Kann mir jemand mal ne kurze Info geben, für Nebengewerbe? !?

Nageldesign, Nails & Nailart! Nageldesign Forum – Nail Art, Nagellack & künstliche Fingernägel Selbstständigkeit Kann mir jemand mal ne kurze Info geben, für Nebengewerbe? !?

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  melli1979 vor 11 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #1477

    sandra240381
    Gesperrt

    Hi Mädels, also ich habe mich da jetzt mal ein paar Berichte durchgelesen, steig aber nicht wirklich durch. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? Wäre supi… Also

    1.) Ich mache Nägel zuhause, habe einen Hauptjob, Arzthelferin, also Nebengewerbe richtig?
    2.) Was kommen da für Kosten auf mich zu?
    3.) Anmeldung?
    4.) Versicherung? Was für eine? Habe Hausrat+Privathaftpflicht
    5.) Mit Anmeldung eines Gewerbes kann ich ja dann Werbung machen?
    6.) Wie ist das mit Miete und sonstigen Kosten in dem Bereich, wenn ich das in meiner eigenen Wohnung mache?
    7.) Kassenbuch kenne ich mich aus soweit, mache das im Geschäft.
    8.) Was ist GuV? Habe das hier ein paar Mal gelesen, aber nicht heruasgefunden was das ist.
    9.) Was ist mit IHK und HWK?
    10.) Was ist mit GEZ/GEMA, wenn Nägel in der eigenen Wohnung gemacht werden und nicht im Studio?
    So, ich glaube ich habe alles soweit, sorry die vielen Fragen, aber ich hab da nicht wirklich den Blick ins Grüne dafür!
    Vielleicht einfach die Nr. davor schreiben, dann kann ich die Antworten besser zuordnen…
    1000 dank auf jeden Fall, an alle, die mir hier weiterhelfen

    LG Sandra und ganz dicke Bussis für die Hilfe!

    #62320

    florian
    Teilnehmer

    1. ja Nebentätigkeit
    2. Anschaffung von Arebitsmitteln und Material in Größenordnung je nach deinem Geldbeutel
    3. Gewerbe bei Gemeinde oder Stadt anmelden ( Bei mir 30 Euro)
    4. haftpflicht für selbständige ca. 12o Euro pro jahr
    5. ja
    6.wenn du eigentumswohnung hast , dann ahst du ja keine Aufwendungen
    7.
    8. Keine Gewinn-und Verlustrechnung da Kleinunternehmer, nur einnahmen den Ausgaben gegenüberstellen (EuA-Rechnung)
    9. ignorieren
    10. was ist gez/ Gema?

    kerstin

    #62326

    sandra240381
    Gesperrt

    Hi Kerstin,
    GEZ und GEMA: GEZ ist das für den Rundfunk und Fernseh, GEMA-Gebühren z.B. auf CD´s, Video´s etc…

    Dann wegen der Wohnung: Ist keine Eigentumswohnung, sondern Mietwohung, sorry, hab mich da wohl bisle falsch ausgedrückt..

    GuV: Das heisst, ich schreibe einfach in mein Kassenbuch, Einnahmen am Tag X so und soviel Euro, Ausgaben am Tag X, so und soviel, richtig? Ausgaben, sind dann die, was sich z.B. so an Materialien kaufe… Einnahmen ist klar, die Kundinnen.

    Was hat es denn mit dieser Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer auf sich? Kannst du mir da auch noch was zu sagen? 😉

    Vielen Dank schon mal für deine Hilfe

    #62317

    reeni
    Gesperrt

    Hallo Sandra!

    Wenn die Wohnung bisher nur privat genutzt hast, mußt du auch noch eine Nutzungsänderung beantragen. Ich glaube das muß man beim Bauamt. Das sagen sie dir aber auch bei der Anmeldung des Nebengewerbes. Was das kostet kann ich dir nicht sagen.

    Du kannst die Miete für den Raum, der gewerblich genutzt wird, beim Lohnsteuerjahresausgleich mit als Kosten angeben. Am besten du fragst deinen Steuerberater mal.

    Einahmen sind das was die Kundinnen bezahlen.
    Ausgaben ist alles was du zum “Nägelmachen” brauchst Material, Werkzeuge u.u.u und Werbesachen Terminkärten, Visitenkaten…
    Wichtig alle Quittungen aufheben und abheften.

    Als Kleinunternehmer bist du Umsatzsteuerbefreit.
    Wenn du weniger als 24 000 Euro Umsatz im Jahr hast bist du auch Gewerbesteuerbefreit. Die Zahl recherchier ich nochmal genau!

    Gruß Doreen

    #62324

    sun
    Gesperrt

    HI

    nebengewerbe bei dem gemeinde ortnungsamt anmelden kostet unterschiedlich je gemeinde
    ich hab 16. -€ gezahlt,
    da ich es blos auf 165, -€ mache hab ich das angegen schwankende kosten von etwa. ..bis, hab es als mobil, gemacht, da ansonsten hohe auflagen entstehen. .z.b. kundentoilette u.n.s.
    das wird von denen zum finanzamt gemeldet. ..buch führen ein nahmen und- ausgaben, rechnungen schreiben damit man jahresende den finanzamt was vorlegen kann kostenfrei ist es bis glaube 17000
    was drüber ist wird versteuert

    ansonsten hab ich keine kosten weiter gehabt, sind aber hier im forum schon einige berichte

    Sun

    #62327

    sandra240381
    Gesperrt

    Hallöchen,
    danke für eure Beiträge, irgendwie hört sich das alles bisle kompliziert an…

