Förderung in Sachsen

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  tailored vor 8 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #21279

    dianchen
    Teilnehmer

    Huhu Mädels, also ich hab auch schon die Suchfunktion durchforstet aber irgendwie nicht das gefunden was ich suche 🙁
    Alsooo ich hatte letzte Woche nen Termin bei der IHK und wollte wissen welche Förderungen es für mich hier in Sachsen gibt. Irgendwie war die Sachbearbeiterin nicht gut drauf sodass sie mir lieber alles ausreden wollte und mir nicht weitergeholfen hatt.^^

    ALso ich bin derzeit noch in Elternzeit bis Juni und würde mich danach gern selbstständig machen. ALG 1 steht mir nicht zu da ich 2007 erst mit meiner Ausbildung fertig geworden bin (schulisch) und danach 3 Monate arbeiten war, wo ich danach aufgrund der schwangerschaft die kündigung bekommen habe.
    ALG 2 beziehe ich nicht. (Haba auch nie nen antrag gestellt, weil ich das eigentlich auch nicht will)

    Sooo nun würde ich gerne wissen was es hier in sachsen für möglichkeiten der förderung gibt. Hoffe es kennt sich hier jemand aus sachsen damit aus. 🙁
    Hab auch schon auf diversen inet seiten gesucht aber da steht halt z.B. fürs Einstiegsgeld muss man ALG 2 beziehen.

    Heißt das jetz allen ernstes das der staat will das ich mich erstmal arbeitslos melde, denen auf der tasche liege ehe die mir bei meiner existenzgründung helfen?

    Hab auch schon nach solchen dingen wie Bildungsscheinen gesucht…bin dabei auf diese neuen Bildungsprämien gestoßen dies hier in sachsen natürlich noch ne gibt *grml*…weis da noch jemand ne alternative?

    Hoffe mir kann hier jemand weiter helfen 🙂

    LG Diana

    P.S. Jetz nicht sagen “melde dich einfach mal beim AAmt” ;). .hab ich schon 3 mal gemacht und bekomme darauf nie eine reaktion

    #336300

    angeleyes83
    Teilnehmer

    Hallo Dianchen,

    ich bin auch grad am Förderungen suchen und es gibt auch 2!

    Erstens die Förderung für Frauen im ländlichen Raum, da musst du auf einem Dorf in Sachsen wohnen und kannst bis zu 5000 Euro Förderung für die Einrichtung bekommen.

    Und dann gibs noch von der Sächsischen Aufbaubank eine Förderung da bekommste ein Jahr 500 Euro zur Sicherung deines Lebensunterhalt. Gib da mal
    bei google “esf-in-sachsen” ein!

    Hoffe das Hilft dir!

    LG
    Madleen

    #336293

    dianchen
    Teilnehmer
    Angeleyes83;638233 wrote:
    Hallo Dianchen,

    ich bin auch grad am Förderungen suchen und es gibt auch 2!

    Erstens die Förderung für Frauen im ländlichen Raum, da musst du auf einem Dorf in Sachsen wohnen und kannst bis zu 5000 Euro Förderung für die Einrichtung bekommen.

    Und dann gibs noch von der Sächsischen Aufbaubank eine Förderung da bekommste ein Jahr 500 Euro zur Sicherung deines Lebensunterhalt. Gib da mal
    bei google “esf-in-sachsen” ein!

    Hoffe das Hilft dir!

    LG
    Madleen

    Huhu danke für die infos 🙂

    Das mit dem Förderung für Frauen hatte ich die IHK Tante auch gefragt und da sagte sie mir das man das erst nach 1/2 Jahr bestehen des gewerbes beantragen kann:blink: davon hatte ich vorher noch nie was gehört.
    Mich macht dieses ganze gerenne immer wahnsinnig, vorallem wenn man dann nur auf sachbearbeiter trifft denen das alles egal is

    #336286

    tanjas
    Mitglied

    Also die von der SAB hab ich auch und die bekommst du nur, wenn du keinen Anspruch auf irgendwelche Leistungen vom A Amt hast. Ich mußte sämtliche Ablehnungsbescheide vorlegen. Sei es vom Arbeitslosengeld1 oder auch Hartz IV.

    Und das andere von Frauen für Frauen kannst du bekommen, wenn du im ländlichem Raum wohnst und da gibt es aber bestimmte Fristen in denen man das nur beantragen kann. Wollte ich auch erst, aber ich bin mit der Förderung der SAB besser gefahren.

    #336301

    angeleyes83
    Teilnehmer

    Ja die Ablehnungsbescheide brauch ich auch noch 🙁 das wird wieder ein Gerenne!

    Also bei den Antrag von der Förderung mit den Frauen im ländlichen Raum steht aber nix von nem 1/2 Jahr drinnen, ich werds einfach versuchen!

    Man kann eigentlich beides beantragen so wie ich das verstanden hab, naja ich werd mal einen Termin mit einem Unternehmensberater machen, der müsste das auch auch wissen!

