Fußmodellage – was brauche ich dafür?

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  mondmaus vor 6 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #33003

    socki
    Teilnehmer

    Daweil mach ich ja nur Fingernägel. Aufgrund der Nachfrage möchte ich aber bald Fußfrench mit anbieten. Was brauche ich alles extra dafür? Eine UV-Lampe mit abnehmbarer Bodenplatte ist klar und auch diese Zehenspreitzer können nicht schaden. Das ich einen extrigen Gewerbeschein brauch weiß ich auch, hole ich mir die nächsten Tage 🙂

    Mir geht es aber um das Material dazu. Brauche ich extra Pinsel? Wär glaub ich besser, oder? Und extra Geltigel? Bei den Farben hab ich ja dann auch nicht 2 von jeder Sorte stehen.

    Wie eine Fußmodellage gemacht wird, weiß ich auch. Kein Aufbau ^^

    Bitte um Input 🙂

    #500784

    liedschnitte
    Teilnehmer

    extra gewerbeschein? hab ich noch nie gehört aber vielleicht is das in österreich anders.
    hast du nen extra platz zum sitzen?
    ich benutze auch nen fräser und aufsätze, desi, handtücher, sowas alles.

    #500805

    hulky
    Teilnehmer

    Ich mache vorher noch Fußbad. Und du solltest dir Info über Fuß und Nagelpilz holen- sehr wichtig!
    Fräser und Aufsätze auch wichtig sowie Desi und Fußcreme.

    #500804

    fingding
    Teilnehmer

    Also man sollte ja eine getrennetn platz haben und nicht mit dem gleichen Werkzeug / Material arbeiten…
    Ich finde das Jolifin Pedicure Gel super…mache damit die Grundier und Aufbauschicht…

    #500803

    rosenstolz63
    Teilnehmer

    @missmarion37 903619 wrote:

    also ich finde man sollte schon wenigsten ein eintage seminar machen denn an den füßen gibt es mehr krankheiten als an den händen und da sollte man schon drüber bescheid wissen den wenn die kunden sich falsch behandelt fühlen und die dich anschwärzen und du nichts nachweisen kannst stehst du blöd da dann hoffen das deine berufshaftpflicht einspringt der must du übringens auch bescheid sagen das du fußpflege mit dazu nimmst ich würde ohne grundkenntnisse nicht an die füße gehen denn das kann ganz ganz schnell in die hose gehen[/QUOTE
    sehe das ganz genau so, habe letztes Jahr auch bei einigen Kd. die michnangebettelt haben nachgegeben u nd Fußfrench gemacht, werde es aber nicht mehr anbieten, weil ich 1. nicht dafür ausgebildet bin und 2. keinen richtigen Arbeitsplatz dafür habe

    LG Rosenstolz

    #500785

    liedschnitte
    Teilnehmer

    solange man es als kosmetisch anbietet und nicht an krankheiten rumdoktert und nur “gesunde” füssnägel macht braucht man keinen kurs besuchen. wenn du dir unsicher bist lass es dir von jemandem zeigen, dass reicht.

    #500796

    marina1987
    Teilnehmer

    Als Gel kann ich dir das Reesoo (ich glaub von Buschmann) empfehlen. Hab die Fußmodellagen früher mit Eubecos gemacht. Sobald meine Freundin in engere Schuhe reingeschlüpft is, hat sich das Gel gelöst. Ich tippe, es war einfach zu hart. Das von Buschmann hat sie jetzt schon ewig drauf und es fehlt sich gar nix.

    #500794

    fehmarn96
    Teilnehmer

    Am bsten auf Fußnägel hält immer noch z.b. von Jolifin UV Carbon Nagellack da ist es auch egal ob du enge Schuhe trägst oder nicht das hält wunderbar und nach 4 Wochen sieht es immer noch wie am ersten Tag aus und French kannst du damit ohne Probleme machen.

    #500787

    alka87
    Teilnehmer

    zu einer extra schulung würd ich dir auch raten, aber das kann man ja nicht jedem einreden.

    würde an deiner stelle extra pinsel für die füße besorgen.
    um nicht von jedem gel alles doppelt zu haben, kannst du dir einfach leere tiegelchen besorgen und umfüllen.
    so hast du dann welche für hände und welche für füße und ist alles schön getrennt.

    zum sommer hin werden dich dann sicher auch einige kunden anfragen, ob dann nicht gleich die hornhaut entfernen würdest, das ist übungssache. mit hornhautentferner-cremes und hornhautfeilen würdest du keine probleme haben.
    aufpassen müsstest du zB mit skalpell und hornhauthobel…. der umgang damit wird wiederrum in einer schulung gezeigt…

    wenn du keinen kurs besuchen möchtest, informier dich eigenständig über fuß-/nagelpilz, einfach um zu sehen wo man dann lieber die finger von lassen sollte… dann auch noch den umgang mit diabetiker-füßen.

    dann gibt es extra uv-lampen für fußmodellagen, die sind etwas handlicher.
    aber ob du die extra kaufen möchtest musst du für dich selbst entscheiden, ist reine geschmackssache.
    oder wenn die kundin sitzt, ist so eine art “Fußhocker” angenehm zum arbeiten.

    ansonsten natürlich Desinfektion, Handtücher, . ..

