Gesundheitsgefährdend?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von sabrina sabrina vor 11 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #572
    Profilbild von biene78
    biene78
    Teilnehmer

    Hallo meine LIeben,
    habe grade auf einer Shopseite was entdeckt:

    Da stand drin:
    Das ” Benzoyl Peroxyd” gesundheitsschädlich wäre und es nach der Kosmetikverordnung nicht mehr erlaubt sei.Sie das nicht verantworten können und es deshalb aus ihrem Katalog nehmen.
    Der Hersteller würde es nicht schaffen, Acrylpuder ohne dieses Mittel herzustellen und es deshalb keine Alternative gebe.

    Uih, uih
    Na was sagt ihr dazu?
    LG Biene

    #47444
    Profilbild von sabrina
    sabrina
    Mitglied

    das hat mir der chef von ICP auch gesagt. aber ich arbeite eh mit gel. die dürfen das schon nicht mehr herstellen.

    #47437
    Profilbild von voodoomaus
    voodoomaus
    Mitglied

    der gesetzgeber hat das BPO aber für die Acrylmodellage im nachhinein wieder erlaubt.. es dürfen ajauch nru geringe mengen benutzt werden..

    zum anderen ist gel dasselbe.. nur die Zusammensetzungist etwas abgeändert, und die aushärtungsweise..

    und mal ehrlich: WAS ist denn heute nicht irgendwo, und in irgend einer weise schädlich?
    sei es nun in zusammensetzung, verarbeitung oder sonstiges…

    alles halb so wild

    #47440
    Profilbild von biene78
    biene78
    Teilnehmer

    Ja da hast du auch wieder recht.Ist trotzdem alles komisch.
    Aber weißt du was ich grade entdeckt habe?
    Du wohnst ja gar nicht soo weit weg von mir!

    LG Biene

    #47442
    Profilbild von martina27
    martina27
    Teilnehmer

    Hier mal etwas, wie wir es in unseren Ausbildungsunterlagen habe:

    Vor gar nicht so langer Zeit kamen Sorgen und Zweifel über die Verarbeitung einer bekannten Substanz mit dem Namen;
    Benzholperoxid = BPO. Diese Zutat/Substanz ist völlig harmlos und in jeder Hautpflege Serie (Creme, Lotion) der ganzen Welt zu finden, um Akne behandeln zu können. Bevor es erlaubt wurde, war es bereits in diversen europäischen Hautpflegeprodukten (Problemhaut) vorhanden. Es wurde für medizinische Zwecke freigegeben (für die, die glauben Kosmetik hätte nichts mit Medizin zu tun).

    Unglücklicherweise, als diese Entscheidung gefallen ist, hat die EU versäumt, dass die professionelle Nagelbranche diese Zutat für andere Absichten benötigt. Dieses Vorhaben hatte Nichts mit der Behandlung von Akne zu tun.
    BPO ist die Substanz, die es ermöglicht, dass Pulver und Liquid zusammen durchhärten -und einen künstlichen Fingernagel erschaffen. BPO wird also nicht wie Akne-Salbe verwendet oder wie bei Akne-Behandlungen stundenlang auf der Haut gelassen. Nur ein Fünftel der Menge an BPO (in Vergleich zur Salbe) wird in dem Pulver benötigt.

    Selbstverständlich sind die Produkte, die zur Erstellung der künstlichen Fingernägel benötigt werden, weder medizinisch, noch zur Heilung gedacht. Dies war auch niemals vorgesehen!
    Durch eine Internationale Behauptung wurde dieses Missverständnis neulich aufgeklärt.

    Mehrere namhafte Organisationen in Europa u. USA arbeiten mit der EU zusammen, um beweisen zu können, dass unsere Industrie auf eine sehr einheitliche und sehr sichere Weise BPO verarbeitet bzw. verwendet.
    Meiner Meinung nach wird die EU innerhalb kürzester Zeit die Bestimmungen zur Anwendung von BPO ohne weiteres genehmigen, da es sich hierbei ausschließlich um die Verarbeitung / Herstellung von künstlichen Fingernägeln handelt.
    Die gute Nachricht: die Prozesse schreiten mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit voran, und die EU zeigt mittlerweile großes Interesse und untersuchen den allgemeinen Gebrauch. Auch die Mitgliedsstaaten erweisen sich als sehr kooperativ und verständnisvoll. Sie wussten das Nagelprodukte nicht als Ziel vorgesehen waren, sind dennoch nicht abgeneigt.