    #336287

    tanjas
    Mitglied

    Genau mach das. Ich bin auch zu einer U-Beraterin gegangen und die hat alles für mich gemacht und beantragt. Das wird schon werden.;)

    #336294

    dianchen
    Teilnehmer

    Ist das von der SAB nicht so ne art Darlehn oder Kredit? Ich werd jetz die tage nochmal zu dem tollen Aamt rennen…die brauchen gar ne hoffen das die mich los werden

    #336288

    tanjas
    Mitglied

    Nee, das ist ne reine Förderung, die mußt du nicht zurückzahlen. Dient doch als Sicherung deines Lebensunterhaltes!

    #336285

    maritta koch
    Teilnehmer

    Die Frage ist doch auch – wofür benötigst Du die Förderung?
    Machst Du denn schon Nägel und hast Grundmaterial da?
    Fängst Du bei Null an und hast noch nie Nägel gemacht – dann stellst Du Dir das zu leicht vor.

    Leider ist es wirklich so, dass man nur dann eine Förderung vom Staat bekommt, wenn man auch Leistungen bekommt – entweder Arbeitslosengeld oder halt Hartz 4. .. aber auch da gibt es natürlich Bestimmungen.

    Ich kann Dir nur raten – mach es ohne. .. schaff Dir nach und nach das nötigste an und arbeite erst mal zu Hause. Wenn Du siehst, es liegt Dir und Du es mit Deinem Kind betreuungstechnisch auf die Reihe bekommst, dann kannst Du über ein richtiges Studio nachdenken.

    #336295

    dianchen
    Teilnehmer
    pharao;638439 wrote:
    Die Frage ist doch auch – wofür benötigst Du die Förderung?
    Machst Du denn schon Nägel und hast Grundmaterial da?
    Fängst Du bei Null an und hast noch nie Nägel gemacht – dann stellst Du Dir das zu leicht vor.

    Leider ist es wirklich so, dass man nur dann eine Förderung vom Staat bekommt, wenn man auch Leistungen bekommt – entweder Arbeitslosengeld oder halt Hartz 4. .. aber auch da gibt es natürlich Bestimmungen.

    Ich kann Dir nur raten – mach es ohne. .. schaff Dir nach und nach das nötigste an und arbeite erst mal zu Hause. Wenn Du siehst, es liegt Dir und Du es mit Deinem Kind betreuungstechnisch auf die Reihe bekommst, dann kannst Du über ein richtiges Studio nachdenken.

    Also Nägel mach ich jetz schon seit über nem jahr, eine schulung mach ich seit letztes jahr november und seitdem arbeite ich auch schon an modellen. Daher habsch alles nötige schon da und bin mir meiner sache ziemlich sicher da sich noch nie nen kunde beschwert hat und es weder liftings noch irgend etwas anderes gibt.

    Das mit dem studio ist also keine idee die mir über ne nacht gekommen ist sonden gut durchdacht 😉

    #336296

    dianchen
    Teilnehmer
    TanjaS;638423 wrote:
    Nee, das ist ne reine Förderung, die mußt du nicht zurückzahlen. Dient doch als Sicherung deines Lebensunterhaltes!

    das ist gut zu wissen…dankeschön:)

    #336289

    tanjas
    Mitglied

    Die Förderung der SAB ist ja auch keine Förderung um Material und Inventar zu kaufen, sondern du bekommst 500, -€ zur Sicherung deines Lebensunterhaltes. Das du halt kein Hunger leiden mußt, bis du selbst genug Einnahmen hast um davon leben zu können.

    #336290

    tanjas
    Mitglied
    Dianchen;638868 wrote:
    das ist gut zu wissen…dankeschön:)

    Gerne!;)

    #336297

    dianchen
    Teilnehmer
    TanjaS;638870 wrote:
    Die Förderung der SAB ist ja auch keine Förderung um Material und Inventar zu kaufen, sondern du bekommst 500, -€ zur Sicherung deines Lebensunterhaltes. Das du halt kein Hunger leiden mußt, bis du selbst genug Einnahmen hast um davon leben zu können.

    Und was muss ich da für Voraussetzungen mitbringen? Also ich hab im Inet was dazu gefunden (glaube das es die förderung ist die du meinst ) und wenn ich das richtig verstehe muss ich erst ne ablehnung für alg 1 und alg 2 vorlegen können und dann noch meinen businessplan von der IHK absegnen lassen oder?
    Und ich hab doch davon keine Ahnug *schnief* Ich habe mich ja auch schon an ne Bussinessplan versucht und den der IHK bearbeiterin vorgelegt aber die hast sich dafür nicht wirklich interessiert ^^ daher weis ich nun nicht ob der so ok ist wie ich ihn geschrieben habe.

    Dabei würde einem doch sicher auch so eine unternehmensberaterin helfen oder? wieviel kostet mich eigentlich so ne nette dame? 😉

    LG Diana

    #336291

    tanjas
    Mitglied

    Also es ist genauso, wie du schreibst! Ich mußte allerdings auch noch an einem Gründerseminar teinehmen.
    Den ganzen Papierkram hat bei mir die Unternehmensberaterin gemacht, die hat ihr Büro in Annaberg-Buchholz, wenn dir das nicht zu weit ist, dann kann ich sie dir nur empfehlen. Die Kosten sind durchaus überschaubar. Ich würde mal behaupten, dass du das spätestens 2 Wochen nach Geschäftseröffnung rein hättest.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.