Halbtagsjob, Haltbarkeit und kürzere Arbeitszeit? !? !

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  dani1983 vor 4 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #38774

    ninanagelfee
    Mitglied

    Hallo ihr lieben,

    ich hab mal ein paar Fragen an euch.
    Also kurz zu mir:

    Ich bin die Nina und bin 21 Jahre alt.
    Vor zwei Jahren habe ich Gefallen am Naildesign gefunden.
    Im Dezember 2011 habe ich ein Kleingewebe gegründet und mache das seither neben
    meinem 40 h Bürojob.

    Ich kann mich eigentlich nicht beklagen wenns um Kunden geht.
    Also ich hab zumindest jetzt mehr Kunden als eigentlich die Zeit dazu.

    Und da sind wir schon beim ersten Problem…
    Die Zeit…. also bei mir schaut ein Wochentag so aus:
    8-17 Uhr Büro, 17.30 Kundschaft… bis ca 20.30 Uhr.
    Meistens kommen die ‘Kundnen j apaar Minuten später und mit ganzem Ratsch und Zahlen und neuem Termin vereinbaren komm ich unter 3 Std. selten raus. (bei der ersten Modellage bin ich schneller außer die Kd. will alles mit tipps verlängert haben. Schablone beherrsche ich nicht so prickelnd)
    Aber es ist nicht mal aufwendiges Naildesign dabei (wird hier leider nicht so gefragt :()
    Genau. .. also ich brauche meiner meinung nach zu lange… ich will nicht unbedingt in 45 min fertig sein, aber 1, 5 Std wäre meiner meinung nach perfekt. Da kommt man sich nicht wie am Fließband vor und man sitzt sich seinen Pops ned platt….

    Aber ich hab keine Ahnung wie ich meine Zeit verkürzen könnte.

    Und außerdem habe ich noch ein kleines Problem mit Liftings oder mit der kompl. Haltbarkeit.
    Ich arbeite mit Touché und war ne ganze Zeit lang sehr zufrieden (auch der Kundenservice).
    Aber auf einen Schlag hebt es nicht mehr so super… Bei meiner Schwester und meiner Mam zB ist es gar kein Problem…. hält sogar 6-7 Wochen bombenfest (war ein kleines Experiment ) mit vll 1-2 klitzekleinen Liftings.

    Aber dann sind Kundinnen dabei die kommen nach 3-4 Wochen mit 4 Nägeln zurück oder ich hab zb eine Kundin… der ihre beiden Zeige- und Mittelfinger können mich einfach nicht leiden.
    Die anderen peeeeeeerfekt… aber die sind geliftet ohne Ende und hängen am seidenen Faden.

    Oder eine Kd. hab ich nun verloren… ich hab bei ihr fast alle Touche Gele ausprobiert (und davor schon Jolifin und paar andere)und es hat nichts so gehalten wie es eigentlich sein sollte.

    Ich bin am verzweifeln…. hab jetzt im März einen Beratungstermin bei Alessandro (das Gel hab ich drauf- mache sie mir aus Zeitgründen nicht selber) und dachte mir ob ich Gel wechseln soll..
    Aber eigentlich mag ich zu Alessandro nicht, weil die teilweise unfreundlich sind und meiner Meinung nach etwas zu abgehoben… HAbe auch viel von Amore Ultima, Academia, Abalico, unguis arts, Akzent direkt, ABC und Catherine gehört… aber ich gebe zu ich verliere langsam den Überblick…

    Dann dachte ich mir es liegt ja eigentlich zu mind 70% an der Nagelvorbereitung.

