Probleme beim French

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  schreica vor 10 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #12722

    schreica
    Mitglied

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe ein Problem und weiß mir nicht so recht zu helfen. Hab vor kurzem erst die Ausbildung gemacht und so richtig erst bei mir selbst geübt.
    Ich steh auf klassisches Frensh ohne Schnickschnack. Evtl. noch Glitterfrensh.
    Ich bekomme es aber nicht gescheit hin. Man spürt immer den Übergang zum Frensh, meist an den Seiten. Was mache ich falsch und wie kann ich es richtig machen? Kann ja nicht noch dick Gel draufhauen damit alles eben ist.

    Hat jemand einen Tipp?

    Danke und viele Grüße

    Corinna

    #225127

    gizzy
    Teilnehmer

    Wo hast du denn deine Ausbildung gemacht….?

    Bei einer Ausbildung sollte es dir eigentlich so beigebracht werden, das du es auch kannst.
    Und damit man dir hier helfen kann, müßtest du mal schreiben wie du arbeitest….
    Setz das French am besten unter den Aufbau – und wenn du es 2 x mit Pinsel aufträgst ist es dünner, als wenn es mit Spotti gearbeitet wird und du kannst gleichzeitig eine wunderschöne Smile arbeiten…..

    LG Sonja

    #225134

    jadzia
    Teilnehmer

    Kommt auch auf das Gel an. Ich hab das von Herzog (wink Debbie) und das kann ich ganz dünn mit dem Spotti deckend in einer Schicht auftragen. Ich machs aber auch unterm Aufbau und meine Haarlinie ist 1mm dick.

    #225128

    kayleigh009
    Teilnehmer

    Ich finde man sollte das French nicht wie ein normales Gel auftragen, weil es zu dick wird. Nimm lieber einen Pinsel und male es zweimal dünn auf. Dann deckt es auch.
    Gerne kannst du die Smile vorher mit einem Spoti aufmalen und von da aus dann die Pinselstriche Richtung freie Nagelspitze machen.

    Dann solltest du ein schönes gleichmäßiges und dünnes French erhalten.

    lg, kathleen

    #225131

    lilliefee
    Teilnehmer

    @jadzia 413476 wrote:

    Kommt auch auf das Gel an. Ich hab das von Herzog (wink Debbie) und das kann ich ganz dünn mit dem Spotti deckend in einer Schicht auftragen. Ich machs aber auch unterm Aufbau und meine Haarlinie ist 1mm dick.

    @ Jadzia: Erst mal ein ganz liebes Hallo an meine liebe Katy!

    So, und nun noch ein Tipp von mir: Wenn Du das French auf den Aufbau machen willst, kann ich dir wärmstens das French-Weiß von PMN in der Flasche (Danke, liebe Katy) gaaaaaanz dünn aufzutragen.

    Ich selbst mache das French zwar fast immer unter den Aufbau, weil ich es im Endergebnis einfach schöner finde, aber das French-Gel aus der Flasche eignet sich auch, das French mal über den Aufbau zu machen.

    LG

    Lillie-Fee

    #225136

    schreica
    Mitglied

    Ich habe die Ausbildung in einem Nagelstudio hier in der Region (Hausen) gemacht. Die Schulung an sich fand ich ok. Ich hab es dort auch recht gut hinbekommen. Die zweite Modellage hab ich dort fast alleine gemacht. Nur hier hab ich jetzt die Probleme. So ein Wochenendkurs reicht vielleicht doch nicht.
    Ich erkläre jetzt einfach mal, wie ich es gelernt habe:

    1. Nägel kürzen und buffern
    2. Tipps anpassen und aufkleben
    3. Tipps kürzen und Übergang zum Naturnagel so feilen, das er nicht mehr zu sehen ist. Restlichen Nagel matt feilen
    4. Haftgel drauf (meiner hat einen Primer mit drin; ich arbeite momentan mit 3-Phasen-Gel)
    5. Nach dem Aushärten Aufbaugel drauf. Hinten und vorne dünn, mittig dicker
    6. Aushärten und Schritt 5 wiederholen
    7. Cleanen und in Form feilen, nochmal cleanen
    8. Nun mit einem Kugelpinsel das Frensh auftragen. Bei weiß doppelt aushärten
    9. Nun den Versiegler dünn drauf, Aushärten
    10. Nochmal Schritt 9 und doppelt Aushärten.
    11. evtl. Kanten an den Seiten nochmal vorsichtig wegfeilen.

