Kellerausbau gestorben? Bitte helft mir!

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  simone3009 vor 8 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #14203

    minni02
    Teilnehmer

    Hallo,
    werde immer unsicherer. Hatte alles so schön geplant und nun kommt mir alles sinnlos vor.

    Hatte gestern ja schon angefragt aber leider keine schlüssigen Antworten erhalten.

    Bin grad voll durcheinander und glaub mein Traum platzt grad.

    Höre hier immer wieder was von einer Deckenhöhe im Keller von 2, 20 oder 2, 30. Meinn Keller mißt leider nur 2, 05. Ist nun alles schon vorbei bevor es anfängt? Gibt es Auflagen, mit denen ein Ausbau trotzdem noch möglich ist? Große Fenster, Lüftungssystem oder oder oder…
    Wollte den Kundenverkehr weitgehend von den Wohnräumen fernhalten. Daher die Idee mit dem Keller. Wollte Fußpflege und später Kosmetik mit reinnehmen.

    Ich bin grad tief traurig. Wollte mir eine Existenz im eigenen Haus schaffen und sehe grad meine Felle davonschwimmen.

    Brauche ich eine Genehmigung oder baue ich einfach aus und lass es drauf ankommen?

    Was meint Ihr? Was soll ich tun?

    Hoffe auf Antworten

    LG kati

    #244465

    casaflopa
    Teilnehmer

    Hallo, leider war es bei mir genauso, meine Deckenhöhe war auch zu niedrig! Und das noch größere Übel war das ich einen Parkplatz nachweisen konnte. Gegen eine Gebühr von einigen Tausend Euros ginge das zwar…aber wer hat dafür Geld übrig!
    Erkundige dich genau bei deiner Gemeinde, ruf unter einen anderen Namen an und Frag nach obs ausweich möglichkeiten gibt.Trotz allem arbeite ich zu Hause (psst) zumindest Freunde Bekannte diie anderen kommen jetzt in Laden! Arbeite mit 2 anderen Nagel Frauen zusammen:
    Viel Glück und Kopf hoch.
    Lg casaflopa

    #244464

    nails
    Teilnehmer

    Ich glaub auch, dass es am besten ist, du erkundigst dich erst mal bei deiner Gemeinde- oder Stadtverwaltung, wie casaflopa dir geraten hat. Überall wird das anders gehandhabt und mancher drückt auch mal ein Auge zu und nimmt die Vorschriften nicht ganz so genau.
    Ich würde aber nicht einfach drauf loslegen, denn wenns im Nachhinein rauskommt, wirds meistens schlimmer als vorher.

    Wünsch dir trotzdem, dass sich dein Traum irgendwie verwirklichen lässt! LG

    #244467

    minni02
    Teilnehmer

    Danke für die schnelle Antwort. Hab es schon beim Gewerbeamt versucht, die wissen nichts. Haben mich ans Bauaufsichtsamt verwiesen. Die sind erst Donnerstag erreichbar. Bis dahin bin ich nicht am Boden zerstört, sondern schon drunter. An wen müßte ich mich denn wenden. Wo hast Du nachgefragt. Wohne in Hamburg. Da fragen die gleich nach Adresse damit sie das zuordnen können, wer für was von welchem Amt zuständig ist. Da hab ich schon mal keine Lust drauf. Will das auch gern anonym machen. Weiß auch nicht, ob es vielleicht Personenkreise gibt, die einem Antworten geben können.
    Gegen erfüllbare Auflagen hab ich nichts. Aber den Ausbau bezahlen und dann schließt irgendein Heini mein Studio wäre oberblöd.

    Vielleicht hat ja noch irgendjemand einen Tip für mich.

    Möchte auch gern zu Haus arbeiten, weil meine Tochter in die Schule kommt und ich dann für sie da sein kann. Das ist mir einfach sehr wichtig

    Kati

    #244466

    kerstin2
    Teilnehmer

    Erkundige dich beim Bauamt und frag nach.Meine Freundin hatte auch dieses Problem, sie hatte z..B! keinen Notausgang.Mach dich nicht vorher verrückt, überlege dir, ob Du nicht ein Zimmer hast, welches nicht oft benötigt wird u ob du dieses dann herrichtest!

    #244463

    fraunagel
    Teilnehmer

    hi!
    zählt das ganze gedöns auch bei einem eigenem haus….kellerausbau? deckenhöhe? notausgang?

    #244468

    Sarah69
    Teilnehmer

    Klar, es geht ja um “Sicherheit”, auch wenn
    manchmal mit Regeln überzogen wird, um allgemeine Regelungen für
    Gewerbebetriebe, um Arbeitsstättenverordnungen. ..

    Nicht darum ob du das Haus/Räume mietest oder besitzt. ..

    LG

    #244469

    simone3009
    Mitglied

    ich habe auch meinen Kellerraum als Homestudio umfunktioniert, wobei ich nicht das Problem der Deckenhöhe Habe……..
    Ich denke mal das Vorgehen in den einzelnen Bundesländern ist völlig unterschiedlich und dann kommt es denke ich noch darauf an welches Gewerbe man anmeldet und was man da genau einträgt!
    Ich habe ein Nebengewerbe beantragt und nur Nagelmodellage eintragen lassen (auch Tips von hier )
    Und was Soll ich sagen, bei mir wollte keiner was wissen und es ist auch niemand gekommen.
    Nur das Schreiben vom Finanzamt habe ich erhalten, was ja auch normal ist.
    Naja und zu dem Notausgang, zur Not steigen wir halt aus dem Fenster, bei 2 Personen gibt es ja auch keine gedränge

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.