Ich habe da eine Frage.

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  gina1 vor 6 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #33566

    stawropol
    Teilnehmer

    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

    Ich habe letzte Zeit angefangen meine Damen nach ihre Berufe zu verteilen.
    Immer wieder kommt es dazu, das die Kundin nach paar Wochen anruft und beschwerdet sich, das der Nagel ist abgebrochen.
    Komische Weiße die Damen arbeiten normalerweise entweder in Altenheim, oder an der Kasse, oder als Sekretärin.
    Dabei sie wollen am meisten Naturnagelverstärkung mit Gel(French) das ist ja gunstiger. Ich informiere sie, das ist nicht optimal für ihr Beruf, das am besten ich werde lieber Acryl machen, das besteht eine gewisse Risiko, das Gel nicht so stark bla…bla….bla.
    Nein, sie wollen trotzdem Gel, Naturnagelverstärkung.
    Und wenn dann doch irgendwo(und das sind am meistens Daumen und Zeigerfinger auf der rechte Hand)bricht ein Stuck von French ab, dann wollen sie kommen, das ich das repariere, das mache ich aber nicht umsonst, das verstehen sie nicht wieso.

    Das bringt mich auf die Palme!

    Dabei ich merke, das sind die Frauen, die rufen an, sagen, das sie sind mit ihr Nageldesignerin nich zufrieden, das Gel hällt nicht, sie wollen bei mir ausprobieren. Dann habe ich schon Verdacht, das warscheinlich das auch an Ihr liegt, das sie die Nägel als Werkzeuge benutzt, dann springt sie von eine ND zur andere und ist immer unzufrieden.
    Gott sei dank, nicht aller sind so, manchmal kommt sowas vor, dann ärgere ich mich soooooo…….
    Wie oft das bei euch passiert? Wie geht ihr damit um?

    #507887

    gina1
    Teilnehmer

    In diesen Berufen wo Du hier aufgeführt hast ist nicht notwendig mit Acryl zu arbeiten. Also ich glaube nicht das eine Sekretärin Nägel aus Beton haben muß. Ich verstehe nicht warum du dich so aufregst auf deine Kunden nur weil die Naturnagelverstärkung wollen, ich sehe in dem kein Problem. Du mußt einfach das passende Gel für die Damen ausprobieren, finden….es giebt doch Gele mit verschiedenen Eigenschaften.Ich weiß nicht welche Regelung du mit deinen Kunden hast mit Reparaturen, bei mir gebe ich 7 Tage Garantie und danach wird jede Reparatur bezahlt. Die meisten Kunden sind ehrlich zu mir uns sagen wie der Nagel kaputt gegangen ist, sobald die sagen “ich weiß nicht wie das passiert ist”bin ich auch manchmal am zweifeln ob sie die Warheit sagt….aber Probleme habe ich nicht damit. Und wenn Ecken vom French abbrechen dann achte ganz besonders darauf, dast der Nagelrand gut ummantelt wird.

    lg Gina

    #507880

    stawropol
    Teilnehmer

    Ich arbeite mit Gele von “Jolifin”(Selex ).

    #507879

    jayju
    Teilnehmer

    Hallo….

    Also ich erkläre meinen Kunden immer das man manchmal etwas brauch um das passende Gel zu verwenden.

    Ich habe sogut wie keine Reperaturen.

    Hatte aber auch das Jolifin Selex dick bei einigen Kunden verwendet und was soll ich dir sagen.

    Ich hatte 5mal mehr Reperaturen als sonst. In einer Woche riefen 5 Kunden an, bei denen ich gewechselt habe und die hatten absoluten Schaden.
    Die arbeiteten alle viel mit IHren Händen z.b. Baumarkt, Hausmeisterservice etc.

    Dann habe ich wieder welche die kommen super damit Klar.

