French-Maniküre. … mit Lack oder Gel. …?

Dieses Thema enthält 34 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  janas vor 11 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #7997

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    habe eine Gewissensfrage. ….

    French-Maniküre. .. wer sie auf den NN haben will ohne Gelmodellage muß da ja mit Lack arbeiten.

    Oder halt ne Modellage auftragen die regelmässig nachgearbeitet werden muss.

    Hatte nun gestern eine Kundin, die nur eine Maniküre mit Frenchlackierung wollte. … ich habe ihr da nicht helfen können.

    Weil ich für mich noch keinen guten Lack gefunden habe mit dem man das machen kann. … entweder decken sie nicht richtig und müssen zwei mal aufgetragen werden – was ja oft ne kleine Kante verursacht. .. oder sie trocknen zu schnell und man hat nur ein unsauberes French.

    Nun hab ich in einer der Nailpros einen Bericht darüber gelesen und dass viele Naildesigner dazu übergehen so eine Frenchmaniküre doch mit Gel zu machen. … Ressogel z.B.. … eine Dünne Schicht Gel aus der Flasche, French, noch mal Gel. .. kein Aufbau oder sonstiges damit es wie eine Lackierung aussieht.

    Aber das ist doch Schmu oberster Kategorie – finde ich. ..

    Andererseits ärgert es mich dass ich eine Kundin wegschicken mußte. .. 🙁

    Wie macht Ihr das? Bitte da um Ratschläge. ….

    Gruß Maritta

    #152698

    Nora
    Keymaster

    Hallo Maritta,

    also ich hatte und habe manchmal noch Frenchlackierungen und muss sagen, dass es keine Probleme gibt.

    Hatten, wenn es jemand eher ein nicht so starkes weiss möchte die French Manicure von American Nails benutzt (was in Deutschland vermutlich weniger benutzt wird, gibt es in verschiedenen Varianten), habe noch die French-Manicure Lacker von CND hier stehen-Cream Puff-, womit ich auch keine Probleme habe und diese auch gut deckend sind.

    Es gibt noch soviele andere tolle French-Lacke, dass es kein Problem sein wird einen guten zu finden!

    Ich denke nicht, dass es mit Gel “Schmu” ist, ist eben nur super lange haltbar.

    Und die Smile muss man eben ein bisschen üben.

    Gruß
    Nora

    #152703

    florian
    Teilnehmer

    Hm…. also wenn eine Kundin ausdrücklich kein Gel wünscht hätte ich ein Problem damit ihr doch welches auf den Nagel zu machen.
    Habe auch keine Frenchlacke da, aber würde mir welche zulegen wenn Kunden danach fragen würden.
    Mich überzeugt zwar nagellack nicht mehr, aber wenn es jemand nur einen Abend möchte z.B.
    Ja mit den Pinseln läßt sich keine schöne Smili machen, auch wenn der Lack zu schnell trocknet, aber man kann ja mit dem Korrekturstift nachhelfen.
    Und wenn man 2 mal auftragen muß, kann man ja um die Kante zu vertuschen mit Klarlack noch mal drübergehen.
    Aber eh das alles trocknet braucht man Geduld.

    LG Kerstin

    #152705

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ja eben. … die Zeit- bzw. Geduldsfrage beim Trocknen ist die eine Sache, das Handling damit eine andere. .. ich könnte der Kundin nicht wirklich sagen wie lange diese Lackierung hält.

    Habe schon 3 Schmucklackierungen für einen besonderen Anlass gemacht (im Laden meine ich – bei Neukundinnen). … die wollten es aber auch wirklich nur für ein paar Tage und dann ist gut.

    Damit habe ich dann auch kein Problem. .. aber die Kundin die nach der French-Maniküre gefragt hat wollte es nicht nur für ein WE oder für 4-5 Tage sondern für länger. … ja – aber Gel halt auch nicht.

    Ich sollte mich dann wohl doch noch mal auf die Suche nach einem guten Frenchlack machen. …

    Gruß Maritta

    #152699

    Nora
    Keymaster

    Ich denke wenn die Kundin achtsam mit ihren Händen umgeht, sollte der Lack schon länger als ein WE oder 4 Tage halten.

    Ist aber immer schwierig dies vorauszusagen!

    Wenn die Kunden was “unverwüstliches” haben möchten, viel arbeiten etc… würde ich die Gelvariante anbieten.

    Bzgl. des Trocknens gibt es auch Nail-Dryer Sprays, dass die Nägel zumindest in kürzester Zeit touch dry sind.

