Keine Terminabsage, muss Kundin Ausfallgeld zahlen?

Dieses Thema enthält 58 Antworten und 23 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  salona vor 10 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #1601

    fantasy
    Teilnehmer

    Hallo hab da mal eine Frage. Ich habe bei vielen auf den Homepages gesehen, dass die Kundinnen, die ihren Termin nicht oder zu spät absagen eine bestimmte Summe als Ausfallgeld zahlen müssen….

    Ich denke jedoch das ist nicht machbar…denn: wo ist der Beweis, dass die Kundin tatsächlich einen Termin ausgemacht hatte, falls sowas vor Gericht gehen sollte? Ich glaub es ist nur so, dass die UNWISSENDEN evtl. das Geld zahlen würden…andere setzen sich wohl eher mit dem Hintern drauf..denn man hat ja nix im Grunde in der Hand…..

    wenn ich zum beispiel einen termin in der werkstatt oder beim arzt habe und nicht absage (was ich aber nie tue, weil ich sowas unverschämt finde…als anmerkung..grins) dann berechnen die mir auch kein ausfallgeld oder der masseur oder sonst wer…..die haben ja auch nix in der hand..und haben im grunde die termine so eingeplant….

    Bitte euer WISSENSSTAND dazu…dankeschön

    #64747

    timeless-nails
    Mitglied

    das würde ich auch gerne wissen! vor allem manche würden dann bestimmt zum nächsten termin gar nicht mehr kommen wenn sie das vorher wissen, denk ich mal!

    lg melanie

    #64734

    dany
    Teilnehmer

    Manchmal würde ich mir auch gerne Ausfallgeld geben lassen, aber ich weiß auch nicht wie man das umsetzen soll! Vielleicht vorher was unterschreiben, keine Ahnung! Ich habe es bis jetzt nicht genommen, aber manchmal wurmt es mich schon!

    #64752

    tanja_71
    Mitglied

    Ich mache das nicht man würde sich wahrscheinlich dann viele Kunden verkraulen.
    Bei uns im Ort gibt es eine, die nimmt wenn man einen Termin macht 10€ wenn man den Termin einhält bekommt man das wieder verrechnet kommt man nicht oder sagt zu spät ab ist das Geld weg.
    Die macht auch keine Termine am Telefon weil sie da ja nicht kassieren kann
    Ich mach sowas nicht. .man hat zwar dann die 10 € aber glaubt ihr die kommt nochmal? …. ich nicht.

    #64735

    dany
    Teilnehmer

    Naja aber das finde ich nicht verkehrt…besser wie nix! Mein Schatz nimmt auch Anzahlungen bei Terminabsprache, später wird es dann verrechnet! Bis jetzt hat es geklappt!

    #64755

    fantasy
    Teilnehmer

    mich wundert es immer wieder, dass viele anbieter es auf ihrer homepage stehen haben..wie gesagt, ich glaube auch RECHTLICH kann man da nix machen….ich hasse es wenn NICHT abgesagt wird..aber DIE brauchen auch nicht wieder kommen..ganz einfach…..hatte mal 3 davon insgesamt….denen hab ich dann schon erzählt dass sowas nich okay ist..man sieht sich ja immer nen zweites mal…heute ignoriere ich die person dann eher….WENN sowas nochmal passieren sollte…die würd ich nie wieder annehmen. logisch oder? !?

    ja dany…vom tattoo her kenn ich das auch..das ist auch ok. WIR sollten viell. alle gemeinsam ne lösung finden..lach…also doch kleingedrucktes auf den terminkarten..grinsel….und unterschrift her…lach…na ja..kommt ja nicht so oft vor gott sei dank….deswegen…ist ja nur interessehalber….klar ich denke wenn die das vorher wissen kommen die wohl wirklich nicht mehr wieder.grins

    #64739

    nofretete
    Mitglied

    Theoretisch kann man einer Neukundin ein Schreiben vorlegen, in dem sie “solche Klauseln” unterschreiben muss, darf, kann… So kann man sich absichern. Ich kenne hier auch Ärzte, die einem Ausfallgeld abknöpfen wenn man Termine nicht absagt. ich persönlich finde es auch recht ärgerlich wenn jemand Termine vereinbart und dann nicht erscheint. Ich überlege mir noch wie ich das umsetze. Klar kann man sich die Kunden vergraulen aber man sollte sich auch nicht ausnutzen lassen! Und meistens genügt schon der Hinweis oder ein Zettel im Studio auf dem man das lesen kann und schon sind die meisten lammfromm!

