Fräser und deren Aufsätze

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  magiclina vor 9 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #8399

    elise
    Teilnehmer

    ups, habe den Beitrag eben schon fertig geschrieben und auf ein mal ist er verschwunden….. muss wohl neu schreiben.

    Hi,

    habe das Problem, dass die Fräseraufsätze sich mit der Nagelbürste nicht mehr reinigen lassen, hat sich alles festgesetzt.

    Habe vorhin meiner Tochter neue Tipps aufgesetzt und ihr paar rote Feuerstellen verpasst. Kommt daher, dass ich mit den Aufsätzen nicht mehr klar kam. Die Tipps kamen mir auch sehr hart und dick vor, habe neue genommen. Gibt es das?

    Was könnt ihr mir raten. Wie oft kauft ihr euch neue Aufsätze und wie reinigt ihr diese. Kann mir jemand gute und günstige Aufsätze empfehlen. Habe Promed 1020.

    LG
    Elise

    #158731

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    owehhhhh. …..

    Was für Aufsätze benutzt Du denn?

    Die Feilmanschetten? – Die sind nur für den einmaligen Gebrauch am Kunden, die werden nach der Benutzung weg geschmissen.

    Diamantaufsätze? – Die sind eigentlich eher für den Naturnagel aber weniger für das Feilen einer Modellage oder so gedacht.

    Hartmetallaufsätze? DIE NICHT AUF DEM NN ZUM BLENDEN ODER SO NEHMEN. .. die sind zum Modellage runterfeilen und kürzen hervorragend geeignet aber nicht um den Naturnagel vorzubereiten – wenn ich das aus Deinem Thread richtig verstanden habe.

    Also – Schleifmanschetten – wegschmeissen
    Diamantaufsätze und Hartmetallaufsätze werden erst mal grob mit der Bürste gereinigt, dann mit einer Metallbürste – die ist meist so golden – bekommst Du sicher auch im Baumarkt. Dann auf jeden Fall desinfizieren.

    Gruß Maritta

    #158730

    schnuffi
    Teilnehmer

    Hallo,

    schließe mich Maritta an.

    Ich habe ein Ziegenhaar-Aufsatz. Den spanne ich in meinen Fräser und dann mache ich die Aufsätze damit sauber. Aber bitte auf gar keinen Fall eine Metallausatz verwenden.
    Der machts nur stumpf.

    Auf jeden Fall auch in Desinfektionslösung legen.

    Mit deinem Nagelbürstchen kommste da nicht weit damit.

    #158733

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ich nehme schon immer einen so eine kleine Metallbürste zum säubern der Aufsätze. …?

    Gruß Maritta

    #158729

    schnuffi
    Teilnehmer

    @pharao 254560 wrote:

    Hi,

    ich nehme schon immer einen so eine kleine Metallbürste zum säubern der Aufsätze. …?

    Gruß Maritta

    Die ist ja auch in Ordnung. 🙂

    Es gibt aber so Metallbürstchen-Aufsätze für den Fräser. Die meine ich.

    LG Maya

    #158732

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    keine Ahnung welche Du da meinen könntest. … meinst Du welche die in den Fräser gesteckt werden?

    Gruß Maritta

    #158728

    schnuffi
    Teilnehmer

    ja genau 🙂

    #158742

    lisasimpson
    Teilnehmer

    Also ich arbeite nur den den original Bits von Promed,
    die sind zwar teurer aber absolut genial.
    Ich habe rote, blaue und gelbe HM Bits für die Modelage abzufeilen,
    Diamant Bit kleiner Kegel für die unsichtbare Nagelhaut,
    und einen grünen Silikonpolierer zum buffern des Nagels.

    Ich habe auch nur so ein Metallbürstchen zum Reinigen und eine Lösung mit einem kleinen Töpfchen zum desinfizieren, wo ich die nach jeder Modelage reinmache.
    Da setzt sich nichts fest.

    Lisa

    #158743

    elise
    Teilnehmer

    Hi,

    danke für eure Antworten. Werde mich sofort nach einer Metallhaarbürste und Ziegenhaaraufsatz umsehen. Schaue auch auf die Seite von Promed.

    Ich benutze hartmetallbits – grün und rot. Hier die Beschreibung:
    Schliff – Kreuzverzahnung
    mittelgrob

    Schaftdurchmesser – 2, 35 mm

    Kreuzverzahnung speziell zum Abfräsen von Gel- oder Acrylresten, von allen Designerin heiß geliebt.

    Typisch Einsatzgebiete: Feilen des Tipübergangs, dünner Feilen der Fläche, kurzen, versenken von Strass-Stein…

    LG
    Elise

    #158744

    elise
    Teilnehmer

    Sorry, das soll Metallbürste heißen, ohne Haar…ha-ha

    #158737

    entchen
    Teilnehmer

    die metallbütsten nurtzen die aufsätze auch schneller ab, ein einfaches ultraschallbad eirkt wunder, gibts doch manchmal auch bei tchibo und co…
    damit werden die aufsätze blitzblank und danach desinfizieren

    #158739

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hi,

    nutzen sich Hartmetallaufsätze ab? Ich dachte, die halten eeewig?

    LG Chrissi

    #158734

    maritta koch
    Teilnehmer

    Nee –

    das wäre ja toll – je mehr man damit arbeitet, desto schneller werden auch die stumpf. ..

    Bei mir reicht so ein Aufsatz max. 2, 5 Monate – ich fräse Acryl und Gel damit ab.

    Ich will aber jetzt mal einen Aufsatz mit einer anderen Verarbeitung testen – der ist teurer, soll aber länger scharf bleiben und wiederstandsfähiger sein.

    Gruß Maritta

    #158740

    chrissi2
    Teilnehmer

    @pharao 254740 wrote:

    Nee –
    das wäre ja toll – je mehr man damit arbeitet, desto schneller werden auch die stumpf. ..
    Bei mir reicht so ein Aufsatz max. 2, 5 Monate – ich fräse Acryl und Gel damit ab.
    Gruß Maritta

    Ok.
    Was schätzt du, wieviele Modellagen du damit abfeilen kannst – so ungefähr?
    Woran merkst du, dass er stumpf wird?
    Klar, er trägt nichts mehr ab, aber so weit sollte es wohl nicht kommen, ein stumpfer Fräser schadet dem Nagel.
    Fühlst du es an der Verzahnung? Weniger Feilstaub?

    LG Chrissi

    #158735

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    mhhh. .. kann ich gar nicht genau erklären. .. das Abtragen erfordert etwas mehr Kraftaufwand, der Aufsatz setzt sich schneller mit Staub zu, der Fräser läuft nicht mehr so rund.

    Ich würde mal schätzen dass ich ca. 60-70 Modellagen damit abfeile. Aber nur ungefähr. Dann kostet ein neuer Aufsatz ca. 20 €. .. was kosten 60-70 Handfeilen (den Kraftaufwand mal nicht berücksichtigt)?

    Gruß Maritta

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.