Aushandeln des Gewerbemietvertrags

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  meriamun vor 10 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #8812

    taner
    Keymaster

    Wie habt ihr den Gewerbemietvertrag Eures Studios ausgehandelt. Welchen Nutzungszweck hat dieser? Welche Besonderheiten wurde eingebaut? Besonders interessiert mich bspw. Mietgegenstand, Mietzweck, Kündigungsfristen, Untervermietung, Nachmieterklausel, Instandhaltung und Instandsetzung, Renovierung und Schönheitsreparaturen, Mietsicherheit, Bankbürgschaft, Optionsrecht, Vertragslaufzeit, Konkurrenzschutz und vieles mehr. Wer hat Euch bei Verhandlung und Ausgestaltung des Gewerbemietvertrages geholfen?

    #164436

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ich habe einen ganz klassischen – ohne großes Schnick-Schnack. .. 3-monatige Kündigungsfrist. .. die üblichen Schönheitsreparaturen sind von mir zu tragen.
    Er ist unbefristet. Normale Kaution wie bei einer Wohnung – 2 Monatsmieten.

    Also – wirklich nichts aufregendes.

    Habe aber schon gehört das es da auch andere Varianten gibt.

    #164433

    mandalaire
    Teilnehmer

    Da hätte ich mal eine Frage. ..
    Wenn man keinen geeigneten Gewerberaum gefunden hat, dafür aber eine geeignete Wohnung, kann man auch dafür einen gewerblichen Mietvertrag bekommen? Natürlich nur, wenn der Vermieter damit einverstanden wäre. ..

    LG, Steffi

    #164437

    maritta koch
    Teilnehmer

    Ja kannst Du. … ob noch andere Sachen zu beachten sind hängt von der Gemeinde ab. Das wird sehr unterschiedlich gehandhabt.

    #164434

    mandalaire
    Teilnehmer

    Das ist ja mal eine super gute Nachricht!
    Dann kann ich mich ja auch anders orientieren. .. mal gucken, ob ich’s pack, ich mein mit dem Mut und so. ..
    😐

    #164438

    olia
    Mitglied

    Wenn ich mich nicht irre musst du aber eine Nutzungsänderung beantragen! Und ob das so einfach geht weis ich nicht. Am besten du rufst zuerst die Bauaufsicht an und fragst sie, bevor du anfängst zu suchen.

    Das habe ich im Internet dazu gefunden:

    Nutzungsänderung

    Bauplanungsrecht: Die Änderung der Art der Benutzung einer baulichen Anlage.

    Die Nutzungsänderung einer Anlage ist ein baurechtliches Vorhaben, das planungsrechtlich zulässig sein muss und eine Baugenehmigung erfordert.

    Eine Nutzungsänderung liegt vor, wenn die Funktion der bisherigen zulässigen Nutzung sich ändert und damit die Genehmigungsvoraussetzungen neu geprüft werden müssen.
    Dies ist der Fall, wenn sich die neue Nutzung von der bisherigen derart unterscheidet, dass sie anderen Anforderungen bauordnungs- oder bauplanungsrechtlicher Art unterworfen ist (Beispiel: Umwandlung eines Wohnhauses in ein Geschäftshaus).

    Je nach Bundesland sind unter gewissen Voraussetzungen bestimmte Nutzungsänderungen genehmigungsfrei.
    Praxistipp:

    Die Genehmigungsfreiheit mancher Nutzungsänderungen führt nicht dazu, dass die in den entsprechenden Landesbauverordnung enthaltenen Verpflichtungen aus dem Bauordnungsrecht nicht eingehalten werden müssen.
    Es bestehen einige Privilegierungen für Nutzungsänderungen im Außenbereich.

    Quelle: rechtslexikon-online.de

    Nutzungsänderung

    LG Olga

    #164435

    mandalaire
    Teilnehmer

    Danke für den Hinweis ;o)

    #164439

    olia
    Mitglied

    Gern geschehen 😉

    #164441

    meriamun
    Teilnehmer

    Aber sie will doch die Wohnung nicht umbauen? … :blink:

    Ich denke mal wenn der Vermieter einverstanden ist das sie in der Wohnung nicht wohnt sondern arbeitet… wer will ihr es dann verbieten? Wie man etwas nutzt für das man bezahlt, ist das nicht Schnitte? Was anderes ist es natürlich, wenn sie in der Wohnung die Fenster rausmachen lassen will um SChaufenster reinzumachen. Aber wenn es nur um die ARt der Nutzung geht? … Mhm…

    #164440

    isaleo
    Teilnehmer

    Hi, nein das ist nicht egal, das wird ja von der Gemeinde festgelegt und nicht von dem Vermieter. Wir haben unser eigenes Haus und ich mußte auch eine Nutzungsänderung beantragen weil ich ein privates Zimmer gewerblich nutzen möchte.

    LG Marina

    #164442

    meriamun
    Teilnehmer

    Dann hab ich nich ja drei Jahre lang strafbar gemacht… Na das ja lustich ist… :blink:

    Aber mal ehrlich, das ist doch wieder Bürokraten-Deutschland. Welchen Sesselfur…er interessiert es denn ernsthaft – weil gefährlich, explosiv, jugendverderbend oder auch nur weils nach Apfel schmeckt und wie Birne aussieht – was ich in MEINER Stube mache? (Muss ich den Se… jetzt auch anmelden weil ich ihn auf dem Küchentisch und nicht im Schlafzimmerbett betreibe? Ist doch auch ne andere Nutzung, oder? ) Okay, ich schweife vom Thema ab, aber sowas gibts doch echt mal nur in Deutschland…

    LG

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.