mal ein paar Fragen….

Dieses Thema enthält 21 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  monony vor 6 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #33581

    monony
    Teilnehmer

    Hallo Ihr Lieben!

    Hab ja nun doch schon ein paar Mal Nägel gemacht (bei mir und 2 Freundinnen) und soweit klappt’s eigentlich ganz gut. Bis auf kleine Ausnahmen hin und wieder… ;). Vom Profi bin ich noch weit entfernt, aber ich übe ja brav weiter. Allerdings gibt’s doch immer wieder ein paar Fragen.

    Ich fülle die Modellage immer nur auf, d.h. ich feile die alte Modellage nicht komplett runter, sondern nur so die Hälfte und dann in Form und modelliere drauf. Nun ist mir beim letzten Mal (bei mir selbst) aufgefallen, dass die alte Modellage langsam vergilbt. Da ich da ein Fullcover vorhatte, hat mich das nicht weiter gestört, aber ich mach das ja nicht immer. Ist das normal, dass die alte Modellage vergilbt? Kann man das verhindern? Wie oft sollte man die Modellage komplett austauschen?

    Leider hab ich auch unter dem Zeigefinger mittig eine große Luftblase entdeckt, und die Modellage ist mir dann beim Feilen irgendwann komplett abgefallen. Leider sieht der Nagel drunter nun entsprechend aus (weiße Flecken) und man würde es bei einem French sehen. Wie kann man das vermeiden? Nur mit Make-up-Gel oder gibts da noch nen anderen Trick?

    Wenn ich dazu übergehen würde, die Modellage jedes Mal komplett neu zu machen, hätte ich ja diese Probleme nicht. Oder? Hole ich da wirklich das komplette Gel runter oder auch nur bis zu einem bestimmten Grad.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    LG, Monony

    #508113

    wildbastet
    Teilnehmer

    @monony 914943 wrote:

    Hallo Ihr Lieben!

    Hab ja nun doch schon ein paar Mal Nägel gemacht (bei mir und 2 Freundinnen) und soweit klappt’s eigentlich ganz gut. Bis auf kleine Ausnahmen hin und wieder… ;). Vom Profi bin ich noch weit entfernt, aber ich übe ja brav weiter. Allerdings gibt’s doch immer wieder ein paar Fragen.

    Ich fülle die Modellage immer nur auf, d.h. ich feile die alte Modellage nicht komplett runter, sondern nur so die Hälfte und dann in Form und modelliere drauf. Nun ist mir beim letzten Mal (bei mir selbst) aufgefallen, dass die alte Modellage langsam vergilbt. Da ich da ein Fullcover vorhatte, hat mich das nicht weiter gestört, aber ich mach das ja nicht immer. Ist das normal, dass die alte Modellage vergilbt? NEIN, IST NICHT NORMAL Kann man das verhindern? JE NACHDEM WELCHE URSACHE DAS VERGILBEN HAT Wie oft sollte man die Modellage komplett austauschen? BEI GERADE WACHSENDEN NÄGELN MACHE ICH NACH 4-5 REFILLS NEU, BEI KRALLENDEN, ABFALLENDEN, SCHIEF WACHSENDEN UND ROLLNÄGELN – NACH 2-3 REFILLS.

    Leider hab ich auch unter dem Zeigefinger mittig eine große Luftblase entdeckt, und die Modellage ist mir dann beim Feilen irgendwann komplett abgefallen. Leider sieht der Nagel drunter nun entsprechend aus (weiße Flecken) und man würde es bei einem French sehen. Wie kann man das vermeiden? Nur mit Make-up-Gel oder gibts da noch nen anderen Trick? ZUM KASCHIEREN NUR M-UP-GEL. WENN DER NAGEL UNTER DEM LIFTING BESCHÄDIGT WAR GAB ES MECHANISCHE EINWIRKUNG (STOSS Z.B.)

    Wenn ich dazu übergehen würde, die Modellage jedes Mal komplett neu zu machen, hätte ich ja diese Probleme nicht. Oder? RICHTIG Hole ich da wirklich das komplette Gel runter oder auch nur bis zu einem bestimmten Grad. NA WENN NEU DANN WOHL KOMPLETT, SONST IST ES JA NICHT “NEU”. iCH WÜRDE EINFACH STARK ABTRAGEN UND NICHT KOMPLETT NEU MACHEN.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    LG, Monony

    Hattest du eine Schulung bzw hat es dir jemand beigebracht?

