French auftragen

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  sabine34628 vor 10 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #5917

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo,

    jetzt habe ich mich so viel informiert und bin doch nicht so glücklich.
    Habe gestern erstmals gefrencht.
    Nach dem Aufbaugel gecleanert, gefeilt und gebuffert, alles klar.
    Mit dem French habe ich mich sehr schwer getan, vielleicht habt ihr noch einen Tip für mich.

    Also, ich habe die Linie mit dem Spotti gemacht, den Rest mit dem Pinsel aufgetragen.
    Aber, jedesmal, wenn ich versucht habe, dünn zu arbeiten, nimmt der Pinsel die Farbe wieder ab.
    Und “schwebend”, da wird es doch bestimmt zu dick.
    Wie deckend sollte das French denn beim ersten Mal sein?
    Habt ihr einen Tip, wie ich es am besten mache, dass das French seitlich nicht an die Haut kommt aber trotzdem der ganze Nagel an den Rändern weiß wird?

    LG

    #122808

    dreamnails86
    Teilnehmer

    schwebend auftragen geht mir french schon, nur das dünnviskose kann gestichen werden wie nagellack. damit es nicht zu dick ist kannst du es auch unter den aufbau machen oder zwischen 2schichten gel. damit es nicht zu dick wird kannst du den aufbau vorn auch dünner feilen und das french dann auftragen. gibt viele möglichkeiten so auch mit was du das french auftragen kannst. damit nichts an die nagelhaut kommt kannst du z.b. mit einem rosenholzstäbchen an der nagelhaut entlang gehen und das gel darauf wieder abnehmen.
    mit etwas übung klappt es in der regel auch ohne zu korrigieren, bei modellen kann man ja zum auftragen auch schon die nagelhaut etwas runterdrücken so kann man das auch an sich selbst machen

    #122802

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo,

    keine Ahnung, wie dick-oder dünnviskos das French ist.
    Laut Beschreibung ist es dünnviskos, mir fehlt aber der Vergleich.
    Es ist von Emmi aus der Star-line.

    Ja, vielleicht besser direkt auf das Haftgel auftragen und dann den Aufbau.
    Habe aber Angst, dass es auf der Klebeschicht vom Haftgel verläuft….brauche wahrscheinlich mehr Zeit dafür als die Profis…
    Habe es aber noch nicht probiert.

    LG

    #122803

    chrissi2
    Teilnehmer

    @dreamnails86 159001 wrote:

    bei modellen kann man ja zum auftragen auch schon die nagelhaut etwas runterdrücken so kann man das auch an sich selbst machen

    ….sorry, wie meinst du das?

    LG

    #122799

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    bei French auf die Haftschicht kannst Du das komplette French ruhig mit dem Spotti machen, dann deckt es beim ersten mal – die entstandene Kante wird mit dem Aufbau wieder ausgeglichen.
    Ich nehme vorne an der Spitze die Schwitzschicht mit einer trockenen Zelette ab – so ist hinten noch die Schwitzschicht die ich für die Anhaftung des Aufbaus benötige und vorne ist dann die Schwitzschicht vom French. …

    Wenn Du es auf den Aufbau machst, dann mach 2 dünne Schichten. .. die wenigsten Frenchgele decken beim ersten mal.

    Gruß Maritta

    #122804

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo Maritta,

    danke.
    Werde wohl noch probieren müssen.
    Wichtig ist mir eine gestochen scharfe Kante, da, wo das French halt beginnt.
    Entweder war ich ein wenig zitterig oder das French ist ein wenig verlaufen, hat sich “ausgebreitet”.
    Am gleichmäßigsten habe ich es von der Deckung her hinbekommen, wenn ich ganz vorsichtig am Schluss noch einmal mit dem Pinsel drübergetupft habe….aber nicht mit Kontakt auf dem Nagel, sondern eher kurz darüber.
    Vielleicht hätte ich es aber auch einfach nur dünn und ungleichmäßig das erste Mal aushärten lassen sollen.
    Allerdings muss ich ja dann beim zweiten Mal auch wieder die Smilielinie genau treffen…..

