Korrektur von Problemnägeln

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  vampirella vor 8 Jahre.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #8157

    papillon
    Mitglied

    Korrektur von Problemnägeln
    Nicht jede Frau ist mit ästhetischen Fingernägeln gesegnet. Im Gegenteil – viele Kunden schämen sich für flache Nagelbetten, Ski- oder Krallennägel. Bei solchen Problemnägeln vermag die Nagel-Modellistin jedoch große Hilfe leisten.

    Voraussetzung hierfür ist u.a., dass Naildesigner heute in der Lage sein sollten, alle Systeme und Methoden der modernen Fingernagelmodellage anwenden zu können. Bei der Korrektur eines Nagelproblems gilt es, einen neuen, optisch verbesserten Eindruck mit Hilfe des Modellagematerials zu kreieren. Die Arbeitsschritte entsprechen im Wesentlichen der Modellage auf einem “normalen” Naturnagel – der Unterschied liegt im Vorformen des Materials zur Korrektur des Problems. Wichtig: Pilzinfizierte Nägel dürfen nicht von einem Naildesigner behandelt werden. Diese Nägel gehören in die Hände von Dermatologen.

    Ski-Nägel
    Ein Naturnagel mit einer konkaven Platte und einem nach oben geschwungenen Rand wird als Ski-Nagel bezeichnet. Für eine solche Kundin ist es ist sehr schwierig, die Naturnägel wachsen zu lassen, da der Rand sich mit zunehmender Länge immer stärker nach oben wölbt. Die einzige Lösung dieses Problems bietet die Verlängerung der Nägel mit der Tip-Technik. (s. Step-by-step-Anleitung)

    Flachnägel
    Legen Sie zunächst das gewünschte Endergebnis fest, um zu wissen, welche Produktkombination und Technik eingesetzt werden soll.
    Bei einem dünnen, weichen Flachnagel wäre es wünschenswert, diesen mit einem Tip und einer Beschichtung aus Pulver/Flüssigkeit zu schützen. Bei einem festen Naturnagel kann auch auf die Schablonentechnik mit Pulver/Flüssigkeit zurückgegriffen werden. Setzen Sie die Schablone sicher unter dem Nagel an, und biegen Sie sie leicht nach unten, um dem Nagel eine bessere Form zu geben. Flachnägel sollten alle zwei Wochen aufgefüllt werden. Um den optischen Eindruck zu wahren, sollten Sie die Nägel stets mit einer Beschichtung versehen.

    V-förmige Nägel
    V-förmige Nägel weiten sich beim Wachsen immer weiter aus. Daher kann eine Kundin mit V-Nägeln niemals ihre eigenen Nägel herauswachsen lassen. Zur Korrektur dieses Problems muss ein Tip, mit einem Überzug aus Pulver/Flüssigkeit, oder UV-Lichthärtungstechnik appliziert werden. Dabei muss zunächst der Naturnagel so nahe wie möglich zum freien Nagelrand gekürzt, und die Nägel an beiden Seiten mit einer 240er Feile schlanker gefeilt werden. Der Nagel muss etwas verschmälert werden, damit ein ausgewogenes Bild zwischen Nagelhaut- und Nagelrandlinie entsteht. Dies verringert den V-Effekt und macht den Nagel optisch schlanker.

    Behandlungsempfehlung:
    Es sollte ein Tip gewählt werden, der den optischen Eindruck eines schlankeren Nagels unterstützt. Wählen Sie eine Größe, die den soeben geformten Naturnagel umschließt und dem Nagel die gewünschte Form verleiht.

    Krallennägel
    Je länger der Krallennagel wird, desto schlimmer wird das Problem. Die Elastizität eines solchen Nagels durch die tägliche Verwendung von einem hochwertigen Nagelöl zu erhalten, ist ausgesprochen wichtig für einen langfristigen Erfolg.
    Behandlungsempfehlung:
    Die Schablonentechnik mit Pulver/Flüssigkeit ist die beste Technik für die Korrektur eines Krallennagels. Die Verwendung eines Tips könnte dazu führen, dass sich der Naturnagel beim Wachsen vom Tip wegbewegt. Wird die Schablone richtig angepasst, kann die neu modellierte Wölbung bewirken, dass der Nagel nunmehr gerader wächst. Durch regelmäßiges Überarbeiten wird die neue Form gefestigt, bis der Nagel die gewünschte Länge erreicht hat. Um dieses Problem dauerhaft zu korrigieren, muss stets eine Beschichtung des Naturnagels getragen werden.

    Schiefe Nägel
    Schiefe Nägel lassen sich am einfachsten mit der Tiptechnik korrigieren, doch auch die Schablonentechnik ist für Geübte einsetzbar. Der Tip sollte an den Finger, nicht an die Wuchsrichtung des Naturnagels angepasst werden. Suchen Sie die richtige Tipform und -größe aus, indem Sie den Tip auf den Naturnagel halten, um festzustellen, ob dadurch der gewünschte optische Eindruck entsteht. (s. Step-by-step-Anleitung)

    Step by Step

    Schiefe Nägel
    Step 1: Entfernen Sie die alte Modellage komplett und feilen Sie die gesamte Nagelspitze weg.
    Step 2: Wie schief ist der Nagel tatsächlich? Legen Sie eine Feile auf den Finger, etwa oberhalb des Knöchels. Die Feile ist gerade, aber der Nagel weicht sichtlich davon ab? Befestigen Sie nun Ihren Tip oder die Modellage-Schablone so, dass der neue Nagel in der Geraden der Feile liegt. Überprüfen Sie die Richtung nach dem Befestigen nochmals mit der Feile und korrigieren Sie notfalls.
    Step 3: Tragen Sie das Modellage- oder Beschichtungsmaterial wie üblich auf. Bevor Sie den Nagel jedoch feilen und formen, legen Sie die Feile wieder auf den Finger, um nochmals die Richtung zu überprüfen. Die Nagelspitze wird nun sehr stumpf gefeilt, so dass sie senkrecht zu der gedachten Feilengeraden erscheint. Von dieser Grundform aus können Sie nun den Nagel weiter formen. Je nachdem, wie schnell die Nägel der Kundin wachsen, müssen Sie unter Umständen bei jedem Termin einen neuen Nagel modellieren.

