** Mädels, bin am verzweifeln, weiss einer Rat? **

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  bmwbunny500 vor 6 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #33250

    zuccasuess
    Teilnehmer

    Hallöchen ihr Lieben,

    ist ‘n Weilchen her, dass ich online war;aber da bin ich wieder 😉

    Ich fange am besten gleich mal an, mein Problem zu schildern:

    Hatte bis vor 2 Wochen noch nen Vollzeitjob.Ich wurde jedoch leider nicht übernommen 🙁

    (war ‘ne fiese Nummer meiner Chefs;aber ist ‘n anderes Thema).

    So, dann war ich gestern beim Arbeitsamt, beim ersten “Gespräch”, wie es weitergehen soll beruflich.
    Tja, wenn ich das mal selbst wüsste, wäre mir geholfen 🙁

    Die Olle hat mir dann gleich jegliche Sachen aufgebrummt..dabei bin ich noch nicht mal richtig über meine Kündigung hinweg.

    Jetzt muss ich mich halt bewerben bei allem, was es so gibt und ich kenne mich-auf 90% der Vorschläge/Angebote, habe ich 0 Bock! Weil es einfach nicht mein Ding ist.

    “Nageln” jedoch schon 😉

    Das mache ich jetzt seit etwa 4 Jahren.Habe meinen Kolleginnen die Nägel gemacht, ner Freundin und der Mutter meines Freundes.Bei denen aber immer regelmäßig.
    Im Geschäft wurde ich auch oft auf meine eigenen Nägel angesprochen und ich aus eigener Erfahrung (und der meiner Freundin) weiss ich, dass die Nägel bei mir um einiges besser gemacht sind, als sogar bei einem guten/teuren/beliebten Studio, was es hier gibt.

    So, um mal auf den Punkt zu kommen-ich würde das wirklich gerne richitg machen..also mit Gewerbe und allem drum & dran.

    Habe zwar keine Möglichkeit, mir was einzurichten um es zu Hause zu machen;meine Idee wäre ein mobiles Studio.Was auch in unsrer Umgebung keine schlechte Idee wäre.

    Ich habe nur leider keine Ahnung, was da an Kosten und allem was dazu gehört, auf mich zukommen würde.

    Möchte natürlich auch was dran verdienen.Klar, bis es anläuft, gehts vielleicht ‘n bisschen.Aber wenn sich ‘ne gute Arbeit rumspricht und ich Werbung mache, in Form von einer schönen HP und hübschen Visitenkärtchen, dann könnte das doch was werden..

    Was meint ihr dazu?
    Was muss ich denn alles beachten?
    Was käme alles auf mich zu?
    Denn ein Nebengewerbe ist es ja dann nicht, da ich ja keine feste Arbeit mehr habe, oder?

    Ich wäre euch soo dankbar, wenn ihr mir was dazu schreiben würdet, bin über jede Antwort froh 🙂

    Viele liebe Grüße,

    Steffi 😉

    #503544

    bmwbunny500
    Teilnehmer

    Hallo Steffi,

    wenn du über eine Selbstständigkeit nachdenkst, solltest du erstmal ne Schulung machen..
    Oder hab ich überlesen das du die schon gemacht hast?
    Ich habe mich auch ausbilden lassen und investiere dieses Jahr noch in weitere Schulungen.
    Ich will mich erst nächstes Jahr selbststtändig machen.
    Bis dahin will ich meinen Kundenkreis aufbauen um auch davon leben zu können.
    Ich bin zum Glück in der Lage Nagelmodellage im Hotel meiner Schwiegermutter mitanzubieten.
    Ich arbeite als HOFA und angestellte Nageldesignerin..

    Vom AA bekommst du einen Existenzzuschuß der aber auch nicht ewig läuft und nur das nötigste an Kosten abdeckt (Versicherungen..)

    LG Katja

    #503542

    jayju
    Teilnehmer

    Hallo….

    Also eine Schulung finde ich auch sehr wichtig!

    Du kannst dir das ganze durchs Arbeitsamt fördern lassen. Ist aber Papierkram, da du dann einen Businnesplan erstellen musst.
    Der wird von der IHK durchgelesen und genehmigt. Dann kannst du 1 Jahr Förderung bekommen plus die Beiträge zur KK.
    Danach kann man nochmal ein halbes Jahr KK Beiträge beantragen.

    Bei mir hat es aus der Arbeitslosigkeit damals so geklappt.

    Natürlich kannst du ein Nebengewerbe bzw. Kleingewerbe anmelden.

    Ich mache auch nichts anderes als Nägel und habe ein Kleingewerbe/Nebengewerbe, dass hat was mit dem Umsatz zu tun. (Bis 17500€)

    Du gehst auf Dein zuständiges Gewerbeamt bei der Stadt und meldest ein Kleingewerbe an.
    Ich würde den Hauptsitz bei dir zu Hause angeben.Dann musst du glaube ich kein Reisegewerbe anmelden.

    Gib auch nicht direkt Nageldesign oder Nagelstudio an. Sonst hast du die HWK auf der Matte stehen.

    Handel und Vertrieb hört sich gut an,

    Das Anmelden kostet je nach Stadt 15-30 €.

    Das Finanzamt wird sich nach der Anmeldung automatisch bei dir melden.

    Da musst du dann mit dem Ausfüllen nochmal aufpassen!

    Und dann kannst du loslegen. EIne Betriebshaftpflicht ist ratsam und nicht teuer.

    Wenn Du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden!

    LG Daniela

    #503543

    zuccasuess
    Teilnehmer

    Hi,
    um mein Thema nochmal aufzugreifen wollte ich mal fragen, ob es hier jemanden gibt, der aus der Arbeitslosigkeit direkt über ging in die Selbstständiglkeit mit Nageldesign?
    Wäre für mich sehr wichtig, darüber mehr zu erfahren 🙁

    Lg, Steffi

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.