    Tja, das sind so Anfängerprobleme…

    LG

    #122809

    dreamnails86
    Teilnehmer

    also bei mir muss ein frenchgel beim ersten auftragen decken, ist mir zu blöde das 2mal aufzutregen von guten gelen erwarte ich das auch so, bei dünnviskosen kann ich es noch verstehen aber das würde ich es noch in kauf nehmen aber sonst nicht.

    wenn du ein modell hast nimmst du ja deren finger und hälst ihn zwischen daumen und zeigefinger damit links und rechts die haut nicht mehr im weg ist, sodass diese nicht anfeil werden kan und kein gel dran kommt beim modellieren.
    bei sich selbst ist das dann etwas schwieriger da muss man rumprobieren, weiß jetzt auch nicht wie ich das verständlich erklären soll, sorry

    #122805

    chrissi2
    Teilnehmer

    @dreamnails86 159014 wrote:

    also bei mir muss ein frenchgel beim ersten auftragen decken,

    Hallo,
    ja, es deckt, wenn ich es halt schwebend auftrage, dann ist es natürlich dicker.
    Also dicker in meinen Augen, vielleicht wäre es für dich gar nicht dick.
    Halt dicker als Nagellack.

    Wegen Haut zurückhalten: Habe ich bei mir selber versucht, indem ich am Schluss den Finder auf der Tischkante etwas hin- und hergerollt habe, dann kann man die seitliche Haut auch etwas spannen.
    Geht natürlich einfacher, wenn man anderen die Nägel macht, dann hat man beide Hände frei….

    LG

    #122811

    sabine34628
    Mitglied

    Hallo!
    Habe da mal eine Frage zum Thema French! Bei mir wird das French immer so dick egal ob mit dem Pinsel aufgetragen oder mit dem Spott es ist einfach immer zu dick. Was mache ich falsch, kann mir jemand Tipps geben wie es besser wird?

    #122800

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    wenn es zu dick wird machst Du zu viel Gel drauf. .. 😉

    Nee – im Ernst – wo machst Du das French? Auf oder unter dem Aufbau? Die Spitze schön dünn feilen vorne, dann trägt auch das French nicht so stark auf…

    Gruß Maritta

    #122810

    smaily
    Mitglied

    @pharao 159006 wrote:

    Ich nehme vorne an der Spitze die Schwitzschicht mit einer trockenen Zelette ab – so ist hinten noch die Schwitzschicht die ich für die Anhaftung des Aufbaus benötige und vorne ist dann die Schwitzschicht vom French. …

    hi,

    ist ja genial, darauf bin ich auch noch nicht gekommen…

    hatte da auch so meine probleme…

    gruß ML

    #122806

    chrissi2
    Teilnehmer

    @pharao 159006 wrote:

    Hi,
    Ich nehme vorne an der Spitze die Schwitzschicht mit einer trockenen Zelette ab – so ist hinten noch die Schwitzschicht die ich für die Anhaftung des Aufbaus benötige und vorne ist dann die Schwitzschicht vom French. …
    Gruß Maritta

    Hallo Maritta,
    so genau kann ich das doch gar nicht.
    Das ist jetzt nicht pingelig gemeint, aber gerade im Seitenbereich, wo Liftings gerne entstehen….da fehlt dann vielleicht die Schwitzschicht vom Abnehmen.
    Aber anscheinend haftet es trotzdem, sonst würdest du nicht so arbeiten 🙂

    LG

    #122807

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo,

    habe gestern das erste Mal Nägel gemacht, hat ewig gedauert und das Ergebnis…
    Mich stört, dass die Frenchlinie verwackelt aussieht, verlaufen.
    Nun habe ich dafür aber auch ewig gebraucht.
    Und die Fläche ist relativ groß, die Nagelspitzen sind ca. 6mm weiß.
    Und das alles mit dem Spotti…
    Vielleicht muss das schneller gehen, damit die Linie scharf bleibt.

    Nächstes Mal muss ich es irgendwie anders machen.
    Entweder, ich fange mit der Nagelfläche an und mache die eigenltiche Linie fast am Schluss…..oder….kann ich die Smilielinie gelen, dann für wenige Sekunden in die Lampe und dann den Rest? Oder geht das nicht?
    Hat noch jemand Tips für mich? Wie ich mich verbessern könnte?

    LG

    #122801

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    keine Ahnung ob es schon mal jemand so gemacht hat – also erst die Smile anhärten und dann den Rest ausfüllen. .. aber probieren kannst Du es. ..

    Gruß Maritta

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.