    Hört sich nicht schlecht an, sieht aber Kacke aus.
    Ich hab bei mir nun schon darauf geachtet, das Weiße oder auch Farb-/Glittergel nur dünn aufzutragen. Trotzdem sieht und spürt man es.

    Was mach ich falsch?

    So kann ich an keinen Kunden ran. Bin am verzweifeln.

    Das man das Frensh auch unter den Aufbau setzen kann, hab ich dort nicht gelernt. Wie muss ich dann richtig vorgehen. Erst das Haftgel und dann gleich mit dem Frensh weiter?

    #225137

    schreica
    Mitglied

    Hab ich vergessen zu erwähnen:

    Ich habe das Starterset von EuBeCos. Bin eigentlich ganz zufrieden mit.
    Hab da aber noch ne Frage.
    Ich hab zwei verschiedene Aufbaugele. Das eine ist dickviskös. Was bedeutet das, wann verwende ich speziell dieses Gel? Hab mich noch nicht rangetraut.

    Ich glaube, ich rubbel heute Abend meine schrecklichen Nägel wieder ab und probiere die hier neugelernte Frenshtechnik 😉

    Hoffe nur, das ich es diesmal besser hinbekomme. Als ich letztens Auffüllen wollte, endete es im Chaos und ich hab alles runter und neu gemacht. Hatte alles kaputt und krumm gefeilt. Ich muss wirklich noch viel viel lernen.

    Wo bekommt man denn so eine Übungshand günstig her? Hab nur mal eine für über 200 Euronen gefunden. Das ist mir zu viel. Und kenn jemand gute Bücher?

    #225132

    ricci
    Mitglied

    Ich würde nicht clanern wenn ich French drauf mache habe die erfahrung gemacht das es dann nicht hält ich mache es so
    Finger vorbereiten
    Tip kleben
    übergang feilen
    naturnagle mattieren
    Haftgel dünn 120 sek.
    evtl. Camoflage 120Sek
    Trocken abputzen
    Frenche mit Spotti und Schrägpinsel 120 Sek.
    Sticker Steinchen und sonstiges
    Aufbaugel EuBeCos 120 Sek ( Hand umdrehen und bis 30 Zählen ergibt ne schöne C-Kurve)
    evtl nochmal Aufbaugel
    CLEANERN und in Form Feilen
    Trocken abwischen
    Finih auch von EbBeCos 180Sek.
    Nagel Öl drauf und bis sie Quschen polieren
    Glänzen super schon und hält immer ohne lieftings
    lg Carmen

    #225135

    ginele
    Teilnehmer

    >> Aufbaugel EuBeCos 120 Sek ( Hand umdrehen und bis 30 Zählen ergibt ne schöne C-Kurve)

    @ Ricci

    Frage: das mit dem Handumdrehen. Wann genau mach ich das? Nach dem Aushärten, oder? Weil sonst mein Gel ja zu heftig verläuft, oder?

    #225133

    ricci
    Mitglied

    Vorm Aushärten bitte und Daumen immer extra machen!

