French mit Schablone, brauche Hilfe….

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  melody42 vor 10 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #4209

    ela32
    Teilnehmer

    Hallo,

    hoffe ich bin hier richtig.
    Habe gerade meine Schulung abgeschlossen und bin jetzt fleißig am üben.
    Mein Problem ist beim French die Smileline.
    Da mehrere Modelle von mir schon angekundigt habe, dass sie french wollen, übe und übe ich, bin aber noch nicht zufrieden damit.
    Habe mir überlegt, dass ich für´s erste bei den Modellen Frenchtips nehme.
    Meine Frage jetzt für´s auffüllen:
    Möchte zum auffüllen eine Schablone dafür verwenden.
    Feile ab und mache die erste Gelschicht drauf und ab in den ofen. Wenn ich danach die Schablone für die Smile drauf mache, dann klebt die doch auf der Schwitzschicht.
    Ist das schlimm, wenn man die nachher abzieht?
    Könnte mit vielleicht einer die Arbeitsschritte mit der Schablone schreiben.
    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe….

    Lg

    ela

    #99600

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    rate Dir davon ab – üb lieber weiter auf Tips oder noch besser auf einer Klarsichthülle.
    Hier ist ein Thread, da hat Martina eine Vorlage angehängt um die Smile zu üben.
    Etwas weiter unten steht auch womit Du das machen kannst wenn Du kein Gel verwenden willst.

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/showthread.php? t=8123

    Gruß Maritta 🙂

    #99604

    melody42
    Teilnehmer

    hallo kann mal mit reden… würds net machen, das gibt sone dicke kannte

    #99601

    femosis
    Teilnehmer

    Hallo!

    Wenn Du unbedingt Schablonen verwenden möchtest, dann mach das French über die Aufbauschicht. Diese feilst Du zurecht und bufferst sie an. Ggf. nochmal Haftvermittler drauf. Nun Schablone draufkleben, French deckend auftragen und die Schablone sofort aber langsam entfernen und ab in den Ofen. Für optimale Ergebnisse jeden Finger einzeln arbeiten!
    Ich verwende aber ehrlich gesagt keine Schablonen, üben, üben und nochmals üben ist langfristig die bessere Alternative. Das ist nicht einfach, aber es wird mit der Zeit.
    Mach doch zum Anfang erstmal eine dünne Schicht, nach dem Härten dann nochmal drüber. Bei dieser Gelegenheit kannst Du eventuelle Fehler analysieren und die SmileLine korrigieren.

    Enrico

    #99603

    ela32
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die netten Antworten.
    Habe gedacht, dass ich einen super Einfall gehabt hätte…nun ja

    @ pharao- tolle Idee, bekomme das Bild leider nicht auf die gewünschte Größe. Ist ein alter blöder Rechner…

    @! FEMOSIS- Habe das in der Schulung auch so gelernt bekommen, dass ich erst eine dünne Schicht auftragen soll und dann in den Ofen, wenn das zittern (vor Aufregung) nicht wäre….

    Muss ich mal was anderes probieren, als meinen normalen Pinsel.

    Viele Grüße….

    #99602

    femosis
    Teilnehmer

    Das Zittern macht nichts!

    Nach meiner obligatorischen 3. Tasse Kaffee geht´s mir nicht anders. Bei einer schönen Frau, passiert das auch ohne Kaffee 🙂 Jedenfalls lernt man das zu kompensieren. Ich wüde sagen mit Ehrlichkeit kommst Du am weitesten. Sag doch, dass Du darin noch nicht so perfekt bist, dir aber Mühe alle Mühe der Welt gibst. Wenn das kein Verständnis erweckt, weiß ich es auch nicht. Es ist niemand perfekt auf die Welt gekommen. Beim 2. und 3. Mal wird es besser. Kommt noch etwas Selbstsicherheit dazu wird das schon werden, versprochen.

    Wünsch Dir viel Erfolg!

    Enrico

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.