    #508125

    monony
    Teilnehmer

    Nein, ich hatte keine Schulung. Kann ich mir leider momentan auch nicht leisten. Ich wurde sozusagen von meiner Nageltante ins Thema eingeführt, aber leider bin ich immer mehr der Meinung, dass sie nicht eine der besten war. Anfangs hab ich es nach Ihrer Methode versucht, bin aber dann sehr schnell drauf gekommen, dass das nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Hab mir dann hier sehr viele Tipss und Ratschläge geholt und es klappt ganz gut.
    Ich weiß, eine Schulung ersetzt das nicht, aber für den momentanen Hausgebrauch reichts. Und wenn ich dann genug gespart habe und sich meine Situation entspannt hat, dann gönne ich mir auch eine Schulung.

    Kann die Vergilbung von altem, nicht entfernten Make-up-Gel kommen? Ich rauche nicht, ich geh nicht ins Solarium und meide auch eher Sonnenbäder, da meine Haut da sehr zickig reagiert. Den Finger hab ich mir mal eingeklemmt…

    Danke für Deine Antwort, wildbastet! 🙂

    #508114

    wildbastet
    Teilnehmer

    Ist ja ok, brauchst dich nicht rechtfertigen. 😉 Hab nur gefragt um ungefähr deinen Wissensstand einzuordnen. Ich habs auch “selbst gelernt”. Plus diverse Foren, plus 10 Jahre Praxis…

    Also, eigtl vergilben Gele nicht “einfach so”. Egal ob M-up o Aufbau o. Glanz. Eine Ursache muss schon vorhanden sein: Handcreme, Desinfektion, Reinigungsmittel, Pflanzen (Garten), im Job irgendwas, Primer o. Dehydrator auf der Modellage (soll ja nicht) Sonne, Kippen und Soli schließe ich ja jetzt aus. Was vergilbt denn genau? Du siehst doch beim Feilen, wie tief du feilen musst bis der Gelbstich weg ist…

    Oder es ist minderwertiges Gel. Oder ein fehlerhaftes. Mit welcher Marke(n) arbeitest du?

    #508126

    monony
    Teilnehmer

    Sorry, war auch gar nicht so gemeint. Da sprach wahrscheinlich nur die Ratlosigkeit und ein kleines bisschen Frust aus mir, weil ich bei sowas immer so total hilflos da stehe. 🙂 Aber ich finde es cool und nett, dass ich hier immer jemanden finde, der mir mit Rat zur Seite steht. 🙂

    Ich verwende Eubecos bei Haft und Versiegelung. Beim Aufbau anfangs auch Eubecos, bin aber inzwischen auf das Jolifin Elastic umgestiegen. Das liegt mir in der Verarbeitung mehr (dickflüssiger und hält meiner Meinung nach besser). Hatte damit bis jetzt auch nie Probleme.
    Und die Sache mit “ich sehe wie tief ich feilen muss” ist ja grad die Sache, die mich verwirrt. Es haben alle einen leichten Gelbstich, aber die Finger (2 Stück) bei denen es gelber als bei den anderen ist, ist einmal einer wo die Modellage noch drunter ist und dann der Finger wo mir die Modellage entgegen kam. Da kann ich nicht tiefer feilen. 😉 Kann grad leider keine Fotos machen, da ich grad ja das Fullcover drauf hab.

    Aber das mit dem Dehydrator bringt mich auf eine Idee. Wenn ich mit Nailartfarben/-lacken male, dann muss ich doch ab und an mal korrigieren. (Linkslegastheniker *g) Und benutze da meist acetonfreien Nagellackentferner, da das mit Cleaner nicht richtig funzt. Aber ich glaub, ich hab da mal, weil keiner greifbar war Pinselreiniger benutzt und das ist ja Aceton pur. Könnte es daran liegen? Aber dann hätte mir ja schon früher was auffallen müssen. Oder?

    Wenn ich irgendwas gröberes mache (Garten, Putzen etc) hab ich immer Hanschuhe an. Büro und Handcreme schließe ich auch mal aus, da ich da auch schon früher etwas gemerkt haben sollte.

    Nochmal vielen Dank für Deine Hilfe!

    #508115

    wildbastet
    Teilnehmer

    OK. Zu den Materialien an sich kann ich nichts sagen – hab die noch nie benutzt. Aber könnte es evtl auch eine chemische Reaktion zwischen verschiedenen Formeln sein? Hmmmmm…

    Ich selbst modelliere hauptsächlich Acryl (Gel nur als Nailart und Versiegelung, manchmal M-up) und hab daher öfters mal mit Aceton zu tun – bei mir vergilbt nichts deswegen. Aber ist denn Pinselreiniger tatsächlich reines Aceton? Enthält es nicht noch Zusatzstoffe? (Ich hab keinen, deswegen – kein Plan) Wenn das so wäre – wäre es eine mögliche Ursache für’s Vergilben.

