Fiberglas

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  guezahl vor 5 Jahre.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #38209

    guezahl
    Teilnehmer

    Hallo ich Brauch eure Hilfe

    hab ein paar Kunden die ganz dünn gemachte Nägel haben wollen. Um-Lack ist zu schwach und gel noch zu dick, bin dann über fiberglas gestolpert, hab mir die von jolifine bestellt und gleich an mir nach der Beschreibung angewendet. Hatte höllisches Brennen beim Aufträgen von Riesin Kleber u d der Pinsel ist mir inerhalb weniger Sekunden steinhart geworden.
    Was hab ich falsch gemacht? Wie verarbeite ich fiberglas richtig? Und worauf muss ich achten? Kann ich fiberglas als Modellage verwenden und nicht nur zur Reparatur?

    Bitte hilft mir
    LG

    #563083

    geena
    Teilnehmer

    Mit dem Fiberglas-System kenne ich mich leider nicht aus ABER wenn du ziemlich dünne haltbare Modellagen machen möchtest, bietet sich doch Fibergel an…Das wird nur dünn aufgetragen und hat eine gute Stabilität und Haftung. Gibt es zB. von Jolifin (Wellness Collection). Auch das T3 zB. ist ein hervorragendes Fibergel.

    http://www.prettynailshop24.de/shop/wellness-collection-gele.html

    #563087

    guezahl
    Teilnehmer

    Danke, hab das auch schon da. Versuch es mal mit 1-2 dünne Schichten 🙂

    #563084

    geena
    Teilnehmer

    Ja, probiere das mal aus. Auf der Shop Seite sind bei den Fibergelen übrigens auch Videos, wo gezeigt wird, wie dünn die verarbeitet werden. LG

    #563086

    guezahl
    Teilnehmer

    Super Schau ich gleich nach. Danke

    #563085

    naily09
    Mitglied

    Genau, du kannst es ziemlich dünn verarbeiten.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.