Kundin kommt nicht zum Termin, kann man Geld verlangen

Dieses Thema enthält 69 Antworten und 35 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von profi-kosmetik.info profi-kosmetik.info vor 5 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 70)
  • Autor
    Beiträge
  • #495995
    Profilbild von an04711
    an04711
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    ich habe ein ‘Ladengeschäft’ für Füße, Fingernägel und Kosmetik und auch schon eine 400, -€ Kraft. Wenn jemand nicht kommt und meine Mitarbeiterin kommt extra wegen des Termins, dann ist das doppelt ärgerlich. Ich habe den Ausfall und muß sie trotzdem bezahlen. Am 30.06.
    sind 4! Kundinnen nicht gekommen, das waren mal eben 130, -€ Ausfall plus das, was ich meiner Mitarbeiterin bezahlen muss. So kurz vorm 1. tut das echt weh. Und es ist ja nicht nur damit getan, den Kundinnen einen neuen Termin zu geben, weil die neuen Termine hätte sonst ja auch noch eine andere Kundin in Anspruch nehmen können. Eine, die vielleicht zuverlässiger ist….
    Mich nervt dieses Thema ungemein und die Einstellung mancher Kundin ist eine bodenlose Frechheit!
    Aber tatsache ist auch, das man ‘Strafgelder’ nicht wirklich durchsetzen kann, denn negative Mundpropaganda kann sich keiner erlauben.
    Und es wird dann ja auch nicht erzählt, daß der Termin nicht eingehalten wurde, sondern man stellt ‘einfach so’ etwas extra in Rechnung!

    #495961
    Profilbild von sugarhazle
    sugarhazle
    Moderator

    Schon allein deshalb wäre schon wegen der Amngestellten, eine Anzahlung echt was wert.

    #496006
    Profilbild von juppi
    juppi
    Teilnehmer

    ja, das ist ne Frechheit! Was sich manche so denken ist echt krass. Gr. Schild in den Laden hängen oder auf der Terminkarte als “Kleingedrucktes” diese Klausel unterschreiben lassen. So biste auf der sicheren Seite. Mußte Dir eventuell neue drucken o. drucken lassen aber letztlich würde es sich lohnen. Gleich bei Anmeldung und Terminvergabe unterschreiben lassen. Ist zwar krass aber wer korrekt ist unterschreibt gerne und die die es nicht sind zahlen Ausfallgebühr. Wenn natürlich jemand z. B. auf dem Weg zu Dir nen Unfall baut und deshalb nicht kommen kann dann würde ich Mitleid haben-es gibt schon mal außergewöhnliche Umstände wo etwas Feingefühl angebracht ist.

    #495962
    Profilbild von mandy77
    mandy77
    Teilnehmer

    Bei Bestandskunden haben wir diese Probleme zu 2 -3 % also recht wenig, was wir haben, bei Neukunden, wenn es sich mal ergibt, das ein Termin am Tag noch frei ist und dieser wird dann ganz schnell unbürokratisch am Telefon vergeben und die Kundin kommt nicht, kann man nichts machen, wenn die Kundin kommt, wird sie darüber aufgeklärt, das wir vergebene Termine auch fest einhalten. Neukundinnen unterschreiben unsere AGB und damit gehen beide einen Vertrag ein, ein wenig “Schwund” wird man immer einrechnen müssen, schlimm ist dies natürlich wenn man Angestellte hat, welche sich natürlich auch nur über den Umsatz finanzieren, man möchte ja die bestmögliche Flexibilität für den Kunden gewährleisten, aber selbst wenn die Kunden absagen, sind wir doch mal ehrlich, wer kann innerhalb von 24 Stunden, wenn er nicht eine “Warteliste” hat diesen Ausfall kompensieren.
    Da Nageldesign im großen und ganzen von einem festem Kundenstamm lebt ist es schon schwierig diesen zu halten und auszubauen, da ist es ärgerlich wenn Kunden absagen, unsere Erfahrung, 10 Neukunden ergeben ca. 3 Kunden die länger als 6 Monate bleiben, wir haben auch Stammkundinnen die schon fast 4 Jahre kommen, da gibt es solche Reden oder Diskussionen überhaupt nicht, da wird bei der erneuten Terminvergabe im gegenteil schon auf 3 – 6 Monate im voraus geplant.
    Unsere AGB werden wir uns jetzt auch nochmals fein ordentlich ausdrucken und aushängen.