    Andererseits schreibst du ja, dass alle Nägel LEICHT VERGILBT waren (die beiden speziellen stärker). Wenn dein Modellagematerial an sich dazu neigt (zu vergilben) dann kann das schon sein dass er immer gelber wird je “älter” er wird.

    Achte mal auch auf die Handschuhe. Meine Schägerin arbeitet i d Wäscherei, hat oft Handschuhe an – bei ihr war ALLES extrem gelb geworden (hatte nur kurze Zeit Gel getragen). Hängt vllt davon ab welche man trägt…

    Und – gerne, keine Ursache. 😉

    #508120

    diandra39
    Teilnehmer

    Eubecos vergilbte bei meinen Kundinnen fast immer. Habe inzwischen gewechselt.

    lg Gabi

    #508116

    wildbastet
    Teilnehmer

    Guck mal an! 😉 Scheint ja doch problematisch zu sein, das Material…

    #508127

    monony
    Teilnehmer

    Ok… Danke für die Info. 🙂

    Das heißt aber in meinem Fall, dass das Haftgel vergilbt, denn auf der Oberfläche ist alles super und der Aufbau ist ja nicht von Eubecos. Oder ist das nicht logisch? Aber kann man die Haftschicht wirklich runterfeilen ohne den NN zu verletzen? 😐
    Hab ehrlich gesagt Hemmungen ein fast volles Döschen Gel wegzuschmeißen…. 🙁

    #508121

    diandra39
    Teilnehmer

    habe ein halbes Jahr mit Eubecos gearbeitet und es war nach 3-4 Wochen immer vergilbt. Die Modelle waren manchmal schon ängstlich (warum ist das so gelblich, schadet das meinen Naturnägeln? ).
    Ich hatte dann irgendwann die Nase voll, habe zu ABC gewechselt, zum Nagelzentrum, zu Blossom Nails. Und siehe da, das Problem vergilben war weg.

    lg Gabi

    #508117

    wildbastet
    Teilnehmer

    @monony 915211 wrote:

    Ok… Danke für die Info. 🙂

    Das heißt aber in meinem Fall, dass das Haftgel vergilbt, denn auf der Oberfläche ist alles super und der Aufbau ist ja nicht von Eubecos. Bist du sicher dass nur das Haftgel vergilbt? Oder ist das nicht logisch? Da gibt es keine Logik für. Mehrere Aussagen können zutreffen. Aber kann man die Haftschicht wirklich runterfeilen ohne den NN zu verletzen? Ja, mit Buffer. Du raust dann höchstens den NN an, verletzt ihn aber nicht (feiner Buffer).😐
    Hab ehrlich gesagt Hemmungen ein fast volles Döschen Gel wegzuschmeißen…. 🙁

    Versuche doch mal Folgendes: feile die Glanzschicht weg – ist es noch gelb? Wenn nicht – Glanzgel ist schuld. Wenn noch gelb – Aufbau abfeilen. Nun, noch gelb? Wenn nicht – Aufbau vergilbt. Wenn immer noch gelb – nächste Schicht wegfeilen. Usw. Wenn es nicht mehr gelb ist ist DIE Schicht (bzw das Gel) schuld, welches du gerade abgefeilt hast.

    #508128

    monony
    Teilnehmer

    Ja, das werde ich versuchen, wenn es soweit ist. Dann werde ich berichten… 🙂

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    #508118

    wildbastet
    Teilnehmer

    Bin gespannt! Hihihi… 😉

    #508129

    monony
    Teilnehmer

    Also… Hab zwar mir noch nicht die Nägel gemacht, aber auch die Nägel meiner Schwester haben angefangen zu gilben. Nun haben wir es vorsichtig – nach Empfehlung 😉 – Schicht für Schicht abgefeilt und die Sache genau unter die Lupe genommen und es ist *Trommelwirbel* das Haftgel.

    Ich werde nun wohl doch in den sauren Apfel beißen und mir ein neues holen. Aber immerhin ist das Problem und das Rätsel gelöst.

    Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe!
    LG

    #508130

    monony
    Teilnehmer

    PS: Wenn ihr ne Empfehlung habt, wär ich sehr glücklich…!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.