Frage zu Easy Cash

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  minni02 vor 8 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #22022

    danny26
    Teilnehmer

    Huhu,
    vielleicht liest ja sogar Pharao das(die sich ja super damit auskennt.

    Ich möchte jetzt auch mit diesem Programm arbeiten.Und zwar E/Ü.Jetzt zeigt er mir immer die Umsatzsteuer mit an.Kann man das irgendwie ausschalten? Oder ist es wurscht ob das da mit aufgeführt ist?
    Weil ich das ganze ja ohne Umsatzsteuer machen will.?

    #346729

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hast Du die bestehenden Beiträge dazu gelesen. .. da steht auf jeden Fall was dazu drin.

    Du kannst das über die Einstellungen ändern.

    #346734

    danny26
    Teilnehmer

    Ist das unter:
    E/Ü Konten und dann kann man da ein Häkchen setzen bei UST und VST in der E/Ü Rechnung als gesonderte Konten aufführen. Ist es das wo ein Häkchen hin muß? Sorry ich bin sooooo blond

    #346730

    maritta koch
    Teilnehmer
    #346735

    danny26
    Teilnehmer

    Maritta kannst du mir Blondchen nochmal den Idealfall erklären bezüglich deiner Aussage “Betriebseinnahmen als umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer”.
    Muß ich da noch irgendwas umstellen? Das mit der Mwst. alles auf 0 setzen habe ich jetzt gemacht.

    Achso, ich habe schon ziemlich viel so eingegeben(mit Mwst und UST).Kann ich das nachträglich irgendwie noch ändern oder muß ich alles neu schreiben “heul”?

    #346736

    minni02
    Teilnehmer

    Hallo, hab mich grad durch den Beschreibungswald gelesen. Bin erstmal überflutet. Benutze ich das auch für mein Konto? Oder ist es lediglich für die Bar-Kasse? Habe grad super viele Anschaffungen gemacht, die ich ja über die Kasse nicht finanzieren konnte. Gebe ich z.B. die Förderung, Krankenkasse, Versicherung regelmäßig als Kassenein/entahme ein oder erstelle ich ein extra-Konto für mein Bankkonto? Bin grad etwas durcheinander. Vielleicht kann mir jemand ein bißchen helfen? Bin mit dem ganzen Buchhaltungskram ein bißchen überfordert. Aber Steuerberater will ich auch nicht immer in Anspruch nehmen.
    Danke für die hoffentlich kommende Hilfe
    Kati

    #346731

    maritta koch
    Teilnehmer
    Danny26;658565 wrote:
    Maritta kannst du mir Blondchen nochmal den Idealfall erklären bezüglich deiner Aussage “Betriebseinnahmen als umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer”.
    Muß ich da noch irgendwas umstellen? Das mit der Mwst. alles auf 0 setzen habe ich jetzt gemacht.

    Achso, ich habe schon ziemlich viel so eingegeben(mit Mwst und UST).Kann ich das nachträglich irgendwie noch ändern oder muß ich alles neu schreiben “heul”?

    Warum gibst Du MwSt. und UST ein? Das brauchst Du nicht da Du wahrscheinlich nicht umsatzsteuerpflicht bist oder?

    #346732

    maritta koch
    Teilnehmer
    minni02;679834 wrote:
    Hallo, hab mich grad durch den Beschreibungswald gelesen. Bin erstmal überflutet. Benutze ich das auch für mein Konto? Oder ist es lediglich für die Bar-Kasse? Habe grad super viele Anschaffungen gemacht, die ich ja über die Kasse nicht finanzieren konnte. Gebe ich z.B. die Förderung, Krankenkasse, Versicherung regelmäßig als Kassenein/entahme ein oder erstelle ich ein extra-Konto für mein Bankkonto? Bin grad etwas durcheinander. Vielleicht kann mir jemand ein bißchen helfen? Bin mit dem ganzen Buchhaltungskram ein bißchen überfordert. Aber Steuerberater will ich auch nicht immer in Anspruch nehmen.
    Danke für die hoffentlich kommende Hilfe
    Kati

    Kompliziert. …

    1) Du bist nicht verplichtet in Konten zu buchen. .. Du kannst als Kleinunternehmer ohne Umsatzsteuerpflicht auch einfach – wie in dem obigen Thread erklärt wird – ein Konto für Einnahmen und eins für Ausgaben erstellen – fertig.

    2) Deine Krankenkasse ist keine Betriebsausgabe. .. sie gehört am Ende des Jahres in die private Steuererklärung rein.

    3) Es ist nicht notwendig ein Kassenbuch zu führen, da Du als Kleinunternehmer ohne USt-Pflicht keine Barkasse im eigentlichen Sinne hast. .. das FA geht bei Kleinunternehmern immer davon aus, dass alles – egal ob Einnahme oder Ausgabe aus einem Portemonai geht. …

    4) Die Förderung ist keine Einnahme. .. nur die Dienstleistungen am Kunden werden als EInnahmen eingegeben. Einnahmen als umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer. … vorrausgesetzt, Du bist nicht UST-pflichtig.

    #346737

    minni02
    Teilnehmer

    Danke Pharao, dann scheint es ja einfacher zu sein, als ich dachte. Wenn ich es richtig sehe gebe ich also alle Einnahmen und Ausgaben einfach ein und habe am Ende das Ergebnis!? Bin nur verunsichert, weil da auch noch was mit Abschreibungen und so erklärt ist. Habe ja eine Menge angeschafft.

    #346733

    maritta koch
    Teilnehmer

    Abgeschrieben über mehrere Jahre wird ein Gegenstand nur dann, wenn er in seinem einzelnen Wert mehr als 400 € hat. … ein Fräser für 150 € z.B. wird sofort abgeschrieben. … ein PC über 500 € wird über 3 Jahre abgeschrieben – das heißt über 3 Jahre wird jedes Jahr ein Teil davon als Ausgabe gewertet.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.