Brustvergrößerung, hat wer erfahrungen?

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  dorkas vor 4 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #37847

    bina89
    Teilnehmer

    Hey Mädels,

    hat von euch jemand eine Brustvergrößerung machen lassen?
    Ich bin am überlegen und würde gerne einige Meinungen darüber hören.
    würdet ihr es wieder machen? Ist es so geworden wie ihr es euch vorgestellt habt? Wie war es von den Schmerzen her? wo habt ihr es machen lassen? was hat es euch gekostet?

    Habt jemand nen guten Chirurgen in Bremen, Hamburg, Hannover, Oldenburg oder umgebung?

    vielen dank euch schonmal!
    LG

    #560057

    inaktiv1
    Teilnehmer

    Hallo Sabrina,

    ich habe meine Mutter durch den “Prozess” begleitet. OP war unkompliziert. Schmerzen sind damit natürlich verbunden, es gibt aber entsprechende Mittel, so dass es ertragbar ist. Du musst dich allerdings nicht auf eine sondern auf eine Reihe von OPs einstellen. Komplikationen können auch nach Jahren auftreten: undichte Implantate, verhärtetes Gewebe, Rückrufaktionen (siehe PIP-Skandal),. .. Alles selbst miterlebt. Grundsätzlich wird es immer ein Fremdkörper in deinem Körper bleiben, für dich und auch für deinen Partner und Du wirst dich häufig fragen, ob mit dem Implantat noch alles ok ist (beunruhigend). Kleine Implantate inkl. OP gibt es schon für 2000EUR. Mit entsprechender Indikation übernehmen die Krankenkassen die Kosten. Falls es keine besonderen Gründe gibt, würde ich eher abraten. Mir gefällt die Naturgröße sowieso am besten 🙂 Nur meine Meinung! Warum möchtest Du vergrößern?

    #560047

    bina89
    Teilnehmer

    danke dir für deine antwort!
    warum eine reihe von op’s?
    ich möchte es gerne machen weil es mir so nicht mehr gefällt, ist seid meinen beiden schwangerschaften nicht mehr so wie es mal war und ich fühl mich da so nicht sehr wohl mit.

    #560058

    inaktiv1
    Teilnehmer

    Die Implantate halten nur eine gewisse Zeit und müssen dann ersetzt werden. Bei uns waren jeweils fünf Jahre Abstand. Vielleicht würde dir ja schon eine Straffung helfen?

    #560054

    emily2009
    Teilnehmer

    Die Schmerzen nach einer solchen OP sind schon ganz schön stark, man kann sich kaum bewegen (die ersten zwei Tage), bekommt aber regelmäßig schmerzmdeikamente. Die arme darf man einige Wochen nicht bis über den Kopf bewegen. Das schlafen bis zu zwei Wochen später ist ganz schön bescheiden, da man nur auf dem Rücken schlafen darf und auch noch Schmerzen hat (erträglich). Mit arbeiten sollte man mindestens zwei Wochen aussetzen. Insgesamt sollte man 3 Monate berechnen, bis alles gut ist, also Narben verheilt etc.
    Die Implantate fühlen sich nur die erste zeit als Fremdkörper an, da die Brüste durch die Schwellung sehr hart sind. Aber nach und nach wird es immer weniger und irgendwann nimmt man sie gar nicht mehr wahr. Wenn du alles recht natürlich lassen möchtest, wird auch ein Partner mit der zeit keinen großen unterschied merken. Aber die Narben werden immer zu spüren sein. Die kosten sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Wenn du jetzt unter der natürlichen Schwerkraft nach Schwangerschaften leidest, solltest du dir Gedanken machen, ob eine Vergrößerung allein das beste ist. Denn das Bindegewebe schwächt relativ schnell wieder ab. Am besten mal mit einem chirurgen besprechen. Der weiß am besten, was für dich das richtige ist. Liebe grüße

    #560048

    bina89
    Teilnehmer

    nein nur eine straffung würde mir nicht reichen.
    was meinst du damit genau damit das das bindegewebe schnell wieder abschwächt?
    ja ich denke auch es wäre das beste mit einem chirurgen direkt zu reden, nur hab ich keinen anhaltspunkt an welchen ich mich wenden sollte. im internet stehen ja einige die es machen….

