Pinchen- mit Schablone?

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  schnuspel vor 10 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #3421

    houston
    Teilnehmer

    Hallo Mädels,

    ich hab mal ne vielleicht doofe Frage, aber sie beschäftigt mich schon länger….

    Also klaro Pinchen, mit Pinchsticks usw…..schon klar ( ne, ne, nicht das ich wirklich blicken würde, wie das geht und mir auch keine Pinchsticks kaufen will…)

    Aber ich hab mir überlegt….also nur mal so…..diese goldenen Einwegschablonen…..ja man könnte doch ( rein theoretisch) oben drauf, nachdem man das Gel sagen wir mal ne Minute oder so angehärtet hat, ne Schabi mit der goldenen Seit drauflegen und dann mit der Hand das Gel ein wenig pinchen, Schabi wieder abziehen ( müsste ja gehen ) und dann fertig aushärten, oder?

    Also nur mal rein theoretisch……oder ist das ne super doofe Idee…..ich hätts gern so ein bischen gepincht ( kommt das von Rehpincher….ha, ha…) aber ich mag das nicht wie wenn es aussieht als hätt man ein Warmwasserröhrchen auf den Nagel getackert…..ihr wisst schon wie ich meine ( bevor sich jetzt jemand auf den Schlips getreten fühlt…)

    Für regen Gedankenaustausch oder gar Alternativen bin ich Dankbar….

    Grüsse, Angie ( die weiss das man Rehpinscher mit SCH schreibt….)

    #91133

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    ich habe zwar noch kein Gel gepincht aber möglich ist es – habe ich schon öfter gelesen – Esther hat da auch mal eine Anleitung zu gemacht.

    Das Problem dabei ist, Du mußt den Zeitpunkt abpassen an dem das Material oben schon soweit gehärtet ist, das man es biegen kann und unten muß es noch so weich sein, das es sich biegen läßt.
    Dafür gibt es aber z.B. diese Pinchklemme (hat Cesars ziemlich günstig) die wird dann am Nagel angebracht und es wird fertig ausgehärtet in der Lampe.

    Wie stark man pincht muß man halt immer selbst wissen – zu stark ist ungesund und zu wenig macht nichts aus.
    Wenn Du mit Schablone arbeitest und die gut angelegt ist, erhält man da auch schon einen sehr schönen Tunnel – kommt aber meist erst durch eine entsprechende Länge zur Geltung, grade wenn das Nagelbett sehr flach ist.
    Wichtig ist dann ja immer, das die Smile etwas ausgeprägter gestaltet wird weil ja der Nagel “gebogen” wird.

    Wenn Du mit einer Klebeschablone den Nagel formen willst, ist das rein theoretisch sicher möglich – stelle ich mir grade mal so vor – wenn man die nicht klebende Seite auf den Nagel legen würde.

    Dabei fällt mir ein wenn man die Schablone mit der nicht klebenden Seite auf den Nagel legen würde und sie von unten mit einer Klammer befestigt, hat man sich eine kleine Pinchklemme gebastelt denn von der nicht klebenden Seite kann ich das Gel ja ohne Probleme lösen – vermerken das ich das mal ausprobiere.

    Bei Acryl kann man auch ohne Sticks pinchen, entweder mit zwei Feilen an den Seiten oder mit einer Pinzette oder den Fingern (die beiden letzteren Möglichkeiten habe ich auch schon genutzt) – aber da härtet ja das Material an der Luft und man kann dann die Form einen Moment lang so halten.

    Lieben Gruß sagt Maritta 🙂

    #91131

    houston
    Teilnehmer

    ….ich glaub ich brauch mit Pinchklemme gar nicht anfangen…..ich glaub das kann ich mal überlegen, wenn ich es besser blicke…..

    Frag mich grade, wie Du sagst wegen richtigem Zeitpunkt…..wenn das Gel noch nicht hart ist, hab ich nen Pudding auf der Schablone, wenn es schon hart ist, ist es eben vorbei mit in die Form bringen….

    Das mit der Smilie ist mir bewusst, finde auch das man ein Aussehen vom Nagel mit dem Smilie sehr beeinflussen kann, ich mag mittlerweile das flache ( Angela Merkel Smilie) nicht mehr so sehr……der Nagel wirkt insgesamt etwas schöner und auch länger, wenn es richtig fett lächelt….

    Naja….Nageln ist schon interessant….gelle….

    Grüsse, Angie

    #91134

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    Pinchklemme hört sich nur schlimm an – isses aber nicht. Die ist nur ein Hilfsmittel, damit der Nagel im Gerät nicht wieder auseinandergeht. Ist sicher leichter als mit der Klebeschablone.

    Gruß Maritta 🙂

    #91135

    schnuspel
    Mitglied

    ich hab das mal ausprobiert…
    hab nach dem auftragen der aufbauschicht einfach kurz in die lampe gehalten… dann raus-mit den fingern zusammengedrückt- und wieder in die sonne…

    es hat wirklich funktioniert… allerdings muss man dann etwas doller drücken, da es sich in der lampe wieder etwas zurückbiegt (und man kann ja leider nicht in der lampe drücken)…

    kannst ja mal an einem finger testen- ist eine klebrige angelegenheit, aber funktioniert…

    #91130

    martina27
    Teilnehmer

    Hier ist die Anleitung von Esther:

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/showthread.php? t=4868

    gibt aber noch irgendwo eine wo das genau beschrieben ist.

    Bei Gel ist es allerdings nicht unbedingt notwendig, da man die Schablone schon so rollen (biegen) kann, damit ein schöner Tunnel entsteht.

    Wenn Du dünne Schablonen hast, kannst Du ohneweiteres 2 aufeinanderkleben, damit diese mehr Stabilität erhalten, dann bleibt auch der Tunnel gebogen.

    Liebe Grüsse Martina

    #91132

    houston
    Teilnehmer

    das hab ich kürzlich mal gelesen, den Tip ( von Dir ) und ist tatsächlich wahr, der Tunnel ist viel schöner…..

    Ich glaub ich sollte mal nen gescheiten Schabbi Kurs machen. Meine Teacherin macht nur Tips und konnte mir dazu leider nichts sagen, daher muss ich echt mal drüber nachdenken……

    Danke Martina…

    Grüssle, Angie

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.