French line probleme:-(

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  asphaltperle vor 10 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #5994

    tiffy
    Mitglied

    huhu also die french line selbst klapptbei mir prima..aber wenn ich fertig bin merke ich oft das es bei dem einen finger breiter is als bei dem anderen,. ..dann muss ich immer ein wenig feilen damit es wieder gleich is…könnt ihr mir einen trick verraten? 😉

    #123586

    asphaltperle
    Teilnehmer

    Hi.Ich arbeite das French immer mit dem Spot Swirl.Die Spitze von diesem ist immer etwa ein cm lang.In der Hälfte hat sie ein abwinkelnde Kante und diese nehme ich bei einer klassischen Nagellänge als Maßstab.Einfach da die Nagelkante ansetzen, eine Punktmarkierung setzen und dann wie gewohnt weiter machen.Bei sehr langen Nägeln nimmst Du einfach die ganze Länge.Gutes Gelingen!;)

    #123581

    femosis
    Teilnehmer

    Hallo!

    Naja ne richtige Line zu ziehen ist natürlich nicht einfach, das rümpft sich schnell die Nase.

    Ich nehme als Hilfsmittel einen Zahnstocher und mache nach der Abmessung am längsten Nagel eine Markierung auf diesem. Dann halte ich den Zahnstocher auf jeden zu befrenchenden Nagel und mache eine kleinen Punkt mit French- oder Farbgel zur Längenmarkierung. Die maximale Abweichung liegt so um 0, 5 mm. Die bekommst also absolut identische Längen auf allen Fingern.

    Enrico

    #123582

    femosis
    Teilnehmer

    FAST VERGESSEN!

    Bei der Kürzung von Nägeln nimm einfach 2 Modellageschablonen und klebe sie deckungsgleich gegeneinander. Das ist dein neues Längenmessgerät. Anhand der bezifferten Felder kannst Du durch unterschieben unter den jeweils zu kürzenden Nagel die genaue Länge ermitteln ohne das die Schablonen ankleben. So bekommst Du hundertprozentig gleich lange Nagellängen. Schon dadurch lassen sich die Längendifferenzen bei der späteren Frenchgestaltung minimieren.

    Enrico

    #123584

    angel86
    Teilnehmer

    schau beim kürzen einfach die nägel von unten an da lässt sich am besten erkennen ob sie gleich lang sind. außerdem schaue ich dann noch danach ob das verhältnis nagelbatt zu french bei den nägen ungefähr gleich ist.
    das mit der abmessung versteh ich nicht, ich kann doch am kleinen finger das french nicht gleich machen wie zb. am zeigefinger oder?

    #123580

    martina27
    Teilnehmer

    Wenn die Nägel und das Nagelbett bei alle gleich lang sind ist das absolut kein Problem. Das mit den zusammengeklebten Schablonen habe ich schon vor Jahren so gemacht. Mit der Zeit kommt aber die Übung und dann braucht man solche Hilfsmittel eigentlich nicht mehr.

    Liebe Grüsse Martina

    #123585

    hulahopp25
    Teilnehmer

    hi,
    noch´n zusatz, wenn du bemertkst, also nach dem check, bevor du aushärten lässt, und du merkst, da is was ausgelaufen, oder die linie is nich mehr so schön, breite passt nicht….kannst du dir mit einem nagellackkorrekturstift viel feilarbeit ersparen. einfach wegkilern:)

    #123583

    femosis
    Teilnehmer

    @ Angel

    Alle Nägel haben doch die gleiche Länge (sollten sie jedenfalls), also ist das French doch auch gleich lang. Natürlich sind die Radien unterschiedlich, die Markierung kommt jedoch in die Mitte, also die Stelle der minimalen Länge.

    Mit der Schablonenmesstechnik arbeite ich nur bei ziemlich langen oder deutlich unterschiedlichen Krümmungslagen der Nägel. Ansonsten mit “von hinten schauen” – Vergleichen.

    Enrico

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.