Ausbildung mit Arbeitsamt möglich?

Dieses Thema enthält 21 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  supernails vor 10 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #7006

    marsbar29
    Teilnehmer

    Hallo! Ich bin seit einigen Tagen bei der Ausbildung zur Nageldesignerin dabei. Meine Nageltante hat mir ein super Angebot gemacht. Sie bildet mich aus, dafür und für eine Gewisse Summe Geld werde ich eingearbeitet und bekomme Ihre Kunden. Sie hört nämlich auf. Jetzt habe ich mir gaaaanz viele Teuere Sachen bestellt, da ich das Material haben mußte, hab mir ein Gewerbeschein besorgt und habe ein Dispot bei der Bank aufgenommen, das ich erstmal das Material besorgen konnte.

    Jetzt wollte ich mal von Euch wissen, kann man vom Arbeitsamt eine Unterstützung bekommen, da ich mich ja selbständig mache? Ich bin auf Teilzeit bei einer Versicherungsgesellschaft angestellt, dadurch wird meine Krankenkasse bezahlt. Wie würde das dann laufen? Ich fange jetzt schon an zu überlegen, ob das überhaupt richtig war, diesen Schritt zu wagen. Bin ja kein Großverdiener.

    Vielleicht kann mir jemand hilfreiche Tips geben.;)

    HILFEEEEEEE!
    Danke für Eure Antworten! Ach und ich hoffe es ist im richtigen Forum, bin neu hier! Fand die Seite so supi, mußte mich gleich anmelden!

    #138965

    littlepanda11
    Teilnehmer

    @marsbar29 197270 wrote:

    Hallo! Ich bin seit einigen Tagen bei der Ausbildung zur Nageldesignerin dabei. Meine Nageltante hat mir ein super Angebot gemacht. Sie bildet mich aus, dafür und für eine Gewisse Summe Geld werde ich eingearbeitet und bekomme Ihre Kunden. Sie hört nämlich auf. Jetzt habe ich mir gaaaanz viele Teuere Sachen bestellt, da ich das Material haben mußte, hab mir ein Gewerbeschein besorgt und habe ein Dispot bei der Bank aufgenommen, das ich erstmal das Material besorgen konnte.

    Jetzt wollte ich mal von Euch wissen, kann man vom Arbeitsamt eine Unterstützung bekommen, da ich mich ja selbständig mache? Ich bin auf Teilzeit bei einer Versicherungsgesellschaft angestellt, dadurch wird meine Krankenkasse bezahlt. Wie würde das dann laufen? Ich fange jetzt schon an zu überlegen, ob das überhaupt richtig war, diesen Schritt zu wagen. Bin ja kein Großverdiener.

    Vielleicht kann mir jemand hilfreiche Tips geben.;)

    HILFEEEEEEE!
    Danke für Eure Antworten! Ach und ich hoffe es ist im richtigen Forum, bin neu hier! Fand die Seite so supi, mußte mich gleich anmelden!

    Hm…das ist eine gute Frage! Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen! Aber ich würde mich einfach mal unverbindlich beraten lassen! Vom Arbeitsamt bekommt man normalerweise nur Zuschüsse in die Selbstständigkeit wenn man vorher Arbeitslos war. Aber wie gesagt ich würde mich da mal richtig beraten lassen!

    #138957

    connys1
    Teilnehmer

    Hallo,
    definitiv bekommst Du leider kein Geld vom Arbeitsamt. Dies steht Dir nur zu, wenn Du mind. noch 3 Monate arbeitslos bist. Das hilft Dir also erstmal nicht weiter. Was ich Dir raten kann, mach ein Existenzgründerseminar o.ä. mit, damit Du einiges lernen kannst über die Selbstständigkeit und so. So einfach geht das alles nicht und als Anfänger? Naja, da solltest Du Dich langsam dran wagen. Die Kundinnen werden gehen, wenn Du nicht genauso gut bist wie Deine Nageltante.
    Über Deinen Arbeitgeber wärst Du weiter versichert, das ist richtig. Er muss aber die Einverständnis zur Selbstständigkeit geben (auch im Nebengewerbe), sonst ist dies ein Kündigungsgrund!
    Geh mit starkem Willen an die Sache ran, nicht so naiv und ängstlich wie es sich z.Z. noch anhört. Dein Gefühl warnt Dich ja schon! Ansonsten gehst Du schnell unter.
    LG und Kopf hoch!
    Conny

