Kennt jemand das Formular? Hilfe!?

Dieses Thema enthält 21 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  annechen vor 10 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #9832

    annechen
    Teilnehmer

    Hallo,

    ist jemand Arbeitslos gemeldet und hat eine selbständige Nebentätigkeit angegeben?

    Habe soeben dazu einen Fragebogen bekomen (Einschätzung des Einkommens zur Tätigkeit)

    Alarm! Da weiß ich gar nicht was ich ausfüllen soll und was nicht!

    Kann jemand helfen?

    Liebe Grüße

    #180006

    sugarhazle
    Moderator

    Na dein Einkommen beimNageln musst du angeben, das wird ja dann verrechnet mit deinem AL Gekd.

    #180014

    charbonnel
    Teilnehmer

    Hast Du keine Steuertante?

    Die kann Dir sicher helfen.

    LG, Linda

    #180013

    jeyje
    Teilnehmer

    da musste schreiben wieviel du ungefähr einnimmst….die einnahmen musst du ( so war es bei mir zumindest ) alle 2 Monate vorlegen zur prüfung. damit die das vom amt dann verrechnen können wenn du mehr verdienst!

    #180016

    annechen
    Teilnehmer

    Ja, ja, beim Punkt Betriebseinnahmen, da käm ich grad noch so zurecht, und bei Betriebsausgaben, da reicht wahrscheinlich der platz nicht, aber, was soll man denn bitte bei ABSETZUNG FÜR ABNUTZUNG ODER SUBSTANZVERRINGERUNG FÜR WIRTSCHAFTSGÜTER DIE ZUM BETRIEBSVERMÖGEN GEHÖREN eintragen? Und was für Belege soll man da einreichen?
    Was trägt man bei ÜBERSCHUSS ein und bei EINKOMMENSSTEUER, KIRCHENSTEUER und SOLIDARITÄTSZUSCHLAG

    Nein, ich hab keine Steuertante. ICh bin seit zwei Wochen arbeitslos gemeldet und seit zwei Wochen betreibe ich als nebenberufliche Selbständigkeit (also um die 165, – Euro dazu verdienen zu können) ein Gewerbe und wenn ich mir eine Steuertante nehme, dann leg ich am ende noch drauf und das war nicht ganz der Sinn der Sache? !?
    Also irgendwie ist das schon sehr heftig hier mit diesem Formular.

    #180017

    annechen
    Teilnehmer

    Ach so, und ob ich und wann ich Arbeitslosen geld und oder die Förderung bekomme, da sagen die derzeit auch nix drüber, denn man wüßt das jetzt noch nicht.
    Die machen mich fertig die “Burschen”.
    VLG

    #180007

    sugarhazle
    Moderator

    Ja, ja, beim Punkt Betriebseinnahmen, da käm ich grad noch so zurecht, und bei Betriebsausgaben, da reicht wahrscheinlich der platz nicht, aber, was soll man denn bitte bei ABSETZUNG FÜR ABNUTZUNG ODER SUBSTANZVERRINGERUNG FÜR WIRTSCHAFTSGÜTER DIE ZUM BETRIEBSVERMÖGEN GEHÖREN eintragen? Und was für Belege soll man da einreichen?
    Was trägt man bei ÜBERSCHUSS ein und bei EINKOMMENSSTEUER, KIRCHENSTEUER und SOLIDARITÄTSZUSCHLAG

    Nein, ich hab keine Steuertante. ICh bin seit zwei Wochen arbeitslos gemeldet und seit zwei Wochen betreibe ich als nebenberufliche Selbständigkeit (also um die 165, – Euro dazu verdienen zu können) ein Gewerbe und wenn ich mir eine Steuertante nehme, dann leg ich am ende noch drauf und das war nicht ganz der Sinn der Sache? !?
    Also irgendwie ist das schon sehr heftig hier mit diesem Formular.

    Abnutzung der Wirtschaftsgüter, eben Auto und Arbeitszimmer, Computer und ähnliches kommt da rein.
    Sloi und Kirche steht doch in der Lohnsteuerkarte.
    Überschuß ist, was du abzüglich aller Ausgaben am Ende über hast, alles andere eben von der Karte.
    Anderes hast du ja nicht.

    #180018

    annechen
    Teilnehmer

    Hm, das ist schon mal etwas, aber was meinst du, wieviel Euro trägt man da ein?
    Was zählt denn da alles zu?
    Auto (hab keins), die Räumlichkeit, die Geräte

    Bei Betriebsausgaben schreib ich den Gesamtbetrag aller Ausgaben von Material und Geräten hin, nun, und da kommt beim Überschuss mit Sicherheit ja eh nichts mehr raus.