    Wunder kann ein Nageldesigner noch nicht vollbringen, und das Lacke etwas Zeit zum kompletten Trocknen dauern, sollte den Kunden auch bewusst sein.

    Gruß
    Nora

    #152701

    ute
    Mitglied

    Also ich habe schon ziemlich oft Manikürkunden, und somit auch den Wunsch nach einer Frenchlackierung.

    Ich finde das auch unproblematisch, gut deckende Lacke gibt es eigentlich überall, und doppelt aufgetragen sind sie sowieso deckend.
    allerdings arbeite ich hier mit Frenchschablone, weil es einfach genauer ist.
    Die Kante verschwindet eigentlich wenn man dann den farblosen Nagellack darüber macht.

    Ich finde schon, daß es riesen Unterschied, zwischen Lack und Gel ist, schon in der Vorbereitung des Nagels.
    Wenn die Kundin eine Lackierung möchte, dann kann ich kein Gel machen.

    LG Ute

    #152706

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    war für mich auch vorher nie ein Thema. … wer ne NN-Lackierung haben will darf definitiv kein Gel drauf bekommen. ..

    Allerdings muß ich ehrlicherweise gestehen – als ich noch zu Hause gearbeitet habe hatte ich nur eine Manikürkundin und die wollte keine Lackierung.

    Jetzt im Laden habe ich bereits 8 Manikürkundinnen neu dazu bekommen. .. weil so etwas hier nicht angeboten wird. .. was ich vorher gar nicht wußte – schäm.

    Die meisten von den Damen wollen nur eine einfache Klarlacklackierung haben – sind bisher alles Geschäftsfrauen gewesen die kurze natürliche Nägel tragen.

    Ja – und dann kam halt nun diese Kundin. … und ich habe mich wirklich so was von schwarz geärgert dass ich sie wegschicken mußte. .. bin immer noch sauer über mich. .. habe mich da im Vorfeld auch nicht gut genug über mein Umfeld informiert.
    Bin einfach so davon ausgegangen, dass die meisten Friseure (wir haben 3) das anbieten.

    Ute – welche Lacke benutzt Du denn?

    Gruß Maritta

    #152702

    ute
    Mitglied

    Maritta, ich arbeite mit meiner dekorativen Kosmetik, also mit Cosart.
    Da ist das weiß allerdings hell und perlmutartig.
    Allerdings mögen das meine Kunden, da es sehr natürlich aussieht.
    Einen ganz weißen, habe ich mir einfach bei Rossmann gekauft, wird aber nicht so oft gewünscht.
    LG Ute

    #152704

    florian
    Teilnehmer

    Also wenn die Kundin was haltbares wünscht muß man ihr eben unumwunden sagen das es das mit Nagellack fast nicht gibt, bzw. man keine Garantie geben kann. Lack stößt sich eben einfach schneller ab, das ist so.
    Am schnellsten fransen sich die Kanten der Nagelspitze aus. Und das sieht dann sehr ungepflegt aus. Also dann muß sich die Kundin entscheiden womit sie leben kann Lack der schnell franst oder Gel was dauerhaft schön aussieht.
    Übrigens, meine Nagelfee hat mir erzählt, das sie wenn sie lackt auf den NN, sie diesen buffert. Dann würde der Lack auch besser halten.
    Vieleicht kennt ihr das schon, ich hatte es noch nie gehört und bin auch nicht auf die Idee gekommen, aber eigentlich logisch, denn wenn der Glanz vom NN runter ist, ist auch eventuelles Fett mit weg. Und ich würde Dehy nehmen.