    #560055

    emily2009
    Teilnehmer

    Wenn du eh schon ein schwaches Bindegewebe an der Brust hast, wird es auf Dauer mit einem Implantat nicht straff bleiben. Weißt du wie ich meine?
    Einen guten Chirurgen kann ich dir leider nicht empfehlen. Gehe zu einigen, lass dich beraten und entscheide dann für dich, welcher der beste für dich ist!

    #560052

    shorti100
    Teilnehmer

    @bina89 981301 wrote:

    ich möchte es gerne machen weil es mir so nicht mehr gefällt, ist seid meinen beiden schwangerschaften nicht mehr so wie es mal war und ich fühl mich da so nicht sehr wohl mit.

    Sind sie jetzt nur nicht mehr ganz so groß wie vorher, oder nur noch “leere Tüten” (sorry, so nennt das meine Schwester bei sich selber immer….)?

    Bei mir selber wars ganz anders: VOR beiden Schwangerschaften hatte ich B-Größe. IN der Schwangerschaft wird das dann natürlich erheblich mehr. NACH der Geburt (und nach Stillen usw…) hat sich das auf A-Körbchen eingependelt. Dieser “Zustand” hielt so mind. 5 Jahre an. Seitdem habe ich jetzt nun wieder B-Körbchen – ohne dass sich sonst irgendwas geändert hat.

    Wie alt sind deine Kinder denn? Vielleicht musst du deinem Körper etwas Zeit gönnen, bis sich alles wieder eingependelt hat (falls deine Kinder noch sehr klein sind)…..

    #560051

    nagelelse
    Teilnehmer

    guck mal hier

    http://www.dgpraec.de/

    Hier findest Du seriöse plast. Chirurgen, vll. auch in Deiner Nähe.

    #560053

    mietzie01
    Teilnehmer

    hi!
    ich habs vor eineinhalb jahren machen lassen – also alles noch f!risch! 🙂
    wenn du fragen hast, stehe per pn gerne zur verfügung!

    lg mietzie

    #560049

    bina89
    Teilnehmer

    hallo,

    danke für eure antworten!

    ja nun verstehe ich was du meinst, war mir erst nicht ganz klar was genau du meinst..
    naja ich hatte vorher auch nicht sooo viel, gerade so eben b größe aber auch da schon teilweise eher a…. nun würd ich behaupten fast weniger wie a, hab das gefühl das selbst die bhs teilweise zu groß sind weils nicht richtig ausgefüllt ist. meine kids sind jetzt 4 und 5, ich denke nicht das sich da jetzt noch so viel tut….

    den link werd ich mir gleich mal ansehen.

    lg

    #560050

    mosi31
    Teilnehmer

    Mir hat heute eine Kundin erzählt dass sie einen Bericht im TV gesehen hat von einer Dame die sich das Eigenfett aus dem Bauch in die Brüste hat machen lassen und das diese Methode wohl auch bald nach Deutschland kommen soll…..hat jemand von euch davon schonmal gehört?

    #560056

    stenoblock
    Teilnehmer

    Eigenfett baut sich aber im Laufe der Zeit ab und muss dann immer wieder nachgefüllt werden — hatte auch mal gelesen, dass die gleichmässige Verteilung grösserer Mengen von Eigenfett nicht möglich ist = Falten aufspritzen geht gut, Brüste damit vergrößern eher schwierig.

    #560059

    dorkas
    Teilnehmer

    Mit dem Gedanken, dass Eigenfett ein körpereigenes und natürliches Material ist, wurde dieses bereits zur Brustvergrößerung und Brustmodellierung eingesetzt.

    Die Methode wurde aber aufgegeben, und sogar als “Kunstfehler” bezeichnet, weil es durch das in die Brustdrüse eingespritzte Fett zur Bildung von so genannten “Artefakten” kam, die bei späteren Brustuntersuchungen fälschlicherweise häufig als Brustkrebs diagnostiziert wurden. Dank dem technischen Fortschritt, der Weiterentwicklung der Röntgen- und Ultraschallgeräte, und der zunehmenden Erfahrung sind solche Verwechselungen nicht mehr möglich. Quelle

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.