    #495975
    Profilbild von socki
    socki
    Teilnehmer

    Habe das jetzt auch bei einer gehabt. Will unbedingt nen Termin, ich geb ihr einen. 5min nachdem der Termin angefangen hätte, ruft sie an, dass sie nicht kommen kann -.-. Nett wie ich bin, gebe ich ihr einen neuen Termin und den sagt sie nicht mal ab. Wenn sie nochmal anruft, bekommt sie keinen Termin mehr *grrr*

    Gut, bei mir ist es nicht so “schlimm” wenn jemand nicht kommt. Habe ein Homestudio und keine Angestellten. Also Miete zahl ich also nicht und ich habe keinen Weg extra zu machen. Aber ärgerlich ist es und Verdienstausfall habe ich dadurch ja auch. Bei Neukunden kann ich nix an Geld dafür nehmen, habe keine Adresse und ob es im Endeffekt gezahlt wird, ist auch ne andere Sache. Aber Bestandskunden wissen, das 15 Euro fällig sind, wenn ein Termin nicht wahrgenommen wird!

    #496024
    Profilbild von nailbitch
    nailbitch
    Gesperrt

    Zur Krönung hatte ich mal eine, die 2 x einen Termin hintereinander gemacht hat und NICHT kam. Jetzt warte ich drauf, dass sie das 3. Mal anruft. Dann leg ich auf mitten im Gespräch!

    #496004
    Profilbild von snewe
    snewe
    Teilnehmer

    Ich glaube sowas, oder etwas ähnliches hat jede von uns schon mal erlebt, aber mitten im Gespräch einfach auflegen, würde ich nicht gerade als professionelle Reaktion bezeichnen.

    #496021
    Profilbild von bmwbunny500
    bmwbunny500
    Teilnehmer

    Ich finde auch, man muß Haltung bewahren, auch wenns innerlich in einem verständlicherweise hochkocht…
    Man straft die Leute mit Nettigkeit viel mehr…..

    #496016
    Profilbild von mailipgloss
    mailipgloss
    Teilnehmer

    ne auflegen geht gar nciht.
    Immerhin sind diese Kunden auch diejenigen, die dann sicherlich schlecht über einen reden.
    Und das ist nie gut fürs Geschäft

    #496022
    Profilbild von bmwbunny500
    bmwbunny500
    Teilnehmer

    Komm zu mir marion,

    ich arbeite seit 8 Jahren in einem Hotel…. da lernt man das……………..;);)

    #495978
    Profilbild von malandi
    malandi
    Teilnehmer

    @missmarion37 922369 wrote:

    ja ich finde es auch professioneller wenn man die kunden mit nettigkeit bestraft ABER mir fällt das auch immer sehr sehr sehr schwer. ..ich glaube ich mache mal ein seminar mit um so etwas zu lernen weis von euch evtl. jemand ob und wo es so etwas gibt?

    ich hatte sowas in ner früheren Firma.. Da fuhr die ganze Buchhaltung übers Wochenende zum “wie-verhalte-ich-mich-am-Telefon-wenn-mir-der-Kunde-saublöd-daher-kommt-Seminar”. .. und da hab ich viel gelernt. 🙂
    Bei Reklamationen zB. IMMER ausreden lassen, meckern lassen, freundlich bleiben, versuchen sich in den Kunden reinversetzen, seinen Ärger versuchen zu verstehen und wenn möglich Lösung anbieten. UND für die Reklamation bedanken! “Gut dass Sie uns das mitteilen…” so um den Dreh.

