Fiberglasgel benutzt ihr das?

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nageldesign2011 vor 5 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #33503

    kathrine
    Teilnehmer

    Mich würde mal interessieren für welche zwecke ihr Fiberglasgele benutzt.
    Ich kenne mich damit nicht wirklich aus, ich habe mal vor vielen Jahren von LCN Fibrique benutzt.
    Da waren viele kleine Fiberglasfäden drin und es wurde zur Reparatur von Naturnägeln empfohlen.
    Es war nicht schlecht, etwas härter als andere Gele aber die Anhaftung war damals (vor ca. 9 Jahren) bei fast allen Gelen nicht so der Brüller.
    Benutzt ihr sowas dann auch für Risse in NN zu reparieren, ist es härter, ist es auch flexibel, kann man es dünn auftragen, brennt es beim Aushärten, braucht man zusätzlich Haft- und Glanzgel….?
    Ich kaufe meine Ware schon seit mehreren Jahren bei Unguis und die haben so was nicht im Programm.
    Habe ich jetzt was verpasst oder braucht man es nicht wirklich? Ich habe die letzte Zeit öfter mal was darüber gelesen hier im Forum, aber leider alles nur so Bruchstücke, keine wirkliche Beschreibung.

    1.gif

    #507137

    bmwbunny500
    Teilnehmer
    #507114

    zuccasuess
    Teilnehmer

    Ich benutze es nach dem Primer und vor der Modellage als Haftgel, ist bombastisch 😉

    #507115

    zuccasuess
    Teilnehmer

    @zuccasuess 912522 wrote:

    Ich benutze es nach dem Primer und vor der Modellage als Haftgel, ist bombastisch 😉

    ^^also nur eine hauchdünne Schicht 🙂

    #507128

    diandra39
    Teilnehmer

    ja, bei Problemfällen. Kundinnen, bei denen “normales” Gel nicht hält.
    Kundinnen mit Schilddrüsenerkrankung, Kundinnen, die Antibiotikum nehmen, Kundinnen mit Kortison, Morphium o.ä.
    Ich benutze das Fiberglasgel vom Nagelzentrum.

    lg Gabi

    #507120

    kathrine
    Teilnehmer

    Vielen Dank Mädels jetzt kann ich schon mehr damit anfangen. Ich lese mir auch noch die anderen Berichte über die Links durch, ist ein interessantes Thema.
    Also was ich bis jetzt weiß, es hat eine super Haftung und man benutzt es als erste Schicht nach dem Primer.
    Ist es auch bei Kundinen zu empfehlen, die ganz dünn gefeilte Nägel haben (natürlich von der Konkurenz verstümmelt) ?

    #507116

    zuccasuess
    Teilnehmer

    ^^ja schon, du kannst es unter jede Modellage machen 🙂

    #507121

    kathrine
    Teilnehmer

    Also die meisten benutzen es als Untergrund und arbeiten mit “normalen” Gel drauf, das hab ich jetzt mal so rausgelesen.
    Ganz dünn, weil es sehr heiß wird. Es wird dann “einmassiert” also mit dem Pinsel dann mehrmals drüber? :blink:
    Wird es wirklich sooo heiß? Zur komplett Modellage benutzen es die wenigsten, weil es zu hart (also unflexibel) ist?
    Kann man damit eine ganz dünne Modellage machen, weil es so hart ist ähnlich wie bei Acryl?
    Ihr macht es auch nur als Grundierung 🙂

    #507117

    fusselpp
    Teilnehmer

    ich arbeite auch nur noch mit fiberglasgel von Buschmann……….mega! !

    lg
    fusselpp

    #507127

    rinibaby1
    Teilnehmer

    ich nutze es vom Nagelzentrum und zwar komplett, hab gar kein anderes Gel
    mehr da, seit Jahren, bin absolut überzeugt!

    #507129

    diandra39
    Teilnehmer

    Genau. Wenn, nutze auch ich es komplett.
    Fiberglasgele sind keine Modelier-, sondern Streichgele. Sie werden dünn aufgestrichen. Dadurch können sie dünner gearbeitet werden als normale Gele. Und: Ja, sie können auch etwas heiss werden.

    Zum Reparieren von Rissen im NN dagegen benutze ich einen Fiberglasstreifen. Der wird in normales Gel eingelegt und ausgehärtet, dann kannst du normal weiterarbeiten und der Riss kann rauswachsen. Dadurch reissen die Nägel nicht weiter ein

    lg _Gabi

    #507122

    kathrine
    Teilnehmer

    Brennt es den Kunden auch nicht zu stark?
    Das wäre meine größte Sorge, wenn ich es mal ausprobiere.

    #507130

    diandra39
    Teilnehmer

    ich sage immer, sobald es brennt, kurz die Hände aus der lampe nehmen. Wenn es wieder abgekühlt hat, die Hände wieder rein.
    Oder kurz bis drei zählen, Hände kurz raus, wieder rein, das drei bis viermal hintereinander, dann gehts wieder.
    Ist alles nur ne Sache des Handlings.

    lg

    #507123

    kathrine
    Teilnehmer

    Das kenn ich auch so von anderen Gelen die beim aushärten Hitze entwickeln, also ist das bestimmt garnicht sooo schlimm. (Hab ich auch manchmal bei einem Gel, wenn ein Nagel sehr dünn ist oder die Kundin sehr schmerzempfindlich)
    Wer dann merkt wenn es heiß wird zieht die Hand raus, wer es nicht tut muß es eben aushalten.
    Also schau ich mir jetzt an wo ich bestelle, Nagelzentrum scheint hier am beliebtesten zu sein, dann schau ich noch bei PMN(ist das richtig? ), bei Simone(die auch hier im Forum ist), bei Buschmann, fällt euch noch was ein?

    #507131

    pimpyournails1
    Mitglied

    rm beautynails, das ist super

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.