    Aber Lohnsteuerkarte habe ich ja keine. Die Karte selbst ist ja leer und der Zettel den es ja jetzt immer dafür gibt, der kommt doch erst.

    Man kann hier ersatzweise ankreuzen, dass DIE BETRIEBSAUSGABEN PAUSCHAL IN HÖHE VON 30% DER BETRIEBSEINNAHMEN ABGESETTZ WERDEN SOLLEN.
    Dann müßte man den ganzen anderen Kram da nicht bewältigen und eintragen. Meinst Du das wäre klug? Eher nicht, oder?
    Hab schon bei der Servicestelle vom Arbeitsamt angerufen aber die konnten mir nicht weiterhelfen. Fand ich auch nen Knaller!
    Liebe Grüße
    Anne

    #180008

    sugarhazle
    Moderator

    Ups, jo, das wäre mal mein Rat eben gewesen, da anzurufen, denn die sind dazu verpflichtet dir Auskunft zu geben.
    Wie es nun speziell bei dir aussieht, ist schwer zu sagen, ob du bsw.Kirche zahlst, ist nicht gesagt.
    Müsstest du aus deiner alten Einkommenssteuer ersehn können.
    Also ruf auf alle Fälle noch mal ein Amt an und wenns eins aus nem Nachbarort ist.Die MÜSSEN dir helfen.Wenn die es nicht wissen, wer macht denn dann die Abrechnung? !das musst du die mal fragen.

    #180019

    annechen
    Teilnehmer

    Ich versuche es! ICh muß ja! Bevor es Problem gibt! Aber das ist so nervig! Schlimm! Villeicht wissen die auf dem Finanzamt wie man das am besten ausfüllt? Was meinste? Fragen würd ja nichts kosten?

    #180009

    sugarhazle
    Moderator

    Natürlich, auf alle Fälle.Die kennen sich da bestens aus.

    #180003

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    also Kirchensteuer und so Schnickschnack zahlst Du doch gar nicht als Selbständige. .. also so über Lohnsteuer oder so. ..

    Wichtig für Dich sind die Eintragungen – was für Einnahmen Du ungefähr erzielst und was für Ausgaben Du ungefähr monatlich haben wirst. Daraus resultierte ein evtl. Gewinn – der Dir dann auf Deine Unterstützung angerechnet wird.

    Am Anfang hast Du MINUS. … also – keine Abzüge. Bei uns hier zählt der Einkommenssteuerbescheid über das Einkommen, das man aus selbständiger Arbeit hat.

    Das heißt jetzt schätzt Du nur. .. sagen wir mal bei 20 € Auffüllen und 10 Kunden macht das 200 € Einnahmen im Monat – dagegen pauschal z.B. 7 € Material pro Kunde – macht schon mal 70 € Ausgaben. .. dann noch Versicherungen für das Gewerbe, Kilometer wenn Du mobil arbeitest, Anschaffungen von weiterem Zubehör und Geräten, Miete – wobei das “Arbeitszimmer” nicht immer berücksichtigt wird.

    Abnutzungen oder so hast Du nicht. .. völlig uninteressant in diesem Wisch. Ich könnte mir vorstellen, irgendwo gibt es ein Feld, da machst Du ein Kreuz und mußt nur noch die Hälfte vom Formular ausfüllen.

    Achja – Rechne mal 30 % von 200 € Einnahmen. .. das ist vieeeel zu wenig für Deine Ausgaben – wegen der Pauschale.

    #180010

    amira
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich rate Dir einen Steuerberater zu nehmen.
    Es muss ja keiner sein der gleich ein haufen Geld kostet.

    In jeder Stadt gibt es einen “Lohnhilfe Steuer Verein” da zahlst du eine Pauschale von ca 120 euro mehr oder weniger und die helfen Dir in allen Steuerlichen Fragen und machen Dir Deine Einkommenssteuer Erklärung. Das kann ich nur jedem raten.

    lg

    #180004

    maritta koch
    Teilnehmer

    Amira. .. das ist kein Steuerformular sondern vom Arbeitsamt. …

    #180011

    amira
    Teilnehmer

    Ja das weis ich……..
    Aber auch bei solchen Fragen kann man dort Hilfe bekommen.
    Ich finde allgemein sollte man einen haben, ist genau so wichtig wie Rechtschutz:-)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.