    ICh würde euch gerne kurz meine Arbeitsschritte nennen und wenn euch auf Anhieb einfällt
    “Ah Nina du Urschel. ..des und des fehlt, kann ja nicht hinhauen” dann bitte gleich sagen =)

    – Erst feile ich das gröbste mit meinem Promed fräser runter
    – dann feile ich mit der Handfeile nochmal nach… die Liftings müssen ja vertrieben werden.
    – dann entferne ich mit dem Fräser die Nagelhaut
    – cleanern
    Für das allein benötige ich 1, 5 Std ca… (Zum Mäusemelken:()

    – flüssigen Primer von Touché (MegaBond) auftragen und lufttrocknen lassen
    – Aufbau mit Touché, cleanern
    – french mit Whiteline cosmetics (bin aber nicht ganz zufrieden)
    – evtl Steinderl oder Stamping ect…
    – dann mit Touché High gloss plus versiegeln
    (sehr dünnviskos – Sprich ich kann weder beim Aufbau noch beim Versiegeln mehrere Finger auf einmal machen sondern schön Finger für Finger…)

    Cleanern, nachfeilen, Nagelöl und auf wunsch Handcreme

    3 Std. später bin ich fertig.

    –> Was sagt ihr?

    Also kleine Zusammenfassung:
    ich würde gerne meine Arbeitszeit verkürzen und das richtige Gel bzw. die richtige Arbeitsweise finden ( müsste man meinen dass man das nach mehreren Kursen – sogar teilweise doppelten kursen evtl gefunden hat.)

    Ab April ziehe ich zu meinem Freund und da bekomme ich einen total schönen großen Raum…. mit eigenem Eck für die Füße =)) *freu*

    Und da ich dannmir einiges an Geld spare, würde ich gerne einen halbtagsjob annehmen und den Rest ins Nageln stecken… und das perfektionieren.
    Dann kann ich mir evtl. sogar meine Nägel endlich selber machen.

    Aber zur zeit könnten meine Tage gerne 36Std haben… lange geht das so nicht mehr.

    Vielleich könnt ihr mir ein bisserl helfen…

    Ich freue mich riesig auf eure Tipps Tricks und Hilfen…. oder auch nur auf eure netten Worte,. ..

    Bis bald, Lg die Nina

    #568413

    bellajo
    Teilnehmer

    Hallo Nina, du Urschel:P also nach der NN Vorbereitung wird nicht mehr gecleanert, Feuchtigkeit auf dem Nagel hat da nichts mehr zu suchen. DAS könnte schon des Rätsels Lösung sein. Und zum Zeitproblem- ohne Routine, sprich mehr Kunden nacheinander, wirst du nicht großartig schneller werden.

    #568399

    goedeline
    Teilnehmer

    Ich lege so los:
    handdesinfektion
    Nagelhaut zurück schieben und ggf entfernen
    (Altmodellage mit fräser entfernen/befeilen)
    (Altmodellage und Naturnagel nochmal mit Feile fein bearbeiten und anrauen
    dehydrator
    Primer
    Modellage beginnt
    Manchmal primere ichvor der Versiegelung noch mal den naturnagel zum die modellage rum.bilde mir ein so hätte ich weniger liftings

    #568392

    socki
    Teilnehmer

    Ganz genau so ist es: kein Cleaner mehr nach der NN Vorbereitung. Ichcleaner zB nur, vorm befeilen des Aufbaus.

    #568406

    ninanagelfee
    Mitglied

    Hi ihr, danke euch schon mal.

    mh ok jetzt bin ich verwirrt.
    Ich habe “gelernt” vorm Gelen nochmal zu cleanern, denn das desinfiziert, säubert und entfettet den NN nochmal. :blink: Sie haben zwar gesagt dass der gut trocknen soll…? !

    Und goedeline –> du primerst praktisch um die Modellage vorm Versiegeln nochmal? Sprich du trägst das auch in dem Nagelfalz auf? Dachte, dass Primer ja nochmal für die Haftung ist, deshalb soll der nicht an den Nagelrand. Sonst läufts Gel leichter in den Rand.

    Und Dehydrator von wo? ersetzt das den Cleaner? das verwirrt mich grad bissl.