    #138966

    littlepanda11
    Teilnehmer

    Ich würde auf jeden Fall versuchen den Teilzeitjob beizuhalten. Anfangs ist das ganze finanziell nicht so einfach. Viele denken auch selbstständig und direkt das grosse Geld in der Tasche, so ist es leider nicht. Dafür brauch man ein gutes Durchhaltevermögen, Stammkundschaft und Qualitätsarbeit… 0/8/15 Studios gibt es an jeder Ecke man muss wirklich versuchen jeden Kunden vollstens zufrieden zu Stellen. Sonst laufen einem leider die Kunden schneller weg wie man gucken kann.
    Aber ich finde deinen Weg in die Selbstständigkeit sehr zum Vorteil weil du ja schon einen Kundenstamm übernimmst. Du musst wie gesagt nur zusehen das du in den nächsten Wochen ganz viel übst damit du auch die Nägel genauso gut machst wie deine Vorgängerin. Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden, werde dir versuchen so gut es geht zu helfen. Liebe Grüße

    #138951

    n0body
    Teilnehmer

    bei uns in österreicht bekommst die ausbildung schon vom arbeitsamt finanziert….. du musst dich nur danach selbstständig machen, das ist vorgeschrieben….

    so hat eine bekannte das grad jetzt vor einem halben jahr gmacht….
    war im zusammenhang mit einem existenzgründersemi oder so ähnlich….

    #138958

    connys1
    Teilnehmer

    @n0body 197354 wrote:

    bei uns in österreicht bekommst die ausbildung schon vom arbeitsamt finanziert….. du musst dich nur danach selbstständig machen, das ist vorgeschrieben….

    so hat eine bekannte das grad jetzt vor einem halben jahr gmacht….
    war im zusammenhang mit einem existenzgründersemi oder so ähnlich….

    Aber sicherlich nur, wenn sie arbeitslos wäre. Warum sollte das Arbeitsamt das sonst machen? Kann ich mir nicht vorstellen, da sie ja einen Job hat…

    #138952

    seni
    Mitglied

    Da sie nicht Arbeitslos ist bekommt sie auch nix, solche Förderungen macht die ARGE nur um die Leute wieder in den Beruf und somit weg vom Amt zu bekommen

    #138959

    connys1
    Teilnehmer

    @seni 197368 wrote:

    Da sie nicht Arbeitslos ist bekommt sie auch nix, solche Förderungen macht die ARGE nur um die Leute wieder in den Beruf und somit weg vom Amt zu bekommen

    Genau, ich bekomme ab gestern Existenzgründerzuschuss und habe auch nach Zuschüssen für Ausbildungen und weitere Förderungen gefragt…nix da. Machen die sogar nicht mal bei Arbeitslosen, da dies noch kein eigenständiger Beruf ist undsoweiterundsofort, war deren Antwort. Ich musste das auch selbst alles bezahlen…

    #138967

    marsbar29
    Teilnehmer

    Danke für die vielen Antworten.. Hat mich sehr überrascht. Ich bin aber heute noch zum Arbeitsamt gefahren. Hab mich bei einer Freundin schlau gemacht, die im Steuerbüro arbeitet. Ich muß 1 Tag Arbeitslos sein und Arbeitslosengeld 1 beziehen, dann kann ich mir vom Arbeitsamt einen Gründerzuschuss bewilligen lassen. Da ich aber kein ganzes Jahr sozialpflichtig versichert war, wird mir kein Arbeitslosengeld 1 bezahlt. Ich bin 3 Wochen zu früh dort gewesen. Jetzt könnte ich Harz 4 beantragen und dadurch wird man auch unterstützt zwar nicht so wie bei dem Gründerzuschuss. Da währen das 9 Mon. volle Unterstützung vom AA sondern anders. Habe am 26.07. einen Termin und kann mir das dann erklären lassen. Mir ist schon klar, das ich noch einiges zu lernen hab und ich weiß auch das mich meine Ausbilderin nicht so auf ihre Kunden los lassen würde. Sie bildet mich sehr intensiv aus und sie meint in 2 – 3 Monaten wäre ich dann soweit. Bin auch ständig am üben…

    Wenn Ihr Modelle bearbeitet, wievíel Geld nehmt Ihr da? Ist für eine Naturnagelverstärkung 20 Euro zuviel?
    Danke nochmal für die vielen Antworten…

    #138953

    cherrynail
    Teilnehmer

    HI,

    ich kann dir einen Tipp geben, der dir das A-Amt bestimmt nicht so einfach verrät! Nämlich:

    Wenn du soweit bist und ihr Studio übernehmen möchtest musst du umbedingt min. einen Tag das Studio geschlossen lassen, dann kannst du Zuschüsse bekommen für eine Neueröffnung!

    (Meine Mutter hat vor 4Jahren einen Salon übernommen. Die Vorbesitzerin hat am Dienstag zugemacht und meine Ma hat am Mittwoch schon eröffnet, dadurch konnte sie keine Zuschüsse bekommen, da sie ja im Prinzip keine Neueröffnung hatte! Natürlich hat ihr das A-Amt dies erst nach der Eröffnung gesagt!)

