Furchen Und Rillen

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  martina27 vor 11 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2080

    anna27
    Teilnehmer

    Längsverlaufende (longitudinale) Rillen weisen auf lange bestehende Anomalien hin. Oft sind es flache und feine Furchen, die gewöhnlich parallel verlaufen und von niedrigen, vorspringenden Leisten getrennt werden. Sie werden mit dem Alter auffälliger und treten bei einigen Erkrankungen, wie z. B. Arthritis und Durchblutungsstörungen auf.

    Eine Reihe schmaler längsverlaufender, paralleler, oberflächlicher Furchen, die aussehen, als wären sie mit einer Nadel eingeritzt, werden als Onychorrhesis bezeichnet. Oft lagern sich zusätzlich noch Staub und Schmutz in der Nagelfläche ein und der Nagelrand splittert.
    Querverlaufende streifenförmige Einsenkungen, die sich von der einen zur anderen Seite des Nagels erstrecken und alle Nägel in entsprechender Höhe betreffen, werden Beau-Reil-Querfurchen genannt. Sie können z. B. nach akuten fieberhaften Erkrankungen auftreten. Bei nur einem betroffenen Finger handelt es sich immer um eine Verletzung. Auch eine Schädigung der Kutikula durch unsachgemäßes Zurückschieben kann als Ursache in Frage kommen.

    #74007

    martina27
    Teilnehmer

    und um diesen Beitrag noch zu vervollständigen:

    auch ein Feuchtigkeitsmangel führt oftmals bei uns Frauen zu Längsrillen.

    ausserdem kann es auch auf eine Magen-Darm-Erkrankung hinweisen.

    und im höheren Lebensalter sind diese altersbedingt und gelten als eine vollkommen normale Erscheinung.

    Liebe Grüsse Martina

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.