Kundin kommt nicht zum Termin, kann man Geld verlangen

Dieses Thema enthält 69 Antworten und 35 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  profi-kosmetik.info vor 9 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 70)
  • Autor
    Beiträge
  • #32671

    ute
    Mitglied

    Ich hab eben Stern Tv geschaut, da war genau das ein Thema.
    Eine Frau fragte ob es rechtens ist, daß ihre Nageldesignerin berechtigt ist nach verpassten Termin 30 € von ihr zu verlangen.
    Der anwesende Rechtsanwalt bejahte das.

    Wenn man irgendwo einen Termin macht, dazu gehört sogar die Tischreservierung in einem Restaurant, und nimt ihn nicht wahr, muß man dafür bezahlen.

    finde ich sehr interessant.

    LG Ute

    #495968

    nailbee
    Mitglied

    *lach* Der Beitrag ist doch erst 5 Minuten her…
    Ich finde diese Regelung gar nicht schlecht. Stimmt ja schließlich auch, dass man dadurch einen Verdienstausfall hat. Die Frage ist nur, ob diejenige, die da nicht gekommen ist, das auch bezahlt. Wenn es eine Neukundin gewesen wäre, hat man ja nicht mal eine Adresse

    #496011

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Bei mir auf dem land geht man zwar vom besten aus… aber ich vergebe nie Termine ohne Anschrift…. und wenn die Moral so weiter geht, mit nicht kommen trotz Termin, dann führ ich ein, Termin nur mit Anzahlung!

    #495969

    nailbee
    Mitglied

    …und dir geben Neukundinnen einfach Name und Anschrift? Hm… Also ich glaub, ich würde das als Kunde nicht machen

    #495958

    ute
    Mitglied

    Jaaaa ich bin schnell ne…….

    Ich schreib mir prinzipiell bei Neukunden sofort die Telefonnummer auf.
    Gerade in letzter Zeit hab ich mal neue Kunden die zum Termin nicht erscheinen, ich glaube auch zu wissen wer und was dahinter steckt.
    Ich werde diese Regelung in jedem Fall mal im Auge behalten.

    Lg Ute

    #495970

    nailbee
    Mitglied

    aber was macht man denn, (wenn man denn dann die Anschrift der Neukundin hat) wenn man dieser Dame dann eine Rechnung zustellt und die einfach nicht bezahlt?

    #496012

    ulivanguly
    Teilnehmer

    Mahnung und nach einer Mahnung dürfte man Vollstrecken….. man muss es sich ja mit dem Volk nicht verscherzen….andererseits, wenn man die Kunden aufklärt oder AGB auf der homepage hat, dann wissen sie bescheid…. aber man muss sich auch nicht aufs Korn nehmen lassen….

    Die Kunden bekommen was von meiner wertvollen Zeit und wenn ne Kundin meine Kundin sein will… und nicht vorhat nicht zum Termin zu kommen…. warum sollte sie dann die Adresse nicht geben….. Ist ein ganz normales Geschäftsverhältnis….. oder nicht…..

    Und ausserdem hab ich auch ausser Verdienstausfällen auch Kosten, bring meine Kinder zur Tagesmutter und die kostet, auch der Sprit zu ihr kostet… also da muss man sich schon absichern und deswegen kriegen die das auch am Telefon so mitgeteilt….. und wem das nicht passt (was noch keine war) der sagt dann nein Danke!

    #495973

    jayju
    Teilnehmer

    Hallo…

    Ich bitte grundsätzlich erst mal die Kundin die am Telefon ist mir Ihre Rufnummer zu geben und falls Ihr was dazwischen kommt
    frühzeitig Bescheid zu geben. Ich teile Ihr mit das nicht abgesagte Termine 10€ Ausfallgebühr kosten.
    Mir ist es noch nicht passiert, dass ich das anwenden musste!
    Wenn jemand kurzfristig absagt, geht das beim ersten Mal, beim zweiten Mal sag ich ihr das sie 10€ zahlen muss und wenn sie das nicht
    macht, dann muss sie sich ein anderes Studio suchen.

    Das ist bei 2 Kundinnen vorgekommen und ich habe ihnen empfohlen ein anderes Studio zu suchen!

    LG Daniela

    #495977

    fusselpp
    Teilnehmer

    Also ich werde es glaub ich nicht machen. Sowas ist auch ein bissle abschreckend. Natürlich kann ich es auch verstehen, ist mir auch schon 3-4 passiert. Aber ich denke auch das es sich schnell rum spricht. Aber das muß auch jeder für sich entscheiden. Ärgerlich ist es immer wenn jemand nicht erscheind.

    lg
    fusselpp

    #496013

    mailipgloss
    Teilnehmer

    find ich gut. jeder kann es ja für sich selbst entscheiden wie hoch die Ausfallpauschale sein soll.
    oder man verwarnt die Kundin und beim nächsten Mal muß sie was zahlen.
    nur man sollte aufpassen damit, denn dadurch kann man mal schnell die kunden verärgern und die machen einem dann den Ruf schlecht

    #496002

    shorti100
    Teilnehmer

    Da ist es glaube ich immer noch ein Unterschied, ob ich ein Ladengeschäft oder ein Homestudio habe.
    Natürlich ist es IMMER blöd, wenn jemand einfach nicht kommt. Aber im Ladengeschäft stehe ich dann halt blöd da und habe Leerlauf (oder muss irgendwas aufräumen oder so….). Zu Hause kann ich immer noch in meine Wohnung runter gehen und den ganz normalen Haushalt machen….. Ärgerlich ist es in jedem Fall, aber die Zeit ist nicht so verschenkt.

    #495985

    mopulinchen
    Teilnehmer

    ich hab das auch gesehen bei stern tv. was jedoch nicht erklärt wurde an was für regeln wir uns halten müssen damit wir die ausfallgebühr verlangen können, denke nämlich das es irgendwo stehen muss oder die kundin vorab darüber informiert werden muss. vielleicht zeigen sie den fall ja nochmal bei “einspruch” das wäre toll

    #496014

    mailipgloss
    Teilnehmer

    ja das muß in deinen AGB’s stehen, damit der Kunde dadrüber Bescheid weiß.
    entweder du hängst sie aus oder läßt sie unterschreiben.
    Ich lasse vieles von meinen Kunden unterschreiben, auch wenn es blöd aussieht, aber so habe ich es schwarz auf weiß

    #495976

    juleki
    Teilnehmer

    Ein sehr interessantes Thema! Ich habe mein Studio im Haus und nehme 10 € Ausfallentschädigung (ab 24 h vor dem Termin). Bei einem Ladengeschäft würde ich mindestens 50 % des Preises nehmen.

    Die Regelung mit Anzahlung bei Neukunden gibt es bei uns in der Gegend ziemlich häufig und ich kann das nur begrüßen!

    #495982

    soulmate19861
    Mitglied

    Bei mir kommt es zum Glück nicht oft vor! Und wenn eien Stammkundin die immer regelmäßig kommt und nett ist ihren Termin verpatzt, dann berechne ich sicherlich nichts. Denke mal das gehört einfach zu einem guten Service.

    Ich werde aber in Zukunft so Karteiblätter anlegen.
    Dort können die ‘Kunden ihre Daten eintragen Tel. etc. – so habe ich es immer auf einen Blick.
    Zusätzlich unterschreiben die mir wenn sie einen Termin nicht wahrnehemen das ich einen Ausfallgebühr von 10 € verlange. Damit nicht einer sagen kann: Hab ich nicht gewusst etc.

    Lg Anne

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 70)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.