    #496010
    Profilbild von mariellaw
    mariellaw
    Teilnehmer

    @malandi: Man weiß ja ungefähr wie man sich zu verhalten hat, aber schwerfallen tut es einem trotzdem, ich brauche kein Seminar sondern lieber ein Paar mehr gute Nerven;)
    Ich finde man muss wirklich schwer aufpassen bei den Gebühren fürs Nichtkommen, die Kunden könnten einem schwer schwaden, wenn die wirklich schlechtes Mundpropaganda verbreiten! Leider ist es ja nicht mehr nur persönlich, sondern die könnten das auch Onlien irgendwo reinstellen und dann steht man erst mal dumm da. Ich schau mir die Bewertungen auch erstmal an von Restaurants bevor ich hingehe, und da kam es schon mal vor, dass ich mich entschieden hab doch nicht hinzugehen, weil was schlechtes dastand!
    Bei Neukunden finde ich eine Anzahlung eine sehr gute Idee, aber keiner gibt bei dem ersten Termin die Kontodaten durch, weder telefonisch noch persönlich! Aber Name und Telefonummer kannn man schon verlangen, dann fühlen sich die Kunden auch mehr verpflichtet zum Termin zu kommen!

    #495998
    Profilbild von diandra39
    diandra39
    Teilnehmer

    heute ist auch wieder eine Kundin nicht erschienen. Die hat aber nach 20 Minuten angerufen, hatte sich in der Zeit vertan, dachte, sie müsse erst ne Stunde später kommen. Sah dann auf ihren Terminzettel und kriegte einen Schreck. Aber war schon zu spät.
    Gut, bei der Kundin kenne ich das schon. Das ist die Chefin des _Saunaclubs. Sie ist zwar wirklich nicht die zuverlässigste Kundin, aber ich schiesse sie nicht ab, denn sie bringt mir oft auf einen Schlag 5 oder 6 Neukundinnen am Stück – nämlich ihre Mädels. Außerdem ist sie ne nette und freundliche, hat halt nur immer viel um die Ohren.

    Fragte: Kann ich jetzt nach einer Stunde noch kommen? Naja, das ging bei mir aber nicht. Sie kann z.Zt. nur Montags und Dienstags und schluckte dann schon, als ich sagte: Der nächstmögliche freie _Termin ist am 02.08. sorry, aber so isses nun mal. Sie hats geschluckt. Ich lebe damit, dass sie nicht immer zuverlässig ist und sie damit, dass sie halt 3-4 Wochen auf einen neuen Termin warten muss. C’est la vie.
    Aber wir kommen halt gut miteinander aus und bei einem Homestudio kann ich es bei ihr in Abwägung aller pro und contras in Kauf nehmen. 😎

    lg Gabi

    #495963
    Profilbild von mandy77
    mandy77
    Teilnehmer

    in einem vorherigen Posting hatte ich schon geschrieben, das man die Kunden zwar AGB unterschreiben lässt und auch nochmals explizit auf die Terminabsage hinweist, aber im reelen Leben werden wir keiner Kundin die nicht kommt eine Rechnung schreiben, es wird im gegenteil, aussortiert, sie bekommen dann als nächstmöglichen Termin immer den letzten Termin eines Tages. So das im Pinzip keine Leerlaufzeit entsteht.
    Ein anderes Problem ist, man will es kaum glauben, wenn Kunden zu zeitig erscheinen, man sitzt noch bei einer Kundin, und die nächste sitzt schon da, das mag ich gar nicht, bzw. das ist sehr erschwerend. Manchmal kommt es mir vor, als ob einige Kundinnen keine Wohnung haben, 1 Stunde vor dem Termin. Okay, bei den 1 -2 bei denen das ist, weiß man es. Naja, wird alles gut.

    #495974
    Profilbild von liedschnitte
    liedschnitte
    Teilnehmer

    das ist alles schön und gut mit der ausfallgebühr, aber ich hab die telenr. von der kundin, gut bringt mir aber nix und jede nach der anschrift fragen? nee mach ich nicht, würde ich zb. auch nicht rausgeben wenn ich zb. bei nem neuen frisör einen termin mache.
    man kann die kunden bitten rechtzeitig abzusagen aber wenn sie es nicht machen hat man eben pech…..und erlich gesagt glaube ich kaum, dass die kunden diese ausfallgebühr zahlen, warscheinlicher ist es, dass sie nie wieder kommen wenn ihnen so was in den briefkasten flattert!
    dann kostet es mich ja auch was wenn man mahnt und am ende noch einklagt und das wegen 10 oder 25 euro? dafür sind mir meine nerven zu schade =)

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 70)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.