Grauer Rand bei Frenchspitzen

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ninacaroll vor 10 Jahre.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #17911

    ninacaroll
    Mitglied

    Hallo Ihr Lieben,
    ich hoffe, Ihr versteht überhaupt, was für ein Problem ich habe…
    Ich benutze Frenchgel von Emmi Superline, ein seeeeehr weißes Gel.
    Eigentlich bin ich damit auch zufrieden. Aber wenn ich mir meine frisch gefrenchten Nägel so betrachte, sehe ich irgendwie so einen grau wirkenden
    Abschluss im Übergang zum Naturnagel. Sieht ein bißchen aus wie ein Schatten, der da nicht hingehört, oder so, als wenn es raugewachsen wäre, wenn der Naturnagel durchkommt. Aber es ist ja neu und deshalb kann es ja eigentlich gar nicht so aussehen. Sauber gearbeitet hab ich auch. 😉
    Deshalb meine Frage: Kennst jemand dieses Problem und weiß Abhilfe? 😐 Kann es auch am Gel liegen?
    LG, Nina

    #290971

    stueli
    Mitglied

    Möglich das das weiß leicht zurück läuft und dann direkt an der smile zu dünn ist. Hatte auch das Problem da mein weiß sehr dünnflüssig ist. Mache jetzt immer zwei Nägel abwechselnd und das Problem hat sich erledigt.

    #290975

    magiclina
    Teilnehmer

    hatte ich bei dem emmi gel auch.
    es wurde besser, als ich NOCH sauberer gearbeitet habe und die kunden NOCH schneller ins gerät geschickt habe.
    (jetzt nehm ich erstmal eubecos, ich glaub das is besser…)

    #290972

    socki
    Teilnehmer

    Tja, arbeitst Du das French AUF dem Aufbau? Wenn ja, dann ist es der Schatten das das French auf den Nagel wirft. Durch den Aufbau sitzt das French halt etwas höher und im Licht wirft es eben nen Schatten. Mach es unter den Aufbau, dann hast Das Problem nicht mehr.

    LG

    #290973

    aboulique
    Teilnehmer

    Kann mich dem nur anschließen. Und das mit dem zurück ziehen des Frenchgels hatte ich auch schon mal. dann einfach dünner auftragen und nach jeder Smile für 10 sek in die Röhre, dann kann da nichts verlaufen…

    #290978

    ninacaroll
    Mitglied

    @aboulique 554736 wrote:

    Kann mich dem nur anschließen. Und das mit dem zurück ziehen des Frenchgels hatte ich auch schon mal. dann einfach dünner auftragen und nach jeder Smile für 10 sek in die Röhre, dann kann da nichts verlaufen…

    Danke für die hilfreiche Antwort.
    Ein weiteres Problem hab ich auch noch. Vieliecht hast du hier auch einen Rat?
    Ich male einen wirklich ordentliche French-Smile-Linie auf den mit Haftgel bepinselten
    Nagel. Dann wenn die Hand aus dem Gerät kommt, ist sie verschoben, krumm, zackelig.

    Grrrrr. Stehe schon allmählich auf Kriegsfuß mit der Frenchspitze. Das darf natürlich nicht sein, weil man es ja oft machen muss…
    Ziehst du sie frei Hand oder mit Schablone?
    Wie lange härtest du sie aus?
    Zwie Schichten, ja?
    Fragen über Fragen…
    Hoffe, du kannst mir etwas dazu sagen….

    Danke für deine Antwort….
    LG, Nina

    #290974

    aboulique
    Teilnehmer

    @ninacaroll 555311 wrote:

    Danke für die hilfreiche Antwort.
    Ein weiteres Problem hab ich auch noch. Vieliecht hast du hier auch einen Rat?
    Ich male einen wirklich ordentliche French-Smile-Linie auf den mit Haftgel bepinselten
    Nagel. Dann wenn die Hand aus dem Gerät kommt, ist sie verschoben, krumm, zackelig.

    Grrrrr. Stehe schon allmählich auf Kriegsfuß mit der Frenchspitze. Das darf natürlich nicht sein, weil man es ja oft machen muss…
    Ziehst du sie frei Hand oder mit Schablone?
    Wie lange härtest du sie aus?
    Zwie Schichten, ja?
    Fragen über Fragen…
    Hoffe, du kannst mir etwas dazu sagen….

    Danke für deine Antwort….
    LG, Nina

    Also ich mache das mit der Smile immer so, erst Haftgel, dann EVTL dünn aufbaugel. ABER, ich entferne bevor ich das French mache die Schwitzschicht immer mit einer trockenen Zelette und buffere den Nagel an. Sonst schwimmt das French so und verläuft. Dann mach ich mein French, lass jeden Nagel kurz anhärten und wenn ich die Hand fertig hab alle noch mal 120 Sec. Dann is alles fest, es zieht sich nichts zurück, verläuft nichts, perfekt ^^

    Und ich zieh die frei hand mit nem Pinsel. mach erst einen weißen balken und dann zieh ich links und recht runter, sodass ein schöner Bogen entsteht. Sollte mal was leicht verwackeln nimmst nen trockenen pinsel, ich hab dafür nen 1er, geht aber mit nem anderen flachen natürlich auch und zieh das lächeln noch mal nach… also von unten her praktisch, überschüssiges Gel nimmt der pinsel dann auf und es is gleichmäßig…

    Und mir reicht eine Schicht schon, hab ein sehr deckendes French….

    Hoffe ich konnte dir behilflich sein!
    LG

    #290976

    lilalausemaus
    Teilnehmer

    Ja,. .. das mit dem schief und krumm und wie verwackelt das kenn ich… Hab anfangs immer direkt auf dem NN gearbeitet, also darauf direkt das French gemalt. Aber da mir hier im Forum berichtet wurde, das man eine dünne Gelschicht durnter haben soll… hab ich jetzt auch gemacht.

    Dann wurde die french nach dem “backen” total ungrade, genau wie du beschreibst, obwohl ich sauber gearbeitet hatte…

    Dann ist mir aufgefallen, das es an der Schwitzschicht liegen kann,. .. und habdie abgemacht und jetzt gehts.

    Aber auf den Naturnagel direkt, geht es immernoch am besten… . .. auch wenn mans nicht soll,. … (mach ich nicht mehr, wollte es nurmal sagen,. ..)

    #290977

    tanjad
    Mitglied

    Ich schließe mich auch an! Hatte das French auch anfangs auf den Aufbau gesetzt… Aber mittlerweile mache ich das auch darunter, damit ich keinen Schatten mehr habe!

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.