    #225129

    supernails
    Mitglied

    Hallo,
    ich mache das french über der aufbau, habe immer so gemacht und auch dann bei der schulung so beigebracht bekommen.
    Ich arbeite so:
    hände desinf. beim modell (ich trage pers. handschuhe)
    nagellhaut zurückschieben
    nägel anbuffern (anrauen)
    primer auf der naturnagel (nicht der nagelhaut berühren)
    dünne schicht gel dann aushärten
    dickere schicht gel – jede finger kurz aushärten bis der hand fertig ist dann alle finge rein und 2 min. aushärten. Beim 2 schicht achte ich auf der aufbau zuerst mit pinsel in der mitte ein klecks gel dann schweben arbeiten dann kommt die sonde von links nach rechts und von hinten nach vorne dann schauen, ob der aufbau stimmt wenn was fehlt dann die sonde mit der spitze ins gel tauchen und drauf auf der nagel dann aushärten
    schwitzschicht mit cleaner entfernen
    dann die nägel zurecht feilen dann anbuffern
    dann kommt french (benutze spotti)
    dann nailart (wenn erwünscht, oder sticker, stamping etc.)
    dann versiegelungsgel/glanzgel dann aushärten
    schwitzschicht mit cleaner entfernen
    dann schauen, ob die seiten frei sind von gel (event. mit der feile kurz feilen)
    dann hände kurz abwaschen (lasse immer waschen, damit der staub komplett weg geht)
    dann lackiere ich noch die nägel mit nagelaufheller
    dann kommt ölstift auf nagelhauf
    dann creme ich die hände noch ein fertig.

    Bis jetzt hatte mit diesen methode noch nie probleme.
    Muß jeder schauen, wie am besten zurecht kommt.

    Ich benutze das revolution gel von hand and nails in leonberg bei stuttgart und habe bis jetzt das T3 fibregel pink benutzt für alle 3 schichten nur wenn man color gele benutzt, muß als versiegelungsgel klares gel benutzen komme mit beide gele super klar.;)

    Bis jetzt hatte mit diesen methode noch nie probleme.
    Muß jeder schauen, wie am besten zurecht kommt.
    LG

    #225138

    schreica
    Mitglied

    Wie bekommst du das Frensh hin, das man später den Übergang nicht mehr spürt? Ich hab es ja auch mit dem Spotti gelernt, war aber zu Hause am verzweifeln. Hab hier den Tipp gekommen, das Frensh unter die Aufbauschicht zu pinseln. Das hab ich gestern an einer Hand gemacht. Sieht klasse aus. Ist echt toll geworden und ich hab eine schön glatte Oberfläche. Sieht auch ganz anders aus. Hat eben den Nachteil, das ich evtl. beim Auffüllen alles runterraspeln muss. Meine andere Hand wartet noch auf mich. Werd mich gleich mal ranmachen. Brauch immer noch ewig für alles.

    #225130

    supernails
    Mitglied

    @schreica,
    Wie bekommst du das Frensh hin, das man später den Übergang nicht mehr spürt?

    Hallo schreica,
    ich trage es ganz dünn aus, fange in der mitte zur seite, erst die linie ziehen dann füllen mit frenchgel mußt aber dünn auftragen.
    Der versiegelungsgel hast vielleicht zu dünn aufgetragen. Natürlich darfs es nicht zu dick sein. Aber wenn du es z.b. wie nagellack aufträgst ist wahrscheinlich dann zu dünn, oder du machs es einfach zu dick die linie muß fein sein. Oder probier es so, dass du die linie mut der spotti machs und der rest mit der pinsel.
    LG

    #225139

    schreica
    Mitglied

    Danke für deinen Tipp.

    Gelernt hab ich es nur mit dem Spotti, aber eben das bekomm ich nicht hin. Hab mir am Wochenende die Nägel wieder selber gemacht, diesmal nur die Linie mit Spot und dann mit dem Pinsel ausgestrichen. Das ganze 2x, damit es schön deckt. Aber auch da kam es mir dick vor. Hatte es allerdings unter die Aufbauschicht gepackt. Bin mir nicht sicher, ob man es nicht auch spüren würde, wenn ich es auf den Aufbau pinseln würde. Hab wirklich gelernt, das man den Versiegler 2x hauchdünn wie Nagellack aufträgt. Wenn ich ihn dicker mache, dann sind die Nägel wieder so dick was ich auch nicht so schön finde. Das sieht immer so unnatürlich aus.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.