    Wann cleanert ihr jetzt nochmal? also ich eben vor der Modellage, nach dem Aufbau, Falls Fussel vom Handtuch aufs French kommen dann auch nochmal das French, und sonst dann eben nochmal am Ende der Modellage. Ich bin scheinbar ein Cleaner-Suchtl? 😐

    LG

    #568407

    ninanagelfee
    Mitglied

    ps – lg DIE URSCHEL 😉

    #568412

    weewee
    Mitglied

    Cleaner nur, wenn du danach bufferst – das ist die Grundregel. Eigentlich brauch man Cleaner nur einmal – direkt vor dem Aufbau befeilen.

    Dehydrator ist eine Mischung von Isopropanol 99% und reinem Aceton 50:50. Das entfettet und dehydriert den Naturnagel. Es kommt nach der Naturnagelvorbreitung und vor dem Haftgel.

    Bei Haftproblemen kannst du überlegen, ob du Fiberglasgel als Haftgel mal einsetzen möchtest. Oder aber den Nailprotector (+Primer). Ich bin da gerade selber in einer Testphase mit meiner Nagelbeißerin und bisher funktioniert das ganz gut.

    #568408

    ninanagelfee
    Mitglied

    ok – also dann mach ich ja was völlig falsch und das seit 2 Jahren? ! ?

    also ich befeile den aufbau nicht, ich versuche sauber genug zu modellieren… vll weil ich vorher schon so viel feilen muss =)

    Und haftgel nimm ich auch nicht her.
    eben nur primer(superbond)flüssig aus dem Pinselfläschchen von Touché und dann gleich der Aufbau. dann direkt French, NailArt, Versiegler…

    Und noch ne doofe Frage…. warum soll man dann acetonfreien Nagellack kaufen (für Gelnägel, falls man sie lackiert) weil sich die Modellage sonst lösen kann aber dann hau ich vor der Modellage den Dehydrator mit 50% Anteil Aceton rauf?

    Ich hab grad das Gefühl, dass ich seit Jahren nur Käse mach… :rauch:

    #568416

    dani1983
    Teilnehmer

    Ich cleaner bei Gel z.B gar nicht mehr, nehme die Schwitzschichtwenn nur mit ner trockenen Zelette ab. Und meine Versiegelung ist ohne Schwitzi.

    #568415

    patcifer
    Mitglied

    Acetonfreier Nagellackentferner damit die Nägel nicht so ausgetrocknet werden (sollte man ja bei seinen Naturnägeln auch nicht machen…), damit die Versiegelung nicht matt wird. Im Großen und Ganzen bei Gelnägeln aber nicht so wichtig wie bei Acrylnägeln, die könnten leichte Randliftings bekommen oder falls die tatsächlich wer mit Lack versiegelt sich lösen.

    Die Schwitzschicht von deiner Versiegelung kannst du auch mit Nagelöl abnehmen und polieren.

    Wenn du den Aufbau nicht mehr feilst, könnte es auch sein, dass das Material am Rand zu dick oder zu dünn ist und sich deshalb Liftings bilden. Wenn du weniger Liftings hast, brauchst du für die Abnahme der Modellage+Vorbereitung bestimmt auch keine 1, 5 Stunden mehr. Cleanern musst/solltest du nach der Vorbereitung wirklich nicht mehr, da reicht ein Staubpinsel+Dehydrator um zu entfetten…

    #568393

    wildbastet
    Teilnehmer

    – Erst feile ich das gröbste mit meinem Promed fräser runter
    – dann feile ich mit der Handfeile nochmal nach… die Liftings müssen ja vertrieben werden. ZEITVERLUST, GEHT AUCH MIT FRÄSER
    – dann entferne ich mit dem Fräser die Nagelhaut MIT WELCHEM BIT UND WIE?
    – cleanern WOMIT?
    Für das allein benötige ich 1, 5 Std ca… (Zum Mäusemelken) JEP, DAS IST ARG LANGE FÜR DIESE ARBEITEN

