Bestimmung-Gewerbeanmeldung

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  mimikrueme vor 11 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #4577

    anneke87
    Teilnehmer

    Habe mich zwar schon durch die Suchfunktion durchgewurschtelt hab aber nix gescheites gefunden! (schade, dass man sich immer rechtfertigen muss, das man sie ja benutzt hat, aber nicht fündig geworden ist-naja ist ja richtig so)!

    Weiß ja von euch, dass man bei dem ersten cent den man fürs Nageln nimmt ein Gewerbe anmelden muss/müsste! Angenommen, ich mache nur ner Freundin die Nägel und sie und ich teilen uns dafür die Einkäufe für Nailartsachen Gel und so weiter! Das sind ja eigentlich auch Materialkosten und somit wärs eigentlich wieder illegal oder? Meine Frage ist, ob jemand einen Auschnitt eines Gesetzestextes hat!? Eigentlich müsste doch dann das Verkaufen von Dingen bei Ebay auch illegal sein! Gel habe ich auch auf dem Nageltisch und ich geb meiner Freundin was-nur das ich ihr noch den Dienst erweise, das ichs für sie auftrage! Das Gel ist ja das was sie bezahlen würde nicht die Dienstleistung! Wenn ich Gel bei Ebay verkaufe, welches ich übrig habe, ist das doch das Gleiche!?

    Liebe Grüße und danke im Vorraus für Antworten

    #103838

    martina27
    Teilnehmer

    Du machst da ein grosses Trara drumm, klar wenn Du wirklich nur für dich selber und einer Freundin die Nägel machst, meinetwegen auch noch Deiner Schwester und Deiner Mutter, dann ist das innerhalb der Familie und das ist Hobby und für ein Hobby braucht man keinen Gewerbeschein.

    Diese brauchst Du nur wenn du an fremden Personen Nägel modellierst und dafür Geld (Material)verlangst, dann fällt das unter Kleingewerbe.

    Liebe Grüsse Martina

    #103839

    anneke87
    Teilnehmer

    ich mach kein Tarra drum! Hab mit meinem Freund diskutiert und jetzt brauchen wir zum Schlichten nen Gesetzestext der dies bestätigt *g

    #103840

    mimikrueme
    Teilnehmer

    Nun ehrlich gesagt ich hab mir da auch schon so meine Gedanken gemacht… war bis vor kurzem im Erziehungsjahr und Arbeitslos gemeldet… nun dann hat der Vater meiner Tochter nen Anfall von Größenwahn bekommen und macht mir das Leben zur Hölle, wollt mir klar machen, dass ich ja das A-Amt bescheisse, weil ich 2 Freundinnen die Nägel mache und die mir das Material (freiwllig) zahlen.

    Also manchmal kann man nicht so blöd denken wie´s kommt. Hab nun ein Kleinstgewerbe und jetzt könnt mich sogar ne 3. Freundin stressen und anzeigen….

    Werd mich aber trotzdem jetzt mal schlau machen… werd ´s dann rein setzen 😉

    #103837

    esther
    Teilnehmer

    Es wird sicher keinen so kleinkarierten Gesetzestext geben!

    Ich behaupte fast, das dir das noch nicht mal eine Steuerfachangestellte raussuchen wird.

    Egal was du tust, du darfst keinen Gewinn erziehlen!
    Noch Korrekter:
    Erst wenn eine Gewinnabsicht vorliegt.

    Wenn du bei ebay verkaufst, und mehr wie einen neuen Artikel anbietest, könnte man dich als Gewerbetreibender sehen.
    Gebrauchsgüter in normalen Rahmen darf man durchaus verkaufen, so lange es keine Kaufhauskarakter annimmt.

    Für den Gesetzestext wirst du dir wohl einen Steuerbearter suchen müssen oder Onkel Google fragen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.