    Muss mich mal da noch bisle weiter reinlesen…

    Trotzdem vielen Dank an alle eingetragenen Beiträge…

    Sandra

    #62318

    reeni
    Gesperrt
    Sun wrote:
    HI

    nebengewerbe bei dem gemeinde ortnungsamt anmelden kostet unterschiedlich je gemeinde
    ich hab 16. -€ gezahlt,
    da ich es blos auf 165, -€ mache hab ich das angegen schwankende kosten von etwa. ..bis, hab es als mobil, gemacht, da ansonsten hohe auflagen entstehen. .z.b. kundentoilette u.n.s.
    das wird von denen zum finanzamt gemeldet. ..buch führen ein nahmen und- ausgaben, rechnungen schreiben damit man jahresende den finanzamt was vorlegen kann kostenfrei ist es bis glaube 17000
    was drüber ist wird versteuert

    ansonsten hab ich keine kosten weiter gehabt, sind aber hier im forum schon einige berichte

    Sun

    Woher hast du die Zahl 17000? Meinst du die Gewerbesteuer oder die Umsatzsteuer?

    Gruß Doreen

    #62322

    boss1001
    Teilnehmer

    boaahhh leute
    das ist auch der grosse grund warum ich mir den weg zum gewerbeamt so schwer mache…

    habe panische angst aufgrund des papierkrieges…

    LG Mine

    #62328

    sandra240381
    Gesperrt

    Ja ich muss auch erstmal sehen, wie und was. Wie gut, dass man hier nicht alleine ist… 🙂

    #62321

    florian
    Teilnehmer

    Also bei gez würde ich mich garnicht rühren. keine schlafenden Hunde wecken!

    bei deiner wohnung brauchst du eine Genehmigung von deinem Vermieter, das du den raum gewerblich nutzen darfst.
    Die miete die du für den raum bezahlst mußt du dir anteilig aus deiner gesamtmiete rausrechnen und kanns dann am Jahresende bei der steuer als Ausgaben für dein geschäft ansetzen ebenso Strom, reinigungskosten Müllabfuhr, Schornsteinfeger etc,

    Auf deinen rechnungen (zB Quittungen für deine kunden) brauchst du keine Mehrwertsteuer ausweisen. Bist befreit als kleiunternehmer.
    Zur Umsatzsteuer bekommst du wenn du dein gewerbe angemeldet hats automatisch vom finanzamt ein Formular, wo du angeben mußt wieviel einn. und wieviel Ausgaben du voraussichtlich haben wirst.
    Das beantwortest du und dann wirst du vom FA umsatzsteuerbefreit. Denke dran niemand kann kontrollieren wieviel Kunden bei Dir tatsächlich ein und ausgehen im jahr. Also, gib niedrige einnahmewerte an! (Auweia)

    Kerstin

    #62323

    isa
    Teilnehmer

    Gez. meldet sich von alleine, war bei mir auch.Nur wenn sie es zuhause macht, zahlt sie diese ja schon, oder!:) 🙂

    #62329

    sandra240381
    Gesperrt

    Naja dann, muss mich da echt noch bisle weiter bilden 🙂 🙂 🙂 , aber ich denke das wird schon…

    Nun ja. Vielen Dank

    Wenn jemandem noch etwas einfällt hierzu einfach mal melden…

    LG Sandra

    #62330

    melli1979
    Teilnehmer

    Hab ich das jetzt alles richtig verstanden:
    Ich melde beim Rathaus meinen Gewerbeschein. Kostet so 20-40 €
    Dann bekomm ich ein schreiben von der IHK oder HWK.
    Wenn von der IHK kommt ausfüllen wenn es von der HWK kommt abstreiten das es ein handwerkliches Gewerbe ist.
    Dann kommt ein Schreiben vom Finanzamt. Denen mitteilen, was man so verdient und was für Ausgaben.

    So jetzt meine Fragen.
    Ich würde das alles mobil machen.
    Möchte aber keine Tankbelege oder irgendwas dergleichen absetzen. Einfach nur meine Einnahmen (Kunden) und meine Ausgaben (Gelkauf, Lampe usw. ) angeben.
    Es sind im Monat vielleicht 140, – € Einnahmen und vielleicht so 30, – € Ausgaben.
    Dann fall ich doch unter Kleinunternehmer und muss keine Steuern oder sonst was zahlen.
    Das heißt ich hab den einmaligen Betrag vom Antrag des Gewerbescheins,
    Die Versicherung die ich abschließen werde, grad wegen verschmutzen der Klamotten oder (man weiß ja nie wie die Leute so drauf sind)
    Und ich muss nichts an Finanzamt, IHK oder HWK zaheln?
    Stimmt das so?

    Niemand konnte mir die Frage bis jetzt beantworten, jeder sagt was anderes, ich steig da echt nicht mehr durch.

    Ich will einfach nur einen Gewerbeschein, das ich kein Schwarzgeld verdienen und nur meine Einkäufe absetzen, sonst nicht.

    Vielen Dank für Eure Antworten

    Liebe Grüße Melli

    #62319

    nachtjuwel
    Teilnehmer

    Also wenn es so leicht wäre, nie was ans FA zahlen zu müssen, ich glaube dann wären wir alle froh.

    Sobald du ein Gewerbe anmeldest, will das FA auch Kohle irgendwann von dir sehen ( spätestens in 2-3Jahre)Genauso wie evtl IHK oder HWK.

    Und warum willst du dein Spritgeld nicht geltend machen?
    Und du willst, wenn ich das richtig verstehe, vom FA zwar das Geld für deine Einkäufe aber nix geben von deinen Einnahmen?

    Verstehe ich gerade nicht.Am besten suchst dir mal einen Steuerberater der dir das mal Schritt für Schritt erklärt….

    #62331

    melli1979
    Teilnehmer

    Nee, ich will werder Geld für meine Einkäufe oder sonst irgendwas. Ich will nur, dass es eban kein Schwarzgeld ist.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.