Nägel zu kurz, zu rund? !

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  jm0912 vor 11 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #4495

    jm0912
    Teilnehmer

    Ich trage meine lediglich Gel-verstärkten Nägel immer sehr kurz (ca. 1, 5 mm über der Nagelkuppe beim Refill), weil ich keine langen Nägel mag.
    Da aber immer schon meist im Laufe der ersten Woche (oft noch VIEL schneller), erste Eckchen abbrechen bzw. das Deckgel (i.a. dezent farbig) sich “zurückzieht”, stellt sich die Frage, ob das so überhaupt geht? ! Ist da zum Einbetten überhaupt genug Platz? (Schablonenverlängerung macht doch keinen Sinn, man könnte die Nägel bei Bedarf doch einfach das Tickchen längern lassen, oder? )
    Oder liegt es am farbigen (silbern oder perlmutt, glänzend gold) Deckgel, das für’s Härten länger brauchen würde?

    #103142

    martina27
    Teilnehmer

    so kurz können Nägel gar nicht sein, daß man da nicht mit Schablone arbeiten kann und die Nägel somit richtig ummanteln kann.

    Wenn eine Modellage sauber und ordentlich gearbeitet wird, brechen da im Normalfall auch nirgends Ecken weg ausser man benützt die Nägel als Werkzeug.

    Liebe Grüsse Martina

    #103146

    jm0912
    Teilnehmer

    Heißt das, dass die Nägel zuerst ganz kurz gemacht werden müssen, um sie dann wieder mit Schablone zu verlängern?
    Und das bei jedem Auffüllen?
    Kann man da nicht einfach die Nägel ein ganz bisschen länger lassen, damit man Platz hat zum Ummanteln?

    Inzwischen habe ich nach längerer Überlegung schon eher das opake Gel im Verdacht – es war nämlich nicht bei jeder Modellage so furchtbar wie z.B. diesmal: nach 1 Tag 2 Nägel beschädigt: beide neu; dann nach weiteren 2 Tagen 5 Nägel – incl. dem einen neugemachten, d.h. Eckchen ‘raus und so, nach weiteren 3 Tagen ein weiterer mit Macke! Möglicherweise war bei den haltbaren Modellagen tatsächlich mal transparentes oder allenfalls leicht rosa Gel drauf.

    #103145

    angel86
    Teilnehmer

    die nägel müssen für die schablonen nicht extra gekürzt werden und es reicht auch wenn du längere nägel einfach so ummantelst, du brauchst also nicht jedesmal schablonen.
    zu deinem problem mit den abbrechenden ecken, ich habe schon bemerkt, dass es vorallem bei kurzen nägel wichtig ist gut zu ummanteln und wenn dir das nicht so gelingt würde ich einmal mit schablonen arbeiten damit der kunststoff auf dem nn bleibt. denn in der regel heißt es das gel hält besser wenn schon eine schicht gel drauf ist. ich hoffe du versteht was ich meine weiß nicht wie ich das genau erklären soll 😉
    also wenn du wirklich sauber arbeitest dürfte nichts kaputt gehen.

    #103143

    martina27
    Teilnehmer

    zum Schablone richtig gut anlegen reicht ein freier Nagelrand von 2mm aus. Nägel müssen nicht jedesmal gekürzt werden kommt immer auf die Kundin an ob sie mit langen Nägen auch richtig umgehen kann und je länger Nägel sind, desto besser kann man ummanteln.

    Nur wenn die Nägel so kurz sind und das Gel nur auf den Naturnagel, also ohne Schablone gearbeitet wird, kann man bei dieser Länge einfach nicht richtig gut ummanteln und genau das ist aber bei einer Naturnagelverstärkung besonders wichtig sonst passieren eben so sachen wie Gel splittert, Ecken brechen weg, etc.

    Liebe Grüsse Martina

    #103144

    femosis
    Teilnehmer

    Hallo!

    Bei verstärkten Nägeln zeigt sich ganz besonders die Qualität eines Geles. Platzen immer wieder Ecken weg, ist das Gel vielleicht zu spröde oder zu weich, wodurch es ständig umgebogen werden kann bzw. schnell bricht, oder es haftet nicht richtig und geliftete Stellen splittern ab. Ich habe da auch einige schlechte Erfahrungen gemacht. Ich würde ein anderes Gel probieren, am besten mit einem wirklich guten Bonding Gel, für eine optimale Anhaftung.
    Oft ist aber auch eine zu dünne Modellage die Ursache für das Problem.
    Um dem vorzubeugen, würde ich nach dem Bonding Gel bzw. bei Entfall desselbigen auf dem vorbereiteten und geprimerten Nagel eine Art French mit klarem Gel auftragen, ich habe dies immer als kleine Stoßkante gemacht. Beim Aufbau gleichst Du dann den “Höhenunterschied” zum restlichen Nagel aus.
    Das klappt sehr gut und mit der Zeit bekommt man den Dreh raus, wie dick die Modellage vorn unbedingt sein muss um zu halten, ohne zu fett und klobig zu wirken.

    Gruß Enrio

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.