Nexgenails – Resin-Pulver-System

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nagelelse vor 4 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #40081

    velsatis
    Teilnehmer

    So, ich war dann mal auf der Messe in DD, war toll, wie immer. Alles so schön bunt hier…
    und ich hab mir einen Probenagel machen lassen, bei Nexgenails.

    Er ist so dünn und angenehm zu tragen, das ist der Hammer. Stabil und wirklich hauchdünn. Es wurde ein Tip geklebt, der wurde noch nicht mal mattiert, geschweige denn geblendet, und dann ging das gepinsel auch schon los. 2 Schichten Resin oder sowas und dann immer Pulver. Durch pfiffiges Eintauchen in den Bottich war in Nullkommanix eine Deep Smile gezaubert (ich wollte wissen, wie das wohl funzt, deswegen hab ich mir den Nagel da überhaupt machen lassen…), dann mit MakeUp Powder das Nagelbett abgedeckt, mit einem dicken Tropfen und MakeUp Powder dann minimal Aufbau drauf, buffern, versiegeln, fertig. So schnell, ich wußte gar nicht, wie mir geschah…

    Okay, die Vorbereitung des Nagels war nicht so optimal, die Schleifhülle auf dem Dremel (ja, Dremel!) war sicher nicht die Neueste…

    Die Dame sagte, dass sie das Ergebnis noch nicht so optimal fand, im Studioalltag würde das noch besser gelingen, da weniger Ablenkung durch Zwischenfragen von alles Seiten und Störung (wo stehtn das, wie gehtn das, was isn das…)

    Ich finde das Ergebnis wie gesagt gelungen, der Aufbau ist eher dezent, der Nagel dünn, die Smile sehr schön, einzig der MakeUp-Ton ist nicht so passend und die Mischung von Powder und Resin ist ein wenig griselig, als wenn das Powder nicht fein genug gewesen wäre, es ist nicht so homogen von der Farbe her.

    Halten tuts scheinbar wie der Teufel. Ich lass es so lange drauf wie irgend möglich, das interessiert mich ja nun, obs hält, was sie versprochen haben. Dieses System soll auf den meisten Problemnägeln haften.

    In einem älteren Thread hab ich mich mal über ein ähnliches System schlau gelesen. Es wird bemängelt, dass alle Kunden ihre Finger in die Töpfchen stecken müssen, das sei unhygienisch. Dem stimme ich zu, aber wenn man da ein bisschen überlegt, läßt sich dafür doch wohl eine Lösung finden, zb. bestimmte Menge abfüllen und nicht tunken sondern über Schälchen mit Löffel/Spatel drübersteuen oder so?

    Wenn ihrs auch gesehen habt, oder sogar ausprobiert habt, schreibt doch mal, interessiert mich, was ihr darüber denkt.

    lg
    velsatis

    #575819

    nagelelse
    Teilnehmer

    hast Du mal ein Foto von Deinem Nagel? Bin neugierig, wie er aussieht

    #575818

    velsatis
    Teilnehmer

    http://www.nailfreaks.com/de/nailart-galerie/showphoto.php?photo=146965&title=nexgenails-messe-duesseldorf&cat=504

    So, das ist der Link.
    Fotos sind nicht so dolle, auf die Schnelle gemacht. Aber das Wesentliche erkennt man hoffentlich.

    Na, wer hats noch probiert?

    #575820

    nagelelse
    Teilnehmer

    Danke Dir. Bin mal gespannt, was Du zur Haltbarkeit berichtest. Hab mir gestern im Netz noch ein Video zum Thema angeschaut. Mir wird da der Naturnagel zu viel gefeilt. Irgendwie erinnert mich das auch ein wenig an den Fingr’s-Kram, den man vor mindestens 15 Jahren schon kaufen konnte

    #575816

    nails
    Teilnehmer

    Ich finde es ganz schön teuer und um das so hinzubekommen wie in den Videos muss man sicher auch sehr geübt sein. Glaube nicht dass es viel schneller geht als Gel oder Acrylnägel, die man mit richtigem Material auch dünn arbeiten kann, vor allen Dingen bei dieser Länge.
    Im Video wurde übrigens schon gezeigt, das die Tips geblendet werden! Wurde auf der Messe wegen der Vorführung und der Zeitersparnis wahrscheinlich nicht gemacht.
    Deinen Nagel find ich jetzt auch nicht so dünn oder besonders. Aber jeder muss für sich entscheiden, welches System für einen das richtige ist und womit man am besten arbeiten kann.
    LG

    #575817

    velsatis
    Teilnehmer

    So, ich dachte mir, ich ziehe mal ein persönliches Resumé, wie gesagt: persönlich, aslo mein eigener Eindruck und Geschmack.

    Ich fand den Prozess der Erstellung des Nagels faszinierend, ich glaub, das hat man auch rauslesen können.

    Haltbarkeit: wie Acryl, Stärke des Nagels ähnlich dünn. Es hat ohne Liftings 3 Wochen gehalten. Da meine Nägel wie die Pest wachsen (wenn auch sehr dünn), war ich gezwungen, sie zu kürzen. Ich vermute, durch die veränderte Statik hatte ich nach 3 Wochen nach dem beherzten Putzen meiner Wohnung einen Nagelbruch. Aber nur das Material, zum Glück nicht der Nagel.

    Das Material ist Hart! Wie! Stein! Es ist extrem schwer zu befeilen. DA ist Acryl praktisch Butter dagegen.

    Alles in allem: um ernsthaft damit zu arbeiten bedarf es einiges an kostenintensiven Anschaffungen.

    Ich bleib bei meinem schönen Acryl.

    LG
    Velsatis

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.