    Ski-Nägel
    Step 1: Feilen Sie die gesamte Nagelspitze des Naturnagels weg und bereiten Sie ihn vor.
    Step 2: Passen Sie den Tip an. Verwenden Sie Tips mit einer vollen Auflagefläche, die den natürlichen Nagel gut abdecken. Naturfarbene oder transparente Tips sehen am besten aus.
    Step 3: Tragen Sie ein mittelgroßes Bällchen transparente Pulver/Flüssigkeit direkt an der Kante des Naturnagels auf und verteilen sie es gleichmäßig. Damit der Tip richtig hält, muss das Material den gesamten Bereich unterhalb der Auflagefläche abdecken können. Die Mischung etwas härten lassen, bis sie genügend Stabilität hat und nicht mehr verläuft. Dann pressen Sie den Tip auf das Material und halten ihn dort fest, bis es komplett aushärtet ist. Das kann bis zu einer Minute dauern. Drücken Sie den Tip aber nicht zu fest, sonst pressen Sie die Masse unter dem Tip wieder vor. Falls Sie mit Gel arbeiten möchten, wird der Tip einfach mit Nagelkleber befestigt.
    Step 4: Wenn alle Tips befestigt sind, können sie geschnitten und geformt werden. Glanz und Fett mit einem Buffer entfernen.
    Step 5: Für eine French-Maniküre tragen Sie Weiß auf die Nagelspitze und Pink auf die restliche Nagelplatte auf. Wenn Sie die Nägel lieber lackieren möchten, überziehen Sie den gesamten Nagel mit transparenter Pulver/Flüssigkeit oder Gel. Anschließend den Nagel wie üblich feilen, formen und mit dem Buffer verschönern.

    Quelle: MAHA Cosmetics

    #155115

    tyania
    Teilnehmer

    mhh ich denke ich hab V Nägel den sie werden beim wachsen Breiter..desweitern habe ich am Zeigefinger das so das der Nagel wenn er früher länger wurde suich gleich um den Finger gelegt hat (auf die Fingerspitzenkuppe) seit dem ich Tips nehme und sie wachsen lasse sehen sie gut aus

    #155114

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    wenn sich die Nagelspitze nach unten an die Fingerkuppe angelegt hat, dann hast Du eher einen Papageienschnabelnagel. .. hoffe das ist richtig geschrieben.

    Gruß Maritta

    #155116

    tyania
    Teilnehmer

    ja aber auch das Sie v förmig sind schau mal in meinen Bildern da kann man das vielleich minimal sehen

    Aber ohne Tip neigt er sich nach unten also Papagei;O

    #155119

    sillis
    Mitglied

    Die Beschreibung ist toll, aber was macht man denn, wenn nicht nur der Nagel schief ist, sondern sich zusätzlich die Fingerkuppe `wegdreht`. Hab da ein Foto in meiner Galerie, das gleiche Problem an beiden Mittelfingern und ich weiß nicht, wie ich das ausgleichen soll.

    #155118

    kajen
    Teilnehmer

    das Problem haben ganz viele hab ich das Gefühl…. ich versuche den Nagel so zu feilen, das er gerade aussieht….
    bei meinem ‘verkrüppeltem’ Zeigefinger ist es ähnlich…. da setze ich nach einiger zeit einen neuen, extra zugeschnittenen Tip….

    LG KaJen

    #155120

    sillis
    Mitglied

    Problem, ja. Ich klebe nicht, sondern verlängere mit Schablone . Bis zu einem gewissen Grad lässt sich Das ausgleichen aber es sieht immer merkwürdiger aus, je länger der Nagel wird.

    #155117

    snubi
    Teilnehmer

    Zitat:
    Krallennägel
    Je länger der Krallennagel wird, desto schlimmer wird das Problem. Die Elastizität eines solchen Nagels durch die tägliche Verwendung von einem hochwertigen Nagelöl zu erhalten, ist ausgesprochen wichtig für einen langfristigen Erfolg.
    Behandlungsempfehlung:
    Die Schablonentechnik mit Pulver/Flüssigkeit ist die beste Technik für die Korrektur eines Krallennagels. Die Verwendung eines Tips könnte dazu führen, dass sich der Naturnagel beim Wachsen vom Tip wegbewegt. Wird die Schablone richtig angepasst, kann die neu modellierte Wölbung bewirken, dass der Nagel nunmehr gerader wächst. Durch regelmäßiges Überarbeiten wird die neue Form gefestigt, bis der Nagel die gewünschte Länge erreicht hat. Um dieses Problem dauerhaft zu korrigieren, muss stets eine Beschichtung des Naturnagels getragen werden.

    Zitatende.

    Ist das ähnlich bei der med. Fußpflege, wenn eine Spange gesetzt wird?
    Was ist, wenn keine Modellage mehr getragen wird?

    Danke für eventuelle Antworten!

    LG
    Snubi

    #155121

    vampirella
    Teilnehmer

    Der Beitrag ist jetzt zwar ein paar alt, aber ich habe jetzt endlich eine Antwort auf meine Frage, was schiefe Nägel betrifft * freu *.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.