    – flüssigen Primer von Touché (MegaBond) auftragen und lufttrocknen lassen DAS DING IST KLEBRIG NACH DEM TROCKNEN, NE? VERSUCH MAL DEN “NORMALEN”, SÄUREHALTIGEN PRIMER (DER AUCH DIREKT SO HEIßT)
    – Aufbau mit Touché, cleanern NE, NICHT CLEANERN
    – french mit Whiteline cosmetics (bin aber nicht ganz zufrieden)
    – evtl Steinderl oder Stamping ect…
    – dann mit Touché High gloss plus versiegeln
    (sehr dünnviskos – Sprich ich kann weder beim Aufbau noch beim Versiegeln mehrere Finger auf einmal machen sondern schön Finger für Finger…)WAS IST DENN ZU FLÜSSIG? VERSIEGLER? DER MUSS AUCH FLÜSSIG SEIN UM KEINE ZUSÄTZLICHE DICKE AUFZUBAUEN. WENN DAS BUILDERGEL ZU FLÜSSIG IST – WECHSLE DOCH, TOUCHE HAT SICHER VERSCHIEDENE VISKOSITÄTEN

    Wie schon geschrieben wurde: nicht so viel cleanern. Cleanern tut man nur die Schwitzschicht wenn man feilen/buffern will. Wozu die einzelnen Gelschichten cleanern? – Der Sinn bleibt mir verborgen. :blink: Zeitverlust ist es noch dazu.

    Vor der Modellage kannst du den Nagel entfetten und entfeuchten, ja. Aber nicht mit Cleaner – er ist nicht dafür da. Das macht man entweder mit Dehydrator (schon oben geschrieben). Oder ich benutze dafür auch mal 95% Alkohol. 😎

    Zur Desinfektion eignet sich kein Cleaner der Welt. Wer hat dir denn so was erzählt? ! Desinfiziert wird mit Desinfektionsmitteln die dafür gemacht wurden. Und zwar BEVOR man überhaupt anfängt, mit der KD was zu machen. NICHT ERST NACH DEM FEILEN.

    Cleanern, nachfeilen, Nagelöl und auf wunsch Handcreme

    Und was lesen wir hiiiiiiiier? *du-du-du* Gebot Nr 174: “Nach dem Versiegeln wird nichts mehr gefeilt!” 😉

    #568400

    goedeline
    Teilnehmer
    Quote:
    Und was lesen wir hiiiiiiiier? *du-du-du* Gebot Nr 174: “Nach dem Versiegeln wird nichts mehr gefeilt!” 😉

    Lol.richtig.
    (Manchmal läuft mir das Gel in die Seite, dann korrigier ich das mit ner sandblattfeile…aber auch nur dann)
    nach dem Aufbau in Form feilen sage ich Feb Frauen immer sie sollen ihre Nägel nochmal checken zwecks Länge, Form, krummigkeit.das wird dann ggf korrigiert.dann Versiegelung.

    Ja ich primere manchmal noch vor der Versiegelung den freien nagelrand, am liebsten bei problemfingern oder problemkunden.

    #568417

    dani1983
    Teilnehmer

    Falls mir von der Versiegelung was in die Ränder läuft mach ich das auch manchmal.

    Hilft daqsa mit dem Primer vor der Versiegelung wirklich?
    Fände ich ja mal ne blendende Idee^^

    #568401

    goedeline
    Teilnehmer

    Es ssoll natürlich heissen “den Frauen”.und freier nagelrand damit meine ich das zwischen modellage und nagelhaut was vom naturnagel noch sichtbar ist.

    Sonst ist es wirklich so:
    Dehydrator, primer, haftgel/Grundiergel, aufbau, versiegelung.
    wen man keine Probleme mit der Haftung hat kann man grundiergel ODER primer weglassen.

    Grundiergel NICHT cleanern

    #568418

    dani1983
    Teilnehmer

    Ich weiß schon was mit dem freien Nagelrand gemeint ist^^

    Den Rest hab ich auch immer so gemacht als ich noch mit Gel arbeitete.
    Mitlerweile nehme ich Acryl und eine Versiegelung aus der Pinselflasche ohne Schwitzschicht, aber ab und zu hab ich noch Probleme mit Liftings 🙁
    Deswegen wäre es klasse wenn das helfen würde^^

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.