    Ich bin jetzt wieder bei fast allen Kunden auf meine Wunderwaffe zurückgestiegen Flux Profile.
    Mit diesem Gel habe ich sogut wie keine Reperaturen!

    So kann ich meinen Kunden auch eine Garantie von 4 Wochen anbieten ohne das ich Angst haben muss, Geld draufzulegen!

    GlG
    Daniela

    #507881

    stawropol
    Teilnehmer

    Ich habe von Selex nur gutes gehört, der ist auch super in verarbeitung. Ich weiß nicht, ich bin mir nicht sicher, das das Problem in Selex ist.
    Ich vereinbare auch mit meine Kundinen, das eine Woche gebe ich Garantie.
    Ich warte ab, was die andere dazu schreiben.

    #507885

    diandra39
    Teilnehmer

    Du mußt einfach das passende Gel für die Damen ausprobieren, finden….es giebt doch Gele mit verschiedenen Eigenschaften.Ich weiß nicht welche Regelung du mit deinen Kunden hast mit Reparaturen, bei mir gebe ich 7 Tage Garantie und danach wird jede Reparatur bezahlt. Die meisten Kunden sind ehrlich zu mir uns sagen wie der Nagel kaputt gegangen ist, sobald die sagen “ich weiß nicht wie das passiert ist”bin ich auch manchmal am zweifeln ob sie die Warheit sagt….aber Probleme habe ich nicht damit. Und wenn Ecken vom French abbrechen dann achte ganz besonders darauf, dast der Nagelrand gut ummantelt wird.

    So halte ich das auch.
    Bei einigen Kunden muss man auch flexiblere Gele verwenden als bei Anderen.
    Dann muss natürlich auf die länge geachtet werden und, was ich auch schon bei einigen Kundinnen festgestellt habe, etliche kommen mit der eckigen Form nicht klar, hauen sich da ständig was ab. Sobald ich dann eine ovale Form feile, hält es auf einmal. Das sind meist die Kundinnen, die ihre Nägel vorher rappelkurz getragen hatten und für die auch bis zur Kuppe schon lang ist. Aber achte auch ruhig einmal auf die _Form und dann bezüglich der verschiedenen Gele. Ich sage meinen Kundinnen immer: Es gibt ja auch nicht eine Gesichtscreme für alle Frauen. Jeder hat unterschiedliche Haut und unterschiedliche _Bedürfnisse. Ähnlich ist es mit den Gelen.

    lg Gabi

    #507883

    kathrine
    Teilnehmer

    Kunden die erzählen wie unzufrieden sie mit deiner Vorgängerin waren, sind oftmals dann genauso unzufrieden mit dir und der nächsten ND… 🙁
    Es gibt Kunden die gehen so grob mit ihren Nägeln um, das einfach was abbrechen muß, egal wie sorgfältig man arbeitet.
    Ich glaub das hat generell nichts mit dem Beruf zu tun, das ist so eine persönliche Sache.
    Natürlich belastet eine Altenpflegerin ihre Nägel stärker als eine Schülerin, die noch bei Mama wohnt. Ich empfehle dann grundsätzlich kurze, kuppenlange Nägel, da ich für längere in dem Fall keine Garantie geben kann. Das sag ich immer ausdrücklich. Ich gebe 2 Wochen Garantie und habe wenig Reperaturen. Immer nur dieselben Pappenheimer halt. Bei meinen Stammkunden bin ich sehr kulant aber verarschen laß ich mich nicht.
    Bei meinen “Problemkunden” nehm ich Gel von Unguis (Nailoptimer, Softbuildergel…) das ist richtig stabil und trotzdem elastisch. Aber immer mal wieder schafft es trotzdem jemand sich das abzuhauen.
    Ich habe auch schon zu Kunden gesagt, das Nagelmodellage bei ihnen keinen Sinn hätte und sie sich durch andauerndes Zerstören der Modellage auch die Naturnägel kaputt machen.
    Ob sie dann woanders hin gehen und über mich schimpfen ist mir dann auch egal. Ich hab ja genug zufriedene Kunden.

