Preisstaffelungen

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nageloasemyk vor 5 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #38058

    nagelelse
    Teilnehmer

    Ich habe heute mit einer Kollegin gefrühstückt und sie erzählte mir von ihrer neuesten Idee der Preisstaffelung.

    Vorwiegend arbeitet die Kollegin mit Material von alessandro, LCN oder ABC, also schon hochpreisiges Material. Dementsprechend ist auch die Behandlungskalkulation. Jetzt kam ihr der Gedanke, eine günstigere Firma (Academia) mit ins Boot zu nehmen und so die gleichen Leistungen zu unterschiedlichen Preisen anzubieten und so zusätzlich einen anderen Kundenkreis anzusprechen. Ich bin da ja eher skeptisch, aber was halten hier die Profis und die Kunden davon? Würde mich sehr interessieren.

    Danke für Eure Meinungen

    #561863

    wamnails
    Teilnehmer

    würde ich nicht machen. mein preis setzt sich aus allem zusammen. material und zeit. meine arbeitszeit wird doch durch das günstigere material nicht kürzer :blink::blink::blink::blink::blink: oder schlechter.
    nur weil das produkt günstiger ist muß sich doch die behandlung nicht vergünstigen.

    als ich einige zeit von zu hause gearbeitet hatte wurde ich auch gefragt ob jetzt die modellage günstiger wäre. es hat sich doch nix an meiner arbeit geändert.

    ich verstehe es wirklich langsam nimmer daß die kolleginen noch immer auf der günstiger schiene fahren wollen. welches klientel möchte denn deine freundin ansprechen?

    lg uschi

    #561865

    nagelelse
    Teilnehmer

    Ja Uschi, ich verstehe es auch nicht und ich bin wie gesagt sehr skeptisch. Klar verändert sich die Kalkulation, wenn man ein günstigeres Produkt nimmt, aber was für Kunden spricht man damit an? Die, die eh schon sparen müssen und nicht einsehen wollen, daß “Nägelmachen” ein Luxus ist und abwandern, wenn es irgendwo 2 € günstiger ist. Das kann es ja nicht sein. ..

    #561867

    bellajo
    Teilnehmer

    Ich denke, man sollte sich gleich auf ein preissegment und die kundengruppe einrichten, die diesen Preis auch bezahlt. Also entweder teuer oder günstig. Was sagen denn da die bestehenden Kunden, wenn ich sozusagen eine 2 Klassen Preispolitik habe? Ich nehm nur teure Produkte, natürlich kosten die bisl was. Und die Kunden, die nur billige Nägel haben wollen, die will ich aber nicht. Meistens sind das Teenies, die kommen nur wenn sie Geld haben, oder Leute, die sich Nägel eigentlich gar nicht leisten können. Die sind leider eher unzuverlässig mit den Terminen, weil grad das Geld alle ist. Und das mag ich mir nicht antun, ich hab eh genug Stress. Jede ND muss das natürlich selber entscheiden, wie teuer sie sein kann oder sein will. Und ein paar Faktoren, wie die Lage zb spielen schon auch eine Rolle. Aber warum will deine bekannte billigere modellagen anbieten? Wenn ihre Marken ihr zu teuer sind, könnte sie doch gleich den Hersteller wechseln? Wenn sie genauso gut arbeitet, is das ja kein Problem.

    #561864

    hasix
    Teilnehmer

    Käme mir auch nicht in die Tüte!

    Ich habe mich auf meine Produkte eingefahren, weiß genau, wie welches Material auf bestimmten Nägel am besten hält. Da habe ich keine Lust auf Experimente. Am Ende ist eh die ND Schuld, wenn die Modellage nicht hält, da interessiert es die Kundin nicht, ob es jetzt das teure oder das günstigere Produkt war. Ich würde mir mit solchen Experimenten und dem Preisdumping nicht den Ruf zerstören wollen.

    Außerdem möchte ich zuverlässige Kunden haben, die nicht zum Termin die letzten Kröten zusammenkratzen und mir irgendein Gejaule anhören, dass sie ja so pleite sind. Ich mag meine jetzige Klientel, die sich von Tierärztin, Lehrerin, Lebensgefährtin eines Baumoguls bis hin zur sorglosen Rentnerin hinzieht. Da muss ich nicht über Preise diskutieren, ganz im Gegenteil, da ist eher noch mal ein 5-Euro-Schein als Trinkgeld drin.

    #561862

    mandy77
    Teilnehmer

    @nagelelse, Lob, warum, ganz einfach weil Ihr Euch austauscht und Gedanken über Euer Geschäft macht, dann diesen Gedankenaustausch zur Disussion stellt. Dafür Respekt.

    Zum Thema, wie sieht denn die Kalkulation aus?

    Nehmen wir ein Beispiel, Preis Refill beträgt 30 €, Gel kostet 100 € und aus einem Topf Gel 50 gr. bekomme ich 30 Refills, ergibt einen Umsatz von 900 € pro 50 gr. Gel. Ziehe ich meine ganzen Unkosten ab, Neukauf des Gels usw. komme ich auf (geschätzt) 200 – 300 € Gewinn. Nach dieser Rechnung macht es schon Sinn sich nach genauso hochwertigem aber kostengünstigerem Gel umzusehen, den Endpreis meiner Leistung würde ich nicht verändern. Kostet mein Gel 40 € pro Topf weniger und bei uns ist der Verbrauch ca. 5 x 50 gr. im Monat lässt sich leicht ausrechnen das ich allein am Material doch ein ganzes Stück Gewinn generieren kann. Natürlich soll das Material hochwertig sein, und ich sage es nur ungern aber eine gewisse Summe für Gel ist auszugeben, da kommt man nicht drumherum.

    Nächster Punkt ist, das man mit dem Material auch arbeiten kann, denn nicht nur der Preis ist unterschiedlich bei den Gelen auch die Verarbeitungseigenschaften. Finde es aber immer wieder gut, das man sich darrüber Gedanken macht.

    #561866

    nagelelse
    Teilnehmer

    öööhm, wir haben GSD einen guten Kontakt zueinander. Da wird auch mal im Krankheitsfall vertreten usw. Daher diskutieren wir auch über solche Sachen. Hier ist es nicht so, daß die eine der anderen die Butter auf dem Brot nicht gönnt. Daher sprechen wir auch über die angestrebte Preisstaffelung, die ich nicht gut finde…

    #561868

    nageloasemyk
    Teilnehmer

    @nagelelse 983617 wrote:

    öööhm, wir haben GSD einen guten Kontakt zueinander. Da wird auch mal im Krankheitsfall vertreten usw. Daher diskutieren wir auch über solche Sachen. Hier ist es nicht so, daß die eine der anderen die Butter auf dem Brot nicht gönnt. Daher sprechen wir auch über die angestrebte Preisstaffelung, die ich nicht gut finde…

    hut ab, sowas finde ich echt toll und sucheich auch, aber hier sieht leider jeder jeden als konkurrent.. 🙁 und das finde ich echt schade…
    ich habe hier in meinem home studio noch NIEMALS eine andere ND schlecht geredet, aber wenn kundinnen kommen und mir erzählen wie ander ND über mich reden, könnt ich :rauch:

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.