Grob oder fein Buffern unter Airbrush French?

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hbraun vor 4 Jahre, 12 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #38403

    melbeaz
    Teilnehmer

    Hallo Ihr Lieben,

    Hab mich mal an etwas Airbrush getraut und ja, jeder Anfang ist schwer 🙂 Nun hab ich eine etwas doofe Frage. Hab Airbrush French auf meine Naegelchen gemacht, ist jetzt schon so eine Woche her. Habs dann auch schoen versiegelt, auch ummantelt. Hab 2 mal richtig satt Aufbaugel drauf und jeweils 2 Minuten ausgehaertet. Ueber dem Airbrush French hab ich noch ein Muster gebrusht, was ich dann wiederrum Versiegelt habe, in dem Fall mit Versiegler und 2 mal 3 Minuten ausgehaertet. Jetzt nach ner Woche guck ich aufn Daumen, bin vielleicht irgendwo bloed dran gekommen, aber kein harter Schlag oder so….. ist mir der Versiegler mit dem Airbrush-weiss an ner Ecke komplett weggeplatzt. Also nicht nur der Versiegler der nicht aufn Airbrush gehalten hat, sondern denke mal das Airbrush hat nicht aufn Nagel gehalten :(. Hab bei der Hand wo das jetzt passiert ist eher fein gebuffert, so das es noch ziemlich glatt war. Kann das der Grund sein das es am Rand des Nagels nicht so schoen gehalten hat?

    Und noch ne doofe Frage…. Bei Airbrush muss man ja immer gut ummanteln, wenn ich jetzt aber ab und an mal etwas meine Naegel feile mache ich ja die Ummantelung weg und feile in das Airbrush rein. Kann man das machen oder ist es eher nicht ratsam. Ich ueberlege in dem Fall ob ich lieber French weiterhin mit Gel machen sollte. Ich feile leider zu gerne mal nach 🙂

    LG

    Mel

    #565174

    hexe1411
    Teilnehmer

    Wichtig ist, dass du absolut trocken sprühst. Wenn die Farbe zu nass ist, hält das Gel nicht mehr drauf. Also lieber mehrere Farbschichten, aber ganz dünn.Ausserdem musst vor dem Gelauftrag die Haar- und Seitenlinie leicht nachfeilen, da setzt sich auch Farbe ab und das Gel hat keine Haftung, egal wieviel du ummantels. Zu grob solltest du nicht feilen, da man die Feilspuren noch sehen kann.,

    Wenn du deine Nägel oft nachfeilst, was ja eigentlich nicht sinnig ist, außer du korrigierst deine Länge wegen der Arbeit, könntest du die Oberfläche anbuffern und alles neu versiegeln. Oder du probierst es ohne aus, ob es hält. Im Notfall lieber Gel, das hält! Ich selbst hab keine so guten Erfahrungen, mit AB-French

    #565175

    szusza
    Teilnehmer

    hmmmm… meine erste vermutung: zuviel farbe und/ oder zu nass gesprüht.
    ich mache mein airbrush immer auf den aufbau, vorsichtshalber zweimal versiegeln – mir ist noch nie was abgeplatzt. auch nicht, wenn ich nachfeile!
    du musst wirklich darauf achten, gaaanz ‘trocken’ zu sprühen. trotzdem ist großflächiges brush mit zuvielen farbschichten immer ein bisschen schwierig, weil darauf das nachfolgende gel ja nicht haften kann.

    #565176

    melbeaz
    Teilnehmer

    Danke ihr Lieben,

    das mit den Seitenlinien nachfeilen hab ich nicht gemacht 🙁 vielleicht liegts daran, oder halt am zu nass spruehen. War mein erster Versuch 🙂 da hab ich noch nicht ganz soo auf nass oder trocken geachtet. Hab aber schon gemerkt das je feiner ich bespruehe es wesentlich matter aussieht und auch keine Trockenzeit benoetigt.

    @hexe: Ja ich feile immer mal etwas von der Laenge nach, so einmal pro 1, 5 Wochen. Hatte nur Angst das ich damit die Haltbarkeit noch zusaetzlich beeintraechtige.

    LG

    Mel

    #565181

    hbraun
    Teilnehmer

    @melbeaz 987918 wrote:

    Hab aber schon gemerkt das je feiner ich bespruehe es wesentlich matter aussieht und auch keine Trockenzeit benoetigt.