    #64714

    esther
    Teilnehmer

    Hi,

    ich denke viele werden das nichtt in die Tat umsetzen, hierbei gehts doch einfach darum das Termine schlicht und einfach wenigstens abgesagt werden.

    Meine Stammkunden machen so einen Quatsch gar nicht, aber die Neukunden machen das zumindestens bei mir sehr gerne

    Da konnte ich platzen vor Wut, den Passus werde ich sowohl auf meine HP setzen als auch im Studio aushängen, ferner werde ich mir zukünftig die komplette Adresse geben lassen. …Und wenns nur zur Abschreckung ist!

    Rechlich ist das soweit ich weis mit der Ausfallgebühr nicht machbar!

    #64756

    fantasy
    Teilnehmer

    na wenn man auch überlegt für die eine hätte locker ne andere kommen können die man erst 14 tage später annehmen konnte oder so….das ist sehr sehr ärgerlich..auf jeden fall…ich lass mir auch noch was einfallen….am besten auf den terminkarten eine entsprechende notiz…zur abschreckung…

    #64733

    isa
    Teilnehmer

    Ich weiß nur das es manche Therapeuten machen.Ist kein Scherz, hab ich von ner Kundin gehört, das einige Ausfallsgeld verlangen.Ist für mich irgendwie auch verständlich is ja auch in unsrer Branche so.Man wartet auf den Kunden und er kommt nich und davor gabs telefonate wo man dem anderen Kunden den Termin hätte geben können.

    #64757

    fantasy
    Teilnehmer

    @isa..das ist mein reden..aber wie wäre es rechtlich…wer zahlt ist doch selber schuld im grunde..lies mal die beiträge im ganzen…;)

    #64723

    schnuffi
    Teilnehmer

    Ich denke rein rechtlich kann man da nix machen. Ich weiß auch nicht wie das aussieht, wenns einer unterschreibt. Haben wir hier keinen “Rechtsverdreher”?

    Leider ist das halt nun mal so in der Dienstleistungsbranche.

    Mir ist das bisher noch nicht passiert, weil bisher alles Freundinnen und Bekannte waren. Die haben immer alle abgesagt.

    LG Maya

    #64736

    julili
    Teilnehmer

    in Betracht dessen das es ja ne Dienstleistung ist, find ich es eigentlich nicht mehr wie gerecht wenn man zahlen muss. Wie wärs mit ner Art Flyer wo alle Infos übers Studio drauf stehen, aber auch die ” Benimm- Regeln” für die Kunden und auf der anderen Seite die Rechte der Kunden, zB kostenlose Reparaturgarantie innerhalb von 7 Tagen. Wird von Kunde und Nageltante unterschrieben und jeder bekommt ne Ausführung. Beim Arzt muss man für Leistungen die die Kasse nicht zahlt schließlich auch unterschreiben, wenn man sie haben will.
    Oh Mann, wie kompliziert…

    #64724

    schnuffi
    Teilnehmer

    ja, aber vergrault man sich damit nicht die Kunden von Anfang an?

    Ich weiß nicht, ob ich so etwas meinen Kunden vorlegen würde – aber ich glaube eher nicht.

    Vielleicht sollte man einfach von Anfang an klar stellen, dass man informiert werden möchte, wenn die Kundin nicht kann.

    Doofes Thema. .. 🙂 🙂 🙂

    #64737

    julili
    Teilnehmer

    Ja ich versteh was du meinst. Auf der einen Seite seh ich das auch so. Gibt bestimmt welche die das nicht gut finden. Eigentlich hat das ja echt was mit ANstand von jedem persönlich zu tun. Wenn einem das öfter passiert nervt es schon. Vielleicht liegt es dran wie man es verkauft? Sollte sich vielleicht irgendwas aus den Finger saugen von wegen ” Terminsicherung ” oder son Quatsch…
    Geb dir Recht Schnuffi…blödes Thema. Hat trotzdem jemand ne Lösung?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.