    Die Ausbildung wird das A-Amt auch nicht so ohne weiteres bezahlen, aber was in Einzelfällen genehmigt wird ist eine “Umschulung”!

    Oder deine Chefin kann einen “Eingliederungszuschuss” für dich beantragen(geht auch nur in Einzelfällen, und wenn ihr nen netten Berater habt, davon hängt auch vieles ab). Dadurch muss sie dich zwar offiziell anmelden (und nicht nur als Azubi, sondern als Angestellte) aber so könntet ihr beide unter euch eine Abmachung treffen, das mit diesem Eingliederungszuschuss deine Schulung bezahlt wird! Dadurch muss sie dir zwar Gehalt zahlen, hat aber meist noch mehr raus als die Kosten für die Schulung(Oder sie zahlt dir halt nur auf dem Papier Gehalt, und behält den Zuschuss)!So habe ich es mit meiner Chefin gemacht (habe auch 3Monate Ausbildung gemacht).Ich habe dir hier mal einen Link dazu gegeben:

    Eingliederungszuschuss – http://www.arbeitsagentur.de

    Ach ja, da ich ja auch 3Monate Intensivausbildung hinter mir habe, kann ich dir aus Erfahrung sagen, das ich zwar sehr gut Nagle aber immer noch nicht annähernd so schnell wie meine Chefin. Das ist natürlich bei jedem anders aber daran müssen sich die Kundin auch erst mal gewöhnen, wenn sie wollen, wenn nicht suchen sie sich jemand anderen!

    Ich hoffe es klappt bei dir alles wie geschmiert!
    Ich drück dir die Daumen!

    Ich hoffe du hast meine Erklärversuche verstanden!
    Und konnte dir etwas helfen!

    Lieben Gruß
    Cherry

    #138960

    connys1
    Teilnehmer

    @cherrynail 197683 wrote:

    HI,

    Wenn du soweit bist und ihr Studio übernehmen möchtest musst du umbedingt min. einen Tag das Studio geschlossen lassen, dann kannst du Zuschüsse bekommen für eine Neueröffnung!

    Oder deine Chefin kann einen “Eingliederungszuschuss” für dich beantragen(geht auch nur in Einzelfällen, und wenn ihr nen netten Berater habt, davon hängt auch vieles ab). Dadurch muss sie dich zwar offiziell anmelden (und nicht nur als Azubi, sondern als Angestellte) aber so könntet ihr beide unter euch eine Abmachung treffen, das mit diesem Eingliederungszuschuss deine Schulung bezahlt wird! Dadurch muss sie dir zwar Gehalt zahlen, hat aber meist noch mehr raus als die Kosten für die Schulung(Oder sie zahlt dir halt nur auf dem Papier Gehalt, und behält den Zuschuss)!So habe ich es mit meiner Chefin gemacht (habe auch 3Monate Ausbildung gemacht).Ich habe dir hier mal einen Link dazu gegeben:

    Hallo,

    seit wann gibt es denn Zuschüsse für eine Neueröffnung? Mmmmh! Hab ich was verpasst? Ich hoffe nicht Ich glaube das nicht, dass es sowas gibt. Aber naja… vielleicht weiß Jemand mehr? Würd mich interessieren!

    Und mit der Chefin? Hast Du da nicht was falsch verstanden. Sie arbeitet doch in einer Versicherungsargentur. Was hat denn Ihr Chef oder Chefin damit zu tun? Oder meinst Du ihre Nageltante als Chefin? Na, wenn sie sie einstellt muss sie doch auch Versicherungsbeiträge zahlen. So einfach geht das sicher nicht… als was soll sie denn eingestellt werden? Und was sagt ihr Versicherungs-Chef dazu?

    #138968

    marsbar29
    Teilnehmer

    Ich war ja wie gesagt beim AA! Habe nächste Woche einen Termin beim Arbeitsvermittler, der mir sagt, was mir zusteht. Ich denke ich habe doch Anspruch auf Arbeitslosengeld1 und damit kann ich einen Existenzgründerzuschuss bekommen. Hab auch schon richtig viel zu tun. Heute Abend eine Auffüllung, Freitag vormittag Naturnagelverstärkung und Samstag vormittag Neumodellage mit Tips. Es macht sooooooo viel Spaß! Wenns dann noch bei AA klappt bin ich total Glücklich:cool:! Danke Euch nochmal für die vielen Tips. Halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden, vorallem was nächste Woche passiert…
    Mars!

