HWK wg. Hochsteckfrisur…

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  maeth29 vor 7 Jahre.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #9364

    beautynails4you
    Teilnehmer

    Hallo,

    hat jemand Rat? Durch die Suchfunktion hab ich leider keine Antwort erhalten, die mir weiterhilft:

    Habe mein Gewerbe angemeldet mit Nageldesign, und im Hinblick auf meine jetzt neu dazu kommenden Tätigkeiten auch mit HOchsteckfrisuren.

    Jetzt schreibt mich die HWK an, dass ich das nicht ausführen darf, weil das ein Wesentlicher Bestandteil des Frisörhandwerkes sei, und ich dazu nen Meisterbrief bräuchte. Ordnungswidrigkeiten, Strafe etc angedroht.

    Auf meinen Hinweis, dass ich weder Schneide, Färbe und Töne und Hochsteckfrisuren in kürzester Zeit erlernbar und in diversen Workshops angeboten werde, bekam ich dann den näcshten Brief der HWK mit nem ziemlichen scharfen Ton, und ich dürfe das nicht auspüben.

    Ist das denn nun so? Nur als Meister? Was ist mit Haarverlängerungen?

    Welche NICHT-Frisörin hat das angemeldet und wie geschrieben?

    Bitte HILFE!

    Danke Sabine

    #172049

    oelse
    Teilnehmer

    Hallo,

    Da muss ich der HWk recht geben.. Hochsteckfrisuren gehören zum Frieur. Das mit dm Meisterbrief ist son ne Sachen. Man kann sich auch ohne Meisterbrief Selbstständig machen, darf aber nicht Ausbilden und man muss ein Meister angestellt haben. Alles was zum Friseurbereich gehört fällt darunter.

    Vorallem werden sie dir jetzt genau auf den Zahn fühlen und dich im Auge behalten. Also sei vorsichtig.

    lg ösle

    #172045

    rine
    Mitglied

    Meine Aushilfe für die Nägel ist auch eigentlich Friseurin. Die darf auch keine Hochsteckfrisuren bei mir machen. Ist schon richtig so.

    #172048

    beautynails4you
    Teilnehmer

    und wie ist das mit den Haarverlängerungen?

    Danke schon mal für die Antworten… ich hab da jetzt nämlich so ein Schlupfloch gelesen:

    Keine “Friseurin” sondern “Kosmetikerin” oder “Farb- und Stilberaterin” werden. Beides ist in die HW-Rolle nicht eintragungspflichtig, und Du kannst jene Arbeiten durchführen, die nicht wesentlicher Bestandteil des Friseurberufes sind. Das sind vor allem: Einfache Haarschnitte mit der Maschine, Anbringen und Entfernen von Haarverlängerungen (ohne deren Einschnitt), Verkauf von Perücken (ohne deren Einschnitt), Nageldesign, . ..

    Ist diese Info richtig?

    #172046

    rine
    Mitglied

    Da müsst ich meine Friseurin fragen, so auf die Schnelle weiß ichs net.

    LG Rine

    #172044

    platin
    Mitglied

    Hi,
    leider muss ich dich korrigieren, Kosmetikerin ist Eintragungspflichtig. Bin selbst Kosmetikerin und musste mich in die HWK-Rolle eintragen lassen, sonst hätte ich mein Gewerbeschein nicht bekommen.

    LG Aleks

    Die nehmens echt von den Lebenden. ..

    #172050

    oelse
    Teilnehmer

    @beautynails4you 289179 wrote:

    und wie ist das mit den Haarverlängerungen?

    Danke schon mal für die Antworten… ich hab da jetzt nämlich so ein Schlupfloch gelesen:

    Keine “Friseurin” sondern “Kosmetikerin” oder “Farb- und Stilberaterin” werden. Beides ist in die HW-Rolle nicht eintragungspflichtig, und Du kannst jene Arbeiten durchführen, die nicht wesentlicher Bestandteil des Friseurberufes sind. Das sind vor allem: Einfache Haarschnitte mit der Maschine, Anbringen und Entfernen von Haarverlängerungen (ohne deren Einschnitt), Verkauf von Perücken (ohne deren Einschnitt), Nageldesign, . ..

