Hilfe, kann meine Bällchen nicht drücken!

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  bayernhex vor 8 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #24176

    bayernhex
    Teilnehmer

    Hi,

    ich habe vor einigen Monaten bei abc mich für Acryl entschieden. Mein Problem ist, daß ich zu naß arbeite, wenn ich den Pinsel mehr abstreife, erhalte ich keine schöne satinierte Kugel. Es sind trockene Stellen dabei.
    Wir haben das Auftragen step by step, also, 1. kleines Bällchen am freien Nagelrand, dann ein zweites ggf. ein drittes nacheinander auftragen, damit wir es noch drücken und streichen können.Sprungschanzenaufbau von vorne quasi.
    Ich habe schon Probleme, das erste kurz zu drücken und verstreichen, es ist dann schon zu hart. Kennt jemand dieses Problem als Anfänger, und was kann ich tun, damit es dahin flutscht?

    Vielen Dank,
    susanne

    #375824

    Ich würde Dir zunächst ein Produkt empfehlen, das nicht so schnell ist. Eventuell auch lichthärtendes Acryl. Später kannst Du dann auf schnelles Acryl umsteigen.

    Stelle dein Liquid mal in den Kühlschrank, dann ist es nicht so schnell.

    #375825

    trolio
    Mitglied

    kann dir das acryl von tammy tailor empfehlen. das wird generell sehr nass gearbeitet.
    das sommerliquid härtet langsam aus.

    #375827

    bayernhex
    Teilnehmer

    Hi,

    da ich im Keller arbeite, ist dort das Liquid eher kalt. Ich habe das langsamere Aushärtungssystem von abc. Aber das ist echt lieb von euch.
    Von TT habe ich das Sommerliquid und auch das Weiß für langsameres aushärten.
    Härten dann von TT das clear auch langsamer aus?

    Vielen Dank,
    Susanne

    #375826

    minimini
    Teilnehmer

    Da stelle ich gleich mal die passende Frage: Was versteht man unter langsamen und schnellem Aushärten? KAnn man das pauschalisieren, oder ist da bei jeder Firma anders?

    Ich habe mir z.B. ein langsam härtendes von Grafton bestellt. als ich dann auf der Messe mit einer Mitarbeiterin von Grafton sprach, meinte sie, das langsame dauert so bis zu 5-7 Minuten. Dann habe ich mich natürlich nicht mehr gewundert, dass ich nicht mit zurecht kam. denn soooo langsam bin ich gar nich bem Modellieren.
    Ich dachte, ich mache es irgendwie falsch, dabei war es nur noch nicht richtig trocken und es war beim Feilen, wie wenn ich mit dem Radiergummi arbeite. das kenne ich eigentlich vom Chrome von HN.

    Wer kann mir sagen, was ist SCHNELL, was LANGSAM?

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.