    Lg Kerstin

    #152719

    diesonni
    Mitglied

    Ich stimme voll und ganz zu, wenn eine Kundin ne Frenchlackierung will, dann sollte man auf keinen Fall einfach Gel drauf machen. Man könnte die Kundin aber drauf hinweisen, dass es mit Gel ca. 4 Wochen hält und bei einer Lackierung, meiner Erfahrung nach mit zwei Klarlackschichten über dem French, so ca gute 2 Wochen. Man kann das ungefär mit den Füßen vergleichen, immer mehr wollen Gel-French an den Füßen weils länger schön aussieht, ich habe mir das French mit dem Nagelspitzenweiß von essence gemacht und zweimal mit Klarlack versiegelt, hielt gute 2 vielleicht auch 3 Wochen. Wenn man zwischendurch die Klarlackschicht nochmal auffrischt also einfach nochmal drüberpinselt hälts auch länger.
    Mit den Füßen arbeitet man zwar nicht so viel arber bei diesem Sommer den wir hatten/haben mußte mein Fuß-French den Härtetest in ständig zuhen Schuhen (oh gotte, schreibt man das so? ) überstehen und es ging gut.üzu besorgen, vielleicht stellt sich eine Freundin als Testobjekt zur Verfügung wie lange es nun im Alltag hält und dann sprichst du ganz offen mit deiner Kundin drüber wie lange Gel hält wie lange Lack hält und die Vor- und Nachteile. Lack kann sie halt auch schnell wieder selbst entfernen ohne ihren Nagel zu schädigen, Gel müßte regelmäßig aufgefüllt werden und wenn sies nich mehr will muß sie es bei dir fachmännisch entfernen lassen, Dann kan die Kundin ja entscheiden was ihr lieber ist.

    LG Sonja

    #152720

    diesonni
    Mitglied

    @diesonni 238113 wrote:

    .üzu besorgen, vielleicht stellt sich eine Freundin als Testobjekt zur Verfügung. …

    Das sollte heißen: Ich würde mir erstmal einfachen Frenchlack besorgen

    Man sollte den PC nicht unbeaufsichtigt lassen wenn ein 2 jähriger Technikfreak durch die Gegend flitzt der mMamis Text mal bend verstümmelt 😛

    #152700

    Nora
    Keymaster

    Hallo Mädels,

    Erwähnte eigentlich nicht, einfach Gel anstelle des Lackes zu verwenden.

    Kundin über beide Möglichkeiten aufklären.

    Wie gesagt, es sollte kein Problem bei einer Lackierung sein.

    Gruß
    Nora

    #152714

    verena
    Mitglied

    Also ich buffer und dehydriere den NN auch vor dem Lackieren und mein Eindruck ist das der Lack besser hält.

    Allerdings geht es mir wie Maritta – ich hab ein paar Frenchlacke da – aber keine kann mich überzeugen. Hab sie aber auch nur aus der Drogerie bzw. von LR den French Maniküre Stift.

    Ich werde mich wohl nächsten Freitag mal auf der Cosmetica danach umsehen müssen.

    #152707

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    Nora – keine Sorge – ich hatte Dich schon richtig verstanden. …

    Habe das mit der Gel-Manikür auch nur deshalb angesprochen weil es in einer Naipro zu lesen war. .. und ich halt die Art und Weise nicht korrekt fände es den Kundinnen unterzujubeln. … so zu sagen.

    Wenn ich Lackiere, dann immer auf den leicht gebufferten Nagel (mit ner 600er) und mit Basecoat drunter.
    Habe vorhin zufällig eine Kundin getroffen bei der ich Nailart für eine Hochzeit gemacht habe mit Stamping und allem drum und dran.
    Hat ohne Probleme 1 Woche bei ihr gehalten, dann hat die Frenchspitze leicht angefangen zu splittern.

    Es ist halt wirklich schwierig das passende Produkt zu finden. .. aber das mit der Testkundin werde ich mal ausprobieren – ich mag die Lacke von Jade gerne – sind nicht zu teuer und halten bisher gut – da werde ich mir als erstes so ein Frenchset besorgen. Und dann mal schauen.

    Wenn das gut funktionieren sollte, dann muß ich mir Gedanken über den Zusatzpreis machen. .. eine normale Klarlackierung oder mit einem Perlmuttlack ist nämlich bei mir in der Maniküre mit drin.

    Habe auch schon mal an einen Nagelweißstift gedacht aber der scheidet ja schon wieder aus wenn der NN eher gelblich oder so ist.

    Dann habe ich wiederum überlegt. … wenn man z.B. ein Ressogel nimmt – das ja mit Aceton ablösbar ist. .. ob man dieses nicht auch auf den leicht gebufferten Nagel geben könnte?
    Die Frage wäre dann ob man das wiederum auch mit acetonhaltigem Nagellackentferner abbekommt. ..?

    Hat das zuffällig schon mal jemand ausprobiert?

    Gruß Maritta

    #152722

    samderhund
    Mitglied

    Maritta, du bist doch auch Airbrush-Profi. Wär nur so ne Idee, das French mit Airbrush zu machen und dann mit Klarlack oder Gel zu versiegeln. Aber das hast du wahrscheinlich auch schon in Betracht gezogen. Sonst wüsst ich auch nix…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.