    Ist diese Info richtig?

    AUch hier gilt. .. gehört zum Friseurhandwerk. Haarverlängerung ( es sei denn die sind reingeflochten! Aber nur Stränchenweise. Kannst auf jedem flohmarkt machen )

    Im FrisurHandwerk wird es sehr ernst genommen. Gerade mit dem Meistertitel. Das ist so und das ist auch gut so.

    Es gibt eine Lücke die nicht von der HWK breitgetreten wird.

    Man kann sich in die Handwerksrolle eintragen lassen, wenn du mindest. 5 Jahre in einer Leitenden Position befunden hast und dir diese von mehreren Stellen Bestätigt wird. Das wir genausten Kontrolliert. Und auch hier gilt MAN darf nicht jede Dienstleistung ausüben.

    Das ist wie beim Tischler. Ein Tischler darf ohne Meister nur einen SERVICE anbieten. Das heiß er darf nur Arbeiten ausführen, die mit nichts Technischen ( z.b Fensterbau, Treppenbau ) zu tuen hat.

    Um ein Meistertitel zumachen, musst du ja auch erst ein bestimmte Anzahl an Jahren als Gesellin gearbeitet haben. Es sei denn du hast eine Sondergenehmigung, die sehr selten Erteilt wird.

    Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als das zu schlucken so wie es ist.

    #172051

    oelse
    Teilnehmer

    —>Anbringen und Entfernen von Haarverlängerungen (ohne deren Einschnitt), Verkauf von Perücken (ohne deren Einschnitt),

    Verkauf von Perücken hat nichts mit der direkten Dienstleistung am Kunden zu tuen. Das kann jeder. Man darf sie nur nicht behandeln und reinigen. Das ist wieder eine Dienstleistung!

    Hochstecken ist klar eine Dienstleistung. Sobald nur das Haare berührst und den Kunden dadurch, sind es Dienstleistungen.

    No WAY. .

    #172047

    cirkin2712
    Teilnehmer

    Hallo

    Hier in Niedersachsen musst du bei der HWK eine Prüfung ablegen, dann bekommst du eine “Ausnahmebescheinigung” und darfst Haarverlängerung und -verdichtung ausüben, und dich dann damit auch selbstständig machen. Schneiden darfst du nur die angesetzten Haare, also Angleichungsschnitt.

    Für die Ausnahmeregelung musst du entweder lange im Beruf sein, oder über ein gewisses Alter.

    Mein meinen Eintrag im Gewerbeschein als Hairstylistin brauchte ich keine Genehmigung der HWK. Und als Hairstylistin kannst du Haare Fönen, Frisieren, Stecken (auch Hochsteckfrisuren), Legen.

    Was du auf gar keinen Fall darfst: Eigenhaar schneiden, Färben, Dauerwelle machen. Das darfst du wirklich nur als Friseurin in einem Betrieb, oder als Meisterin.

    So sind die Regelungen hier im Kreis Schaumburg, und Kassel.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    liebe Grüsse
    Dilek

    #172052

    belissima
    Teilnehmer

    Hallo Cirkin2712,
    was für eine Prüfung ist das? Was wird geprüft, bzw. verlangt? Wer bewertet die Prüfung? Ein Gutachter? Wo findet sie statt? Bei der Handwerkskammer? Was kostet diese Prüfung?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort von Dir freuen.
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Belissima

    #172053

    maeth29
    Teilnehmer

    Hallo
    Muss dich korrigieren.Du darfst Haare Schneiden und Haare verlängern wie auch Hochstecken usw. nur darfst du diese Tätigkeiten NUR im Reisegewerbe ohne Meister ausüben und du darfst keine Aktive Werbung machen was bedeutet von Tür zu Tür Geschäft.Man braucht also keinen Meister einstellen außer man will Ausbilden. Voraussetzung ist natürlich eine abgeschlossene Ausbildung zum Friseur.
    MFG

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.