    Traurigerweise verbreiten Individuen falsche Tatsachen über diesen wahnsinnigen globalen Fortschritt. Und klagen, das diese Produkte so gefährlich sind und deshalb die EU verantwortlich gemacht wird. Entweder wollen sie einfach die Wahrheit nicht verstehen, oder es ist denen so egal was für einen Schaden sie den Betroffenen (Hersteller, Großhändler, Nagelstudios) insgesamt anrichten.

    Die Wahrheit ist, dass keine Art der künstlichen Nagelverarbeitung gefährlich ist,
    wenn sie korrekt und von ausgebildeten Nagelmodellisten verarbeitet werden!

    Keines der Systeme ist besser, schlechter oder gesünder als das andere.
    Sollte Ihnen jemand was anderes erzählen, dann lügen sie!
    Ich hoffe Sie schließen sich an, und helfen diesen zerstörerischen Lügen und Geschichten ein Ende zu setzen.

    Liebe Grüße aus dem Süden!

    #47438
    Profilbild von voodoomaus
    voodoomaus
    Mitglied

    Danke Martina,

    genau diesen Text hatte ich im Sinn… der stand auch mal in der Nailpro(? )-Zeitschrift: “Apell an die Branche”.. ist nur schon läänger her…

    aber an den Acrylgerüchten hat sich ja leider nix geändert 🙁

    letztens was gelesen, das das auflecken von Feilstaub, eine homöopatische und heilende Wirkung haben soll

    1. totaler Schwachsinn.. 2. würd mich mal interessieren, WER sich SOlch kramj ausdenkt und das in die welt setzt… 3. ist ja das einatmen des Feilstaubs schon bedenklich (kann ja allergien hervorrufen, je nach empfindlichkeit der Person.. mag gar nicht dran denken, wenn es wirklich solch >dummchen< gibt die das zeug auflecken…

    hygienisch gesehn schon: Bääääääääääääääääääääähh

    #47441
    Profilbild von redsun101
    redsun101
    Mitglied

    War nicht genau dieser Text schon mal hier? Kommt mir doch sehr bekannt vor!

    #47443
    Profilbild von martina27
    martina27
    Teilnehmer
    Voodoomaus wrote:
    Danke Martina,

    genau diesen Text hatte ich im Sinn… der stand auch mal in der Nailpro(? )-Zeitschrift: “Apell an die Branche”.. ist nur schon läänger her…

    aber an den Acrylgerüchten hat sich ja leider nix geändert 🙁

    letztens was gelesen, das das auflecken von Feilstaub, eine homöopatische und heilende Wirkung haben soll

    1. totaler Schwachsinn.. 2. würd mich mal interessieren, WER sich SOlch kramj ausdenkt und das in die welt setzt… 3. ist ja das einatmen des Feilstaubs schon bedenklich (kann ja allergien hervorrufen, je nach empfindlichkeit der Person.. mag gar nicht dran denken, wenn es wirklich solch >dummchen< gibt die das zeug auflecken…

    hygienisch gesehn schon: Bääääääääääääääääääääähh

    Hallo,
    nicht bös gemeint, das mit dem Feilstaubablecken, klingt zwar blöd, ist es aber nicht. Dient der Eigenimmunisierung, genau so wie es mit der Eigenblutimmunisierung funktioniert, es fördert die Widerstandsfähigkeit des eigenen Immunsystems.

    Klar ist natürlich, daß man nicht den Feilstaub von fremden Nägeln ablecken soll, nur wenn man sich selber die Nägel macht. Hat bei manchen die mit solchen Allergien zu kämpfen haben, schon Wunder gewirkt.

    Liebe Grüße aus dem Süden.

    PS: im Apell an die Branche gehts um Primer!

    #47439
    Profilbild von tady85
    tady85
    Mitglied

    Mensch Martina, woher das ganze Fachwissen? Neid macht sich breit! 🙂 hi hi hi
    Super, hast zu jedem Beitrag das fachliche Wissen! Klasse! Was wären wir ohne dich? Aber das mit dem ablecken hört sich ja total ecklig an! Pfui! *ismirschlecht*

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.