zu besuchen, man hat dann ja für Deutsche Begriffe was in der Hand auf das man sich stützen kann aber leider ist dieses System noch nicht ausgefeilt!

    #508497

    newstyle
    Mitglied

    Also ich weiß ja nicht wies in DE ausschaut, aber in Österreich braucht man keinen Ausbildner dazu. Man darf als Nagelstudio in seinen Räumlichkeiten ausbilden und Zertifikate selbt vergeben. Bei uns kann man das aber dann sehr gut mit der Wirtschaftskammer abklären, welche Schwehrpunkte in der Ausbildung gelehrt werden müssen. In Österreich muss man nach dem Kurs um selbständig zu werden eine Gewerbeprüfung ablegen. Da stellt sich dann ganz schnell heraus, welches Studio gut ausbildet und welches nicht.

    Ich bilde jetzt in meinem Studio seit ca. einem 1/2 Jahr aus und kann es nur empfehlen. Klar hat man es als kleines Nagelstudio nicht so leicht an Schüler zu kommen, aber wenn man einmal ein paar zufriedene hat, spricht sich das dann ganz gut herum!

    #508475

    aniolek
    Teilnehmer

    hier im ort hat mich die dame vom gewerbeamt gefragt ob ich es darf. ich habe vor ca. 10 jahren einen ausbilderschein gemacht. damals hat es die firma wo ich gearbeiet habe gezahlt. ich habe ihr gesagt das ich den schein habe. war mir aber nicht klar ob der aquch für handwerk gilt. habe bei der ihk angerufen – dort war ja die prüfung – und nachgefragt. der gute mann hat es mir erklärt und meinte ich müsste es eigentlich wissen. ich habe so viel vergessen, sogar das ich den schein habe *haha*. der gilt für alles, mein glück…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.