Preise erhöhen?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  woelfin vor 8 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #24812

    zarina
    Teilnehmer

    So würde jetzt auch gern mal eure Meinung hören bezüglich meiner preise.Mache mir auch mittlerweile ein bisschen gedanken.
    Also Bilder von einigen meiner arbeiten könnt ihr in der Galerie finden.Ich bin seit Mai ’08 selbständig mit einem Kleingewerbe im Homestudio.(Eigener Raum in unserer Wohnung).
    Nehme für eine Neumodellage incl. Verlängerung mit Tips oder Schabbi mit Gel ab 34 Euro.Eine NNV ohne Verlängerung kommt auf ab 30 Euro.Ein Refill ab 24 Euro bis zur 5. Woche, danach ab 27Euro.Enthalten sind French auch farbig, Nagelöl und eine Handmassage sowie Käffchen, Wasser oder Tee.
    Excl. sind Nailart weil ich ohne schneller bin fand ich das so fairer.Da kommen dann je nach Art und Aufwand 0, 20 -max.0, 50 Euro pro Nagel hinzu.Also neu max. 39 bzw. 35 Euro und Refill max.29 Euro wenn man viel nimmt und auf alle Finger.
    Für einen Service Termin also Glanzschicht erneuern usw. nehme ich 8 Euro, Modellage entfernen 10 Euro.
    Die meisten meiner Kunden kommen nach drei Wochen also manchmal dann sogar zwei Mal im Monat.
    Habe mir auch schon anhören müssen ich wäre zu billig:| hihi
    Aber eigentlich denke ich die preise sind ok.vielleicht auch deswegen kommen eigentlich alle auch sehr pünktlich und es tut ihnen nicht so weh das Geld zu bezahlen wißt ihr wie ich das meine? So gibt es auch schon mal Trinkgeld.
    Na ja vielleicht haben ja einige von euch mal Lust und zeit meine Preispolitik unter die Lupe zu nehmen;)würde mich freuen.

    Lg sandra

    #383513

    woelfin
    Mitglied

    Hallo erstmal! 🙂
    Also Deine Preise sind wirklich günstig, wenn Du dafür gute Arbeit lieferst – klar – freuen sich die Kunden. Wichtig ist: wie hoch ist dein Materialeinsatz, deine Nebenkosten, deine Steuern die darauf abfallen, etc… Und auch ganz interessant zu wissen ist immer: wie liegen die Mitbewerber im direkten Umkreis preislich?
    Wenn Du nach Abzug aller Kosten bei einem Nettostundenlohn von 5.- EUR oder so rauskommst, solltest Du dir ernsthaft überlegen ob Du dafür weiter arbeiten willst oder gezwungener Maßen die Preise anhebst. Wenn Du nicht zu krass erhöhst werden es auch die meisten Kunden verstehen.
    Wie gesagt: das wichtigste ist das es sich für Dich lohnt, wenn das so ist spricht nichts dagegen die Preise zu lassen.
    Gruß Tanja

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.