    #507884

    kathrine
    Teilnehmer

    Ach ja fällt mir gerade ein, eine Kundin erzählt mir sie habe garnichts gemacht, der Nagel sein einfach so kaputt gegangen. 2 Minuten später, wir sind ja am Renovieren und es könnte sein, das ich mir mit dem Hammer draufgehauen habe. da fehlen einem die Worte.

    Das mit der Nagelform mach ich auch so, wenn ständig die Ecken fliegen gibts halt ne ovale Form usw.
    Das hilft oft sehr viel weiter.

    #507882

    stawropol
    Teilnehmer

    @kathrine 913426 wrote:

    Kunden die erzählen wie unzufrieden sie mit deiner Vorgängerin waren, sind oftmals dann genauso unzufrieden mit dir und der nächsten ND… 🙁
    Es gibt Kunden die gehen so grob mit ihren Nägeln um, das einfach was abbrechen muß, egal wie sorgfältig man arbeitet.
    Ich glaub das hat generell nichts mit dem Beruf zu tun, das ist so eine persönliche Sache.

    So sehe ich das auch, bei anderen Kunden hällt doch alles super, auch wenn die an der Kasse arbeiten.
    Ich mache sehr oft kurze Nägel, etwa 90% von meine Damen wollen es praktisch und ich mache Ecken liebe rund.
    Ummanteln tue ich auch.
    Und das ist mir auch mal passiert: Eine Dame rufte asn, und sagte, sie möchte zu mir, sie ist mit ihr ND unzufrieden.
    Als sie kan, sie hatte Gelnägel, sie waren aber gelblich, ich dachte vielleicht Gele von Flohmarkt, da hebe ich ein Verdacht.
    Ich habe ihr neu Gemacht Naturnagelverstärkung mit French, bei nächsten Auffultermin, die Nägel waren auch verfärbt. Sie arbeitet in Pflegeheim und putzt zwischendütch die Wohnungen. Ich sagte ihr, das bei der Beruf sie verwenden oft konzentrierte Putzmittel, da hebe ich drauf getippt. Sie behauptete, das sie arbeitet sehr vorsichtig und nichts besonderes macht und alles mit Handschue.
    Und ab und zu weiter hatte sie abgebrochene Spitzen am meistens an der rechte Hand.
    Irgendwann habe ich sie zur Acryl überedet, ich habe sie Lila French gemacht.

    Als sie zur Auffulen kamm ihr könnt nicht vorstellen, der French war grau!

    Erst dann sie hat zugegeben, das sie beim Putzen Essigseure verwendet. Was kann mann dan erwarten?
    Auch wenn manche sagen, das sie Handschue tragen, ich kenne das, ich habe fruhe auch kurze French getragen, und Handschue an hatte, ich weiß, wie die Spitzen werden schnell beim Arbeit abgebrochen.

    Ich glaube an die Geschichten einfach nicht mehr. Für mich es ist einfach wirklich so: Es gibt Kunden, die Ihr Nägel tragen können und nichts passiert(Gott sei dank das ist die Mehrheit), und es gibt die jenigen, die denken, das sie können damit ALLES machen.

    Und ich bin auch der Meinung, wenn sie sagt, das sie mit ihr ND unzufrieden, das sie auch vielleicht dann mit mir unzufrieden wird.
    Und wenn die kommt, und ich sehe, das Kollegin hat Nägelchen eigentlich gut gemacht, dann sage ich das auch.

    #507886

    nagelneu22
    Teilnehmer

    warum muss man seine kunden zu etwas überreden? ich sag einfach heute probieren wir mal etwas neues aus. ich nehm heut mal ein härteres gel, oder eben acryl oder ich mach die nägel heute mal etwas runder, vielleicht klappt es dann besser. so und schluss, dann mach ich das einfach.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.