habt ihr sowas schonmal gesehen? nagel löst sich ab?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  connys1 vor 11 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #7794

    danica
    Teilnehmer

    hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher was das ist. bei meinem sohn (14 monate) scheint sich der komplette nagel vom nagelbett zu lösen. es fing damit an, dass es oben an der nagelhaut so aussah als wäre es entzündet und rot und eitrig, dann sah es so aus als wäre es wildes fleisch. uns ist das erst nicht so extrem aufgefallen da tom eine extrem starke neurodermitis hat und deshalb immer mal wieder solche entzündeten stellen die wir immer mit kaliumpermanganat desinifizieren und teils mit antibiotischer salbe und teils mit seiner anderen spezialsalbe behandeln. nunja sein kinderarzt sieht ihn regelmäig alle 2 wochen und meinte das sieht so aus als ob der nagel einfach aufgehört hat zu wachsen. dies würde bei kindern manchmal vorkommen und ist unbedenklich. hm? er meinte das passiert manchmal und es wächst dann später normal weiter… momentan ist er im urlaub und jetzt sieht es so aus als ob sich auch die seiten (also an der nagelfalz) ablösen und der nagel nur noch in der mitte auf dem nagelbett fest sitzt. leider konnte ich kein besseres bild machen – er hatte gar keine lust festgehalten zu werden und dann auch noch still zu sitzen dabei

    hier das foto:
    http://www.nailfreaks.com/de/forum/showthread.php? t=12332

    vielen dank für eure meinungen. … bin gespannt was die expertinnen meinen!

    #149889

    sugarhazle
    Moderator

    Sieht wirklich so aus, als wenn er sich total löst, es kann sein, das er einfach abfällt und nach ner Weile ein neuer nachwächst.
    Ob es nu an der Neuro liegt oder er einfach seine Matrix weich gekaut und gequetscht hat, was dann das Ablösen des Nagels zu folge hat, kann man so nich sagen,
    Wenn der Arzt wieder da ist, geh nochmal hin, aber ich denke, das wird sich erneuern.
    LG Ramona

    #149892

    connys1
    Teilnehmer

    Hallo,

    mein Sohn hatte mit 3 Jahren genau das selbe. Er leidet wohl auch an einer nicht schlimm ausgeprägten Neurodermitis, aber es lag auch nicht daran.
    Auf einmal war ne Entzündung da, der Finger wurde immer dicker und mußte vom Arzt durch den Nagel aufgestochen werden. Wir haben dies mit einer Betaisadona-Tinktur behandelt, in der er verdünnt mit Wasser seinen Finger baden mußte. Das half auch sehr gut, die Entzündung ging (da sa das auch genauso aus wie bei Deinem Sohn), doch der Nagel ist nach ca. 3 Wochen dann komplett abgefallen. Das alles war echt nicht schön anzusehen, denn zum Schluss hing der Nagel an nur noch einem kleinen Stück
    Aber es tat ihm kein Stück weh und der Nagel ist danach ganz normal wieder raus gewachsen. Heute (er ist jetzt fast 11) sieht man nur am Nagel selber, dass da mal was war. Er ist ganz leicht riffelig, als hätte er irgendein Mangel und etwas breiter als die anderen ist er auch. Das fällt aber gar nicht auf. Die kleinen Racker sind aber auch überall mit den Fingern am gange und das sich da mal ne Entzündung einschleicht, kann, glaube ich, ganz schnell mal passieren. Denke nicht, dass es an der Neuro liegt. Aber sollte natürlich immer mal vom Arzt nachgeschaut werden.
    Es lag sicher, genauso wie bei meinem Sohn, an der Entzündung und wird sich schon wieder alles regeln. Wenn der Nagel nur noch halb dran hängt und man Angst haben muss, dass er daran hängen bleibt, dann mach vorsichtshalber ein Pflaster drum und zur Nacht einfach ab, damit Luft dran kommt. So kann er sich nicht verletzen und es kann sein, dass der Nagel dann morgens irgendwann im Bett liegt…
    Alles Gute dabei und keine so großen Sorgen machen, das wird schon!

    LG
    Conny

    #149890

    diejane
    Teilnehmer

    Ich denke das liegt an der Krankheit…

    #149891

    danica
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. Gerade der Tipp mit dem Pflaster ist super. Ihm scheint es auch gar nicht weh zu tun. Leider schleichen sich bei ihm halt ab und zu solche Entzündungen mit kleinen Pickelchen auf der Haut ein. Der Arzt sagt das passiert leider sehr schnell bei einer Neurodermitis denn er hat ständig offene Stellen durch das kratzen hat. Und wenn er dann durch den Garten krabbelt – ja dann ist das einfach nicht vermeidbar…. Man kann ihm einfach in dem Alter auch schwer beibringen dass kratzen zu lassen / einzuschränken – denn Juckreiz ist schon sehr elementar….

    Danke für eure Infos – Dana

    PS: Conny, genau solche “bäder” machen wir auch mit diesem lilanen Zeug (Caliumpermanganat) dass man mit Wasser verdünnt. Man, da muss man immer aufpassen dass das nirgends hinkommt – das verfärbt einfach alles!

    #149893

    connys1
    Teilnehmer

    @danica 227823 wrote:

    Hallo ihr lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. Gerade der Tipp mit dem Pflaster ist super. Ihm scheint es auch gar nicht weh zu tun. Leider schleichen sich bei ihm halt ab und zu solche Entzündungen mit kleinen Pickelchen auf der Haut ein. Der Arzt sagt das passiert leider sehr schnell bei einer Neurodermitis denn er hat ständig offene Stellen durch das kratzen hat. Und wenn er dann durch den Garten krabbelt – ja dann ist das einfach nicht vermeidbar…. Man kann ihm einfach in dem Alter auch schwer beibringen dass kratzen zu lassen / einzuschränken – denn Juckreiz ist schon sehr elementar….

    Danke für eure Infos – Dana

    PS: Conny, genau solche “bäder” machen wir auch mit diesem lilanen Zeug (Caliumpermanganat) dass man mit Wasser verdünnt. Man, da muss man immer aufpassen dass das nirgends hinkommt – das verfärbt einfach alles!

    Puh… dann krabbelt er noch? Schnell laufen lernen, dann wirds bald ja schonmal dabei besser! 😎
    Frag doch mal in der Apotheke. Es gibt sicher für den Fall, dass sich das alles nicht mehr entzündet, auch Globulis. Kennst Du die? Ich habe viele von denen, auch für meine 3-Jährige. Zum Beispiel gegen Blutergüsse, Prellungen oder so und helfen genial. Davon gibt es sicher auch was, was den Körper mehr Schutz bietet. Hab gerade geschaut, aber da es soviel gibt, hab ich nix Gescheites gefunden. Die in der Apo wissen bestimmt mehr.
    Mein Sohn hat immer gegen sein Neurodermitis Linola-Fett bekommen. Das gabs auch auf Rezept kostenlos und hat sehr geholfen. Damit wurde er täglich komplett eingecremt. In akuten Zeiten gabs dann mal auf die schlimmen Stellen Linola-Fett-H, die ist kortisonhaltig, aber hilft, dass es nicht mehr so viel juckt. Waren super Hilfsmittel im Kindesalter.
    Heute, nun ist er ja fast 11, ist es fast weg. Er hat nur sehr empfindliche Haut, nimmt immer noch normales Linola und kriegt kaum noch Stellen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen und Dir Mut geben!

    LG
    Conny

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.