    Hallo Mel, schön das du dein Airbrush Set jetzt hast! Du schreibst was von “Trockenzeit” Die solltest du nicht brauchen, denn wenn du trocken sprühst, dann ist die Farbe schon trocken, wenn sie auf dem Nagel ankommt. So muss es auch sein. Wenn die Farbe allerdings noch glänzt, dann hast du zu nass gesprüht. In diesem Fall würde ich das Motiv wieder abmachen und einen neuen Versuch starten. Sieht zum einen dann schöner aus und zum anderen führt es zu keinen Problemen mit der Versieglung.
    Wenn ich mal nachfeile, dann versiegle ich grundsätzlich komplett neu. French mache ich grundsätzlich mit Gel, daher habe ich, was die Haftung der Versiegelung betrifft, keinen Rat für dich 🙁

    Stell doch mal ein Bild ein

    LG Heike

    #565177

    melbeaz
    Teilnehmer

    Mach ich heute abend mal ein Bildchen, aber nicht lachen 🙂 war froh als ich das halbwegs hinbekommen hab….. Ja, das hab ich mir schon gedacht mit den Glanz der Farbe….. Aber ich war froh erstmal ueberhaupt was auf den Fingern zu haben und rechts und links auch halbwegs gleichmaessig zu spruehen. An allen anderen Fingern haelts auch, bis jetzt 🙂

    Muss mir uebrigens noch nen Wasserabscheider fuern Schlauch besorgen Heike….. nach ner halben Stunde probieren hatte ich immer Wasser im Schlauch und hab geflucht wie nen Rohrspatz weil ich echt dachte ich bin zu doof zum brushen. Bis ich dann den Schlauch mal abgeschraubt hab und gesehen hab das es gar nicht an mir liegt. Fuer die naechste Bestellung hab ich also schon eine kleine Liste was ich alles brauche 🙂

    Und einige Schablonen haben mich auch…. so nen gefummel

    #565182

    hbraun
    Teilnehmer

    ist da keiner am Kompressor? Was hast du denn für ein Set?

    #565178

    melbeaz
    Teilnehmer

    Doch ist schon….. Das von Shop alte Frieda. Haben wohl aber viele das Problem das die kleinen Kompressoren nach ner gewissen Zeit spruehen durch die Waermeentwicklung sich Kondenswasser in langen Schlaeuchen bildet. Soll wohl daran liegen, laut nem Airbrush Forum, das dort kein grosser Lufttank den Druck aufrecht erhaelt, sondern der Kompressor ziemlich oft laeuft und warm wird. Kauf ich mir halt nen Abscheider der direkt unterhalb der Pistole montiert wird, sollte sich das Problem wohl auch erledigt haben. Oder halt nicht wieder wie wild ne halbe Stunde dauer spruehen 🙂 Beim letzten mal wo ich auf ein paar Tips was gesprueht hatte, war kein Kondenswasser im Schlauch.

    #565180

    tabatax
    Teilnehmer

    @melbeaz 987936 wrote:

    Doch ist schon….. Das von Shop alte Frieda. Haben wohl aber viele das Problem das die kleinen Kompressoren nach ner gewissen Zeit spruehen durch die Waermeentwicklung sich Kondenswasser in langen Schlaeuchen bildet. Soll wohl daran liegen, laut nem Airbrush Forum, das dort kein grosser Lufttank den Druck aufrecht erhaelt, sondern der Kompressor ziemlich oft laeuft und warm wird. Kauf ich mir halt nen Abscheider der direkt unterhalb der Pistole montiert wird, sollte sich das Problem wohl auch erledigt haben. Oder halt nicht wieder wie wild ne halbe Stunde dauer spruehen 🙂 Beim letzten mal wo ich auf ein paar Tips was gesprueht hatte, war kein Kondenswasser im Schlauch.

    Aus diesem Grund sollte eigentlich direkt ein Wasserabscheider am Kompressor sein! Und natürlich noch ein Druckregler.

    Du wirst um den Wasserabscheider nicht drum herum kommen, denn das Kondeswasser hängt auch sehr von der Umgebungstemperatur ab.

    #565179

    melbeaz
    Teilnehmer

    Hat beides, sowohl Druckregler als auch Wasserabscheider am Kompressor. Im Wasserabscheider ist aber nur leicht das Glas beschlagen….. Also bis jetzt noch nicht so das man was mit dem Ventil rauspusten kann. :blink:

    Werd mir dann auf jeden Fall nen zusaetzlichen kaufen/muessen. Gibt nichts nervigeres als Wasser aufs Design und Design versaut :(. Kostet ja wenigstens nicht die Welt….

    LG

    Mel

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.