Grieskörner. .. oder wie die heißen. …

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Britta Liebig vor 3 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #8512

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ich habe Grieskörner – so nennt man die hier. .. diese weißen kleinen Knubbelchen unter der Haut, die aber leider nicht so einfach auszudrücken sind wie ein Pickel. ..

    Ich weiß, man kann die von einer Kosmetikerin entfernen lassen – soweit ich informiert bin wird da die Haut wohl leicht angeritzt.

    Gibt es da auch noch eine andere Möglichkeit?

    Gruß Maritta

    #160290

    diesonni
    Mitglied

    Ich hab auch ab und zu so Grieskörner (nennt man hier auch so), ich mach die Haut immer mit ner ganz kleinen Nadel kaputt und drücke dann. Soll man bestimmt nicht tun aber es geht ^^.

    Liebe Grüße
    Sonja

    #160306

    socki
    Teilnehmer

    Soll man echt nicht tun *g*

    Ich hatte mal eins tief unter der Haut am Auge… also da wo man auch Augenränder bekommt.
    Man hats eben nur durchscheinen sehen.
    Als dann son Ding noch auf meinem Augenlid kam bin ich zur Kosmetikerin gegangen und die haben das weggemacht. Auf dem Augenlid hätte es aber eigentlich nur ein Hautarzt machen dürfen sagte sie mir vorher. Aber sie hate es trotzdem gemacht… ^^

    Wäre da mit der Nadel bissi vorsichtig… wenn dann gut desinfizieren und dann die Stelle auch vorher und hinterher das sich da ja nix entzündet.

    LG

    #160282

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ja – aber geht das wirklich nur mit so ner Mini-OP. ..?

    Hab das ja auch schon ein oder zwei mal gemacht – bin ehrlich – aber das hat trotzdem wie Sau weg getan als ich dann das “Korn” raus gedrückt habe.

    Gruß Maritta

    #160307

    socki
    Teilnehmer

    Also die ebi der Kosmetik haben ja zum öffnen von Pickeln oder auch Grießkörnchen keine Nadeln sondern ne Art Schlinge. Tut auch nicht weh. Mir jedenfalls nicht.

    Ein Gang zur Fachfrau wäre für mich jedenfalls Pflicht bei sowas.

    LG

    #160283

    maritta koch
    Teilnehmer

    Kannst Du das mal näher erklären mit der Schlinge?

    #160310

    oocollioo
    Mitglied

    hallo pharao,
    diese ding mit der schlinge nennt sich Komedonenquetscher… gibs mal bei google ein dann auf bilder und schon wird dir ein bild gezeigt.

    lg nicole

    #160291

    hulahopp25
    Teilnehmer

    hi,
    milien, wie sie auch genannt werden, können nur durch öffnen der hornhaut entfernt werden, da es ncit wie ein pickel mit einer öffnung einhergeht, sondern sich diese salz-talgablagerungen einfach unter der hornhaut ansiedeln, haltohne öffnung. das herausquetschen, auch nach dem anritzen ist auch ne herausforderung, da der ritz so gering wie möglich gehalten weden soll…is wie ne geburt manchma…
    auf jeden fall immer die haut vorher und nacher desinfizieren+hände

    #160284

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    also auf jeden Fall sind das verdammte Sch…..dinger.

    Leider hab ich hier keine Kosmetikerin der ich mich anvertrauen würde. Aber inzwischen nerven sie mich total. Und rumdrücken tut sooooo weh.

    Tut das bei der Kosmetikerin auch weh? Muß es ja eigentlich – oder?

    Gruß Maritta

    #160285

    natalie21
    Teilnehmer

    Hallo Pharao,

    also ich habe es auf der Kosmetikschule so gelernt: Man nimmt eine sehr dünne Nadel und sticht praktisch quer durch die Milie. Also dass du praktisch zwei Öffnungen hast. Dann kann man es leicht ausdrücken.

    Ich habe letztens meiner Schwester einige entfernt und sie Fand es nicht schmerzhaft. Muss man halt sehr vorsichtig und genau arbeiten. Sehr wichtig ist auch das desinfizieren der Haut und eine sterile Nadel.

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen…. Grüße Natalie

    #160292

    hulahopp25
    Teilnehmer

    lieber einzeln eingepackte sterile blutlanzetten.

    #160308

    socki
    Teilnehmer

    Das mit der Schlinge hat sich ja dann auch geklärt *g*

    Weiß eben nur das man das nich selber machen sollte. Kann sich (wie auch jeder Mitesser wenn man drückt) recht böse entzünden. Naja und das tut dann eben auch recht weh.

    Ich fand das es bei der Kosmetikerin nicht wehtat…
    Hatt es elber probiert und es hat nix gebracht… und tat zudem Sauweh.
    Mach das seither nimmer selber, bekomm so Viecher aber auch nicht bzw seeeeehr selten

    LG

    #160289

    lissi07
    Teilnehmer

    Hi, ich habe auch manchmal so Dinger. Nehme auch, wie oben schon mal geschrieben, ne Nadel und ritze am unteren Rand ein kleines Loch in die Haut und dann mit Zeigefinger und Daumen den Knubbel rausdrücken. Ich benutze dafür ne Kanüle, die sind richtig spitz und tut auch nicht weh.
    Viel Spass, Pharao

    #160302

    lisasimpson
    Teilnehmer

    Hi Maritta,
    ich mach das auch immer mit sterilen Kanülen aus der Apo.
    Ich weiß man soll es nicht selber machen, aber mich nerven die auch immer.

    Hab bisher noch keine Schwierigkeiten gehabt.
    Die haben halt selber keine Öffnung, da muss man eben eine schaffen 🙂

    Allerdings am Auge oder so, geh ich auch nicht ran, nur so an den Wangen oder am Kinn.

    Lisa

    #160294

    nagelnunu
    Teilnehmer

    Hallo Maritta,
    vor allem, die Haut vorher gut einweichen. Mit etwas Geschick kriegst du die auch selber raus, wenn die Öffnung gut geritzt und nicht gestochen ist dann tut es auch nicht weh sondern das Bällchen “juckt” dir fast entgegen.
    Liebe Grüße
    Nagelnunu

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.