    #500788

    alka87
    Teilnehmer

    fußcreme wäre auch angenehm für die kunen 😉

    #500786

    liedschnitte
    Teilnehmer

    diabetikerfüsse darfst du als nichtgelerne nicht behandeln!

    #500791

    socki
    Teilnehmer

    @missmarion37 903619 wrote:

    also ich finde man sollte schon wenigsten ein eintage seminar machen denn an den füßen gibt es mehr krankheiten als an den händen und da sollte man schon drüber bescheid wissen den wenn die kunden sich falsch behandelt fühlen und die dich anschwärzen und du nichts nachweisen kannst stehst du blöd da dann hoffen das deine berufshaftpflicht einspringt der must du übringens auch bescheid sagen das du fußpflege mit dazu nimmst ich würde ohne grundkenntnisse nicht an die füße gehen denn das kann ganz ganz schnell in die hose gehen

    Berufshaftpflicht brauch ich nicht informieren, die wissen das wenn ich Gewerbe anmelde, denn ich bin über die WKO Berufshaftpflichtversichert 😉

    #500792

    socki
    Teilnehmer

    @ Hulky
    Ja, Fußbad… stimmt. Hätt ich jetzt fast vergessen und wär mir dann sicher später eingefallen ^^
    Zwecks Pilzerkrankungen weiß ich soweit bescheid, ich hatte das alles in meinem Kurs. Also Pilz- und Hauterkrankungen.

    @fingding
    Das mit dem Pedicure-Gel ist eine gute Idee, werd ich mir mal anscheun. Das ich nicht mit demselben Pinsel etc an den Füßen arbeite wie an den Händen, ist eh klar 🙂 Aber danke.

    @liedschnitte
    Habe weder vor herumzudoktorn oder sonstwas. Möchte NUR Fussfrench anbieten, mehr nicht.

    @alka
    Selbst wenn ich es wollte, ich DARF keine Fusspflegen anbieten. Also keine Hornhautentfernungen oder sowas. Denn das ist wieder ein eigenes Ding und ich bräuchte einen Kurs der mich um die 4000 Euro kosten würde (wenn ich jetzt richtig gedacht habe) Ich will NUR die Nägel machen. Zudem würde ich den Kunden bei der Anfrage eh gleich sagen und es auch in die HP schreiben, das es lediglich um die Nägel bei mir geht und sie auch bitte mit gepflegten Füßen bei mir erscheinen sollen, weil ich sie sonst wieder wegschicken werde.
    Eine Fußcreme zum Abschluss ist aber eine gute Idee! 🙂

    Alles in allem weiß ich jetzt was ich brauche 🙂 Danke 🙂

    #500789

    alka87
    Teilnehmer

    @socki 903800 wrote:

    Selbst wenn ich es wollte, ich DARF keine Fusspflegen anbieten. Also keine Hornhautentfernungen oder sowas. Denn das ist wieder ein eigenes Ding und ich bräuchte einen Kurs der mich um die 4000 Euro kosten würde (wenn ich jetzt richtig gedacht habe) Ich will NUR die Nägel machen. Zudem würde ich den Kunden bei der Anfrage eh gleich sagen und es auch in die HP schreiben, das es lediglich um die Nägel bei mir geht und sie auch bitte mit gepflegten Füßen bei mir erscheinen sollen, weil ich sie sonst wieder wegschicken werde.
    Eine Fußcreme zum Abschluss ist aber eine gute Idee! 🙂

    Alles in allem weiß ich jetzt was ich brauche 🙂 Danke 🙂

    4000€?

    #500806

    simplebeauty
    Mitglied

    @socki 903800 wrote:

    (…)
    Selbst wenn ich es wollte, ich DARF keine Fusspflegen anbieten. Also keine Hornhautentfernungen oder sowas. Denn das ist wieder ein eigenes Ding und ich bräuchte einen Kurs der mich um die 4000 Euro kosten würde (wenn ich jetzt richtig gedacht habe) (…)

    Das stimmt nicht – zumindest nicht in Deutschland!

    Die kosmetische Fußpflege ist hier kein anerkannter Beruf, den man erlernen könnte, sondern das darf quasi jeder anbieten. Das schwierige ist die Unterscheidung zwischen kosmetischer und medizinischer Fußpflege / Podologie.
    Kunden mit Diabetes, Rheuma oder einer Blutererkrankung dürfen nicht von kosm. Fußpflegern behandelt werden, alles andere. .. tja, man sollte schon Erkrankungen wie einen Pilz erkennen können und das widerum darf man auch nicht behandeln. .. natürlich auch keine Nägel verstärken. .. Alles in allem braucht´s aber keinen Kurs für € 4000, 00!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.