    #138961

    connys1
    Teilnehmer

    @marsbar29 198498 wrote:

    Ich war ja wie gesagt beim AA! Habe nächste Woche einen Termin beim Arbeitsvermittler, der mir sagt, was mir zusteht. Ich denke ich habe doch Anspruch auf Arbeitslosengeld1 und damit kann ich einen Existenzgründerzuschuss bekommen. Hab auch schon richtig viel zu tun. Heute Abend eine Auffüllung, Freitag vormittag Naturnagelverstärkung und Samstag vormittag Neumodellage mit Tips. Es macht sooooooo viel Spaß! Wenns dann noch bei AA klappt bin ich total Glücklich:cool:! Danke Euch nochmal für die vielen Tips. Halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden, vorallem was nächste Woche passiert…
    Mars!

    Hallo,
    Du hast vielleicht noch Anspruch auf Arbeitslosengeld, aber Du bist doch nicht arbeitslos. Dann bekommst Du auch den Existenzgründerzuschuss nicht. Du musst dafür noch 3 Monate arbeitslos sein. Du hast doch gesagt, dass Du bei einer Versicherungsagentur angestellt bist.. ..Na, da bin ich ja gespannt…
    LG
    Conny

    #138950

    martina27
    Teilnehmer

    Hallo,

    wenn man sich schon selbständig macht mit einem Ladenstudio dann sollte man nicht auf fremde Hilfe (Kapital) angewiesen sein, denn ein gutes Kapitalpolster braucht man in der Anfangszeit ohnedies, denn wenn man dann noch zusätzlich keine ordentliche Preisstruktur hat, schliesst man den Laden schneller wieder als er eröffnet wurde, weil einem die entstehenden Unkosten über den Kopf wachsen.

    Zum anderen hast Du auch noch das Handycap, daß du genausogut wenn nicht sogar besser sein musst wie Deine Vorgängerin, sonst sind auch noch die Kunden weg.

    Auch diverse Zuschüsse von Ämtern sind nichts anderes wie ein Kredit, auch diese müssen zurückbezahlt werden.

    Hast du schon mal Hintergrundinfos eingeholt, mit welcher Begründung sie eine Nachfolgerin sucht?

    Kann im schlimmsten Fall durchaus sein, dass sie nur eine “Dumme” sucht, die noch an den Weihnachtsmann glaubt und meint in diesem Gewerbe kann man sich eine goldene Nase verdienen.

    Liebe Grüsse Martina

    #138962

    connys1
    Teilnehmer

    @martina27 198531 wrote:

    Hallo,

    wenn man sich schon selbständig macht mit einem Ladenstudio dann sollte man nicht auf fremde Hilfe (Kapital) angewiesen sein, denn ein gutes Kapitalpolster braucht man in der Anfangszeit ohnedies, denn wenn man dann noch zusätzlich keine ordentliche Preisstruktur hat, schliesst man den Laden schneller wieder als er eröffnet wurde, weil einem die entstehenden Unkosten über den Kopf wachsen.

    Zum anderen hast Du auch noch das Handycap, daß du genausogut wenn nicht sogar besser sein musst wie Deine Vorgängerin, sonst sind auch noch die Kunden weg.

    Auch diverse Zuschüsse von Ämtern sind nichts anderes wie ein Kredit, auch diese müssen zurückbezahlt werden.

    Hast du schon mal Hintergrundinfos eingeholt, mit welcher Begründung sie eine Nachfolgerin sucht?

    Kann im schlimmsten Fall durchaus sein, dass sie nur eine “Dumme” sucht, die noch an den Weihnachtsmann glaubt und meint in diesem Gewerbe kann man sich eine goldene Nase verdienen.

    Liebe Grüsse Martina

    Hallo,

    im Grunde hast Du wirklich recht! Wenn man aber schon am Anfang viel zusammen gesammelt hat, braucht man nicht mehr so viel um zu beginnen. Und klein anfangen kann man auch… Die Leute kommen ja nicht am Anfang gleich in Scharen. Das ist beim Nageldesign schon vorbei, dafür haben schon zu viele Ihre gewohnten Nageltanten. Ein Businessplan ist ein Muss, damit man eben diese Struktur und Ziele hat. So kann man auch was verändern, wenn`s nicht läuft…

    Komisch hört sich das alles schon an, wer gibt schon so viele Kundinnen ab, wenn es doch so gut läuft. Es sei denn, sie ist schon ziemlich alt

    Naja, der Existenzgründerzuschuss ist nicht damit verbunden, dass Du ihn zurück zahlen mußt. Das stimmt nicht… keine Ahnung was man sonst noch so kriegen kann.

    Letztendlich muss man, glaube ich, immer selbst aus Fehlern oder Entscheidungen lernen. Deswegen kann man nicht gleich so schlecht denken, dennoch sollte man heutzutage sehr vorsichtig sein, denn umsonst gibts gar nichts. Wir wissen ja auch nicht, was sie für einen gewissen Betrag für den angeblich gut gehenden Laden bezahlen soll. Wichtig ist nur, dass man zielstrebig ist. Wissen muss, was man will und auf keinen Fall naiv wirken.

    Lg
    Conny

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.