Hilfe, Behörde

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  manu 73 vor 10 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #5797

    manu 73
    Teilnehmer

    Hallo,

    muß mal kurz meinem Ärger Luft machen, habe heute Post bekommen vom örtlichen Bauamt. mit der Auflage Grundriss, Baubeschreibung usw. abgeben, da eine Nutzungsänderung ja schließlich vorliegt und und das ja nur über ein Genehmigungsverfahren zugelassen ist.

    Jetzt ist es so ich habe mein Gewerbe bei der Gemeinde angemeldet und dann ein Zimmer von ca 10 qm gestrichen und eingerichtet, also Homestudio.

    Jetzt wollen die meinen Bauantrag haben, mit Skizze wo ich angeben muß ob ich Umkleide, Liegeräume etc. sowie Materialen, Abfall, Maschinen, Beschäftigte usw. einreichen muß.

    so nun zu meinen Problem, was soll ich tun? , ich habe hier nichts umgebaut und finde es schon ziemlich blöd was hier läuft.Es ist ganz normaler Wohnraum der jetzt gewerblich genutzt wird.

    Habt Ihr auch schon soetwas erlebt? , wenn ja was habt ihr getan?

    Lg Manu

    #121247

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ich selbst kenn das Problem zwar nicht aber wir hatten hier schon Threads in denen so was erwähnt wird.

    Wenn Du in einem Wohngebiet wohnst muß eine Nutzungsänderung vorgenommen werden. .. is leider so. … die einen Ämter sind da sehr pingelig, andere wieder interessiert es nicht weiter. …

    Such Dir einen Architekten – falls ihr keinen habt – und laß Dir die Unterlagen fertig machen. .. die kennen sich damit in der Regel aus.

    Gruß Maritta

    #121250

    manu 73
    Teilnehmer

    ja Danke, die habe ich gelesen, haben mir nur irgendwie nicht geholfen.
    Na, dann werd ich wohl in den sauren Apfel beissen müssen und mir nen Architekten suchen. Mal sehen was da uf mich noch zukommt!?
    Also Wohngebiet? was ist ein Wohngebiet, bei uns in der Straße sind 4 weiter Geschäfte, die alle von daheim ausbetrieben werden, Gärtnerei. Verkauf, Zahntechniker und computer. Also, das ist ja wohl dann kein reines Wohngebiet mehr. Zumindestens nach meiner Anschicht.

    Achja, hatte es ja nur als Nebengewerbe
    angemeldet, aber schon im Dezember.

    Lg manu

    #121249

    tikki2
    Mitglied

    Hi, hat sich schon was getan? Ich finde das jedenfalls ein Witz – frag doch mal in den anderen Geschäften in Deiner Straße nach, wie das bei denen war. LG Anne

    #121248

    silvia1972
    Mitglied

    Hallo und guten Abend,

    ich habe dies auch alles durch……..habe auch ein Homestudio von paar qm und mußte auch eine Nutzungsänderung einreichen.
    Ich werde beim Bauamt unter NAGELSTUDIO geführt…..dachte auch das kann ja wohl nicht sein. Habe auch nachweisen müssen ob Parkplätze vorhanden sind, wie man im Falle eines Brandes schnell aus dem Haus raus kommt (Fluchtweg) ob es noch weitere Geschäfte in der Nähe gibt, denn ansonsten wird schon mal keine Gewerbe genehmigt( im reinen Wohngebiet) Aber da Du ja schreibst das es Geschäfte in Deiner Nähe gibt, sollten die Behörde deshalb keine Probleme machen. Es handelt sich mal grob gesagt um einen Nageltisch mit Lampe und paar Gele und die Behörden machen darum einen heiden tam, tam………aber wohl nicht in jedem Bundesland…….

    Dies ganze Genehmigungsverfahren hat genau 2, 5 Monate gedauert und mir 60 Euro gekostet. Aber jetzt hab ich es durch und bin froh;)
    Ach ja nochmal am Rand…..die nette Sachbearbeiterin von der Baubehörde sagte mir auch gleich, sollte ich kein Nagelstudio mehr führen und stattdessen z. B Second Hand Kleidung in dem Raum verkaufen dann müßte ich eine neue Nutzungsänderung und Genehmigung einreichen